Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/senioren.php 29.02.2024 14:43:18 Uhr 21.04.2024 10:22:10 Uhr

Seniorinnen und Senioren

Seniorentelefon bietet Unterstützung im Alltag oder Beratung

2 Personen bedienen Handys

montags, mittwochs und donnerstags von 9 bis 16 Uhr
dienstags von 9 bis 18 Uhr
freitags von 9 bis 12 Uhr

Ältere Menschen, die Unterstützung im Alltag oder Beratung benötigen, können sich an das Seniorentelefon unter 0351-4884800 wenden. Außerhalb dieser Zeit nimmt ein Anrufbeantworter Anfragen auf und Sie werden zeitnah zurück gerufen.

Am Seniorentelefon können sich ältere Menschen und ihre Angehörigen, Institutionen und Interessierte zu Themen des Älterwerdens – beispielsweise über sozialrechtliche Leistungen, unterstützende Dienste, Pflege, Wohnen im Alter sowie über Freizeit-, Bildungs- und Kulturangebote informieren. Zudem vermittelt das Seniorentelefon entlastende Gespräche mit den Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern der Seniorenbegegnungsstätten in den Stadtbezirken und Ortschaften, insbesondere für alleinlebende Ältere, die einfach nur mal reden wollen.

Seniorentelefon - Ihre Meinung, Anregungen und Hinweise (03 51) 4 88 48 00

Landeshauptstadt Dresden

Geschäftsbereich Arbeit, Soziales, Gesundheit und Wohnen
Sozialamt
Seniorentelefon


Telefon 0351-4884800


Öffnungszeiten

Montag von 9 bis 16 Uhr
Dienstags von 9 bis 18 Uhr
Mittwoch von 9 bis 16 Uhr
Donnerstag von 9 bis 16 Uhr
Freitag von 9 bis 12 Uhr

Seniorenwegweiser "Herbstzeit"

Die Herbstzeit gibt Unterstützung bei der Suche nach der geeigneten Wohnform im Alter oder der Inanspruchnahme verschiedener Dienste. Ergänzt werden die Informationen mit vielschichtigen kulturellen Angeboten.

Wichtige neue Kapitel sind:

  • Notfallkarte: kleine Karte für die Geldbörse mit wichtigsten Daten für den Notfall (heraustrennbar),
  • Checklisten zum Wohnen: Herausfiltern von Bedürfnissen und Bedarf für
    das Wohnen, Anforderungen für eine barrierefreie Wohnung,
  • Checkliste im SOS Pflegefall, Unterstützung für die schnelle Organisation der Versorgung bei einem plötzlich eintretenden Pflegefall eines Angehörigen

Die Broschüre ist in Bürgerbüros und verschieden Einrichtungen sowie Seniorenberatungs- und Begegnungsstellen in Dresden zu finden. 

Broschüre Herbstzeit aus dem Jahr 2020 zum Download: Herbstzeit - Ein Wegweiser für Senipren und deren Angehörige

Bestellungen nehmen wir gerne unter sozialplanung@dresden.de entgegen.

Was kommt nach dem letzten Arbeitstag?

Titelbild Ruhestandskompass 2020

Neuer „Ruhestandskompass“ gibt wichtige Tipps für den Übergang.

Der Eintritt ins Rentenalter ist für die meisten Menschen eine persönliche Zäsur. Vielen eröffnet der Ruhestand lang ersehnte Freiräume, um eigene Wünsche und Träume zu leben – etwa um sich mehr um Hobby, Enkel und Ehrenamt zu kümmern. Andere wiederum erleben das Ende des Berufsalltags als krassen Einschnitt mit Verlust von beruflicher Anerkennung und Wertschätzung. Diesem Übergang widmet sich der neue „Ruhestandskompass“.

>> Mehr Informationen

Studie Dresdner Lebenslagen 60+

Deckblatt der Studie Dresdner Lebenslagenbericht 60+

Landeshauptstadt Dresden und Technische Universität Dresden stellen neue Studie zur Lebenssituation von Menschen ab 60 Jahren vor.
Meldung vom 19.01.2022

Zur Durchführung dieser wissenschaftlichen Studie kooperiert die Stadt Dresden (Geschäftsbereich Arbeit, Soziales, Gesundheit und Wohnen) mit der Technischen Universität Dresden und befragte Mitte Februar 2021 mehr als 6.000 Dresdnerinnen und Dresdner ab 60 Jahren und alle Pflegeeinrichtungen der Landeshauptstadt Dresden.

Hier gehts zur Pressemitteilung


Weitere Informationen zur Studie auf der Seite www.tu-dresden.de