Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/stadtforum.php 28.02.2024 08:01:23 Uhr 03.03.2024 10:39:02 Uhr

Stadtforum

Auf dem Ferdinandplatz entsteht bis 2025 das Stadtforum. In den Verwaltungsneubau der Landeshauptstadt Dresden ziehen die beiden Geschäftsbereiche „Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften“ und „Umwelt und Klima, Recht und Ordnung“ mit ihren Ämtern sowie das Amt für Wirtschaftsförderung ein.

20. Oktober 2023: Vom Rohbau zum Richtfest

Das Bild zeigt das Stadtforum Dresden während der Bauphase aus der Vogelperspektive, der Rohbau ist fast abgeschlossen.
Das Bild zeigt eine Aufnahme der Baustelle des Stadtforums vom Rathausturm aus.

In den vergangenen Monaten hat sich auf der Baustelle gegenüber dem Neuen Rathaus viel getan. Das Stadtforum hat seine endgültige Höhe von etwa 33 Metern erreicht. Der Rohbau über neun Vollgeschosse ist fertiggestellt. Die Stahlbeton- und Mauerwerksarbeiten an Wänden, Stützen und Decken sind beendet. Insgesamt hat man über 23.000 Kubikmeter Beton und rund 3.500 Tonnen Bewehrungsstahl verbaut.

Im Inneren arbeiten die Baufachleute bereits seit Monaten an der technischen Gebäudeausrüstung, den Rohinstallationen für Elektro, Sanitär, Heizung und Lüftung. Im Juli ist mit der Montage der Fenster und der Pfostenriegelfassade begonnen worden. Diese Arbeiten haben inzwischen das vierte Obergeschoss erreicht. In den unteren Geschossen werden schon die ersten Leichtbauwände für die Installationen vorbereitet. Wegen des komplexen Innenausbaus arbeiten derzeit etwa 130 Menschen auf der Baustelle.

Heute, Freitag, 20. Oktober, feiert die Landeshauptstadt Dresden als künftiger Nutzer des Stadtforums gemeinsam mit dem Bauherrn, der Kommunalen Immobilien Dresden GmbH (KID) und den Bauleuten Richtfest. Oberbürgermeister Dirk Hilbert: „Ich freue mich sehr, dass wir diesen wichtigen Meilenstein zusammen mit dem zehnjährigen Bestehen der KID begehen können. Mit der Modernisierung des Kulturpalastes und dem umfangreichen Umbau der Spielstätten der Staatsoperette Dresden und des tjg. theater junge generation haben die Planerinnen und Planer gezeigt, dass sie komplexe Vorhaben bedarfsgerecht umsetzen können. Jedes Element, jede Planungsentscheidung und jeder Arbeitsschritt tragen dazu bei, dass das Stadtforum nicht nur äußerlich wächst. Der Baufortschritt zeigt jetzt schon sinnbildlich das Zusammenwachsen und die neuen Wege, die die Verwaltung mit Blick auf die neuen Arbeitswelten geht.“ 

Jan Pratzka, Bürgermeister für Wirtschaft, Digitales, Personal und Sicherheit, verantwortlich für die Stabsstelle Stadtforum und das Projektmanagement ist zuversichtlich: „Der Verwaltungsneubau im Zentrum der Landeshauptstadt Dresden nimmt im Zukunftskonzept der Stadtverwaltung eine zentrale Rolle ein. Wir haben uns auf den Weg gemacht unsere Prozesse zu reformieren und auf eine zunehmend digitale Arbeitsweise umzustellen. Bis 2025 entstehen hier in fünf Büroetagen etwa 1.000 Arbeitsplätze - für rund 1.355 Beschäftigte. Wir richten ergänzend hierzu neue Arbeitsbereiche wie Denkräume und Arbeitsinseln ein, die es in einer klassischen Zellenbürostruktur nicht geben würde. Sie schaffen den notwendigen Rahmen für die Stärkung der gemeinsamen ämterübergreifenden Projektarbeit. Durch Flächenüberlagerungen können zudem rund 17 Prozent Bürofläche und damit Energie sowie CO2 eingespart werden.“ 

Bauoberleiter Frank Hübner, ZÜBLIN-Bereich Sachsen, sagt: „Die bauliche Umsetzung des Stadtforums ist sehr anspruchsvoll – vor allem mit Blick auf den aufwendig und offenen, über zwei Ebenen konzipierten Eingang. Wir danken unserer Auftraggeberin für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit und freuen uns auf die nächsten Schritte im Bauprojekt.“

Laufen die Baumaßnahmen weiter planmäßig, werden 2025 die Geschäftsbereiche „Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften“ und „Umwelt und Klima, Recht und Ordnung“ mit ihren Ämtern sowie das Amt für Wirtschaftsförderung einziehen können.  Für den Zeitraum der Sanierung im Neuen Rathaus werden auch der Oberbürgermeister und Teile seines Geschäftsbereiches Platz im Stadtforum nutzen.

Am Sonnabend, 13 Mai: Das Stadtforum lädt zur Offenen Baustelle

Beim Abspielen des Videos wird eine Verbindung zu einer externen Internetseite aufgebaut, Ihre Nutzerinformationen übertragen und dort möglicherweise weiterverarbeitet. (Datenschutzerklärung).

Ende April konnten sich knapp 20 Beschäftigte der Landeshauptstadt Dresden bei einer Führung mit Christine Spielvogel, Leiterin der Stabsstelle Stadtforum, bereits ein Bild vom aktuellen Baufortschritt machen

Seit Februar 2022 errichten die Fachleute der Arbeitsgemeinschaft aus Ed. Züblin AG und Dreßler Bau GmbH das Stadtforum, das neue Verwaltungsgebäude der Landeshauptstadt Dresden. Aber wie geht es eigentlich auf der Baustelle voran? Und wie werden die Beschäftigten später einmal im Neubau arbeiten?

Am Sonnabend, 13. Mai 2023, sind Interessierte ab 12 Uhr herzlich eingeladen, sich im Rahmen der Offenen Baustelle am Ferdinandplatz selbst ein Bild vom Baufortschritt zu machen. Von 12 bis 16 Uhr gibt es jede halbe Stunde eine Führung durch den Rohbau mit interessanten Informationen rund um den künftigen Arbeitsplatz der rund 1.350 Beschäftigten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt für die Führungen ist der Pavillon am Eingang der Baustelle an der Waisenhausstraße. 

Zusätzlich können die Besucherinnen und Besucher mithilfe einer Virtual Reality-Brille bereits jetzt direkt erleben, wie die Arbeitswelten im Stadtforum später einmal aussehen werden. Studierende der Fachhochschule Dresden (FHD) haben die digitalen Gebäudeinformationen so aufbereitet, dass sich die Nutzenden frei in einem Stockwerk des Gebäudes bewegen können.

Wer am 13. Mai keine Zeit für einen Besuch hat, bekommt zum Offenen Rathaus am Sonnabend, 17. Juni, eine zweite Möglichkeit. Neben vielen Angeboten und Aktionen im Neuen Rathaus am Dr.-Külz-Ring stehen auch die Führungen über die Baustelle des Stadtforums sowie die Anwendung der VR-Brille mit auf dem Programm.

Webcam Stadtforum