Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/kulturentwicklung/kulturentwicklungsplan.php 08.05.2020 11:42:02 Uhr 27.09.2020 04:54:06 Uhr

Kulturentwicklungsplan

Der Kulturentwicklungsplan der Landeshauptstadt Dresden formuliert wichtige Ziele und Perspektiven für die Dresdner Kultur. Der aktuelle Kulturentwicklungsplan wurde 2008 vom Dresdner Stadtrat beschlossen. Das Amt für Kultur und Denkmalschutz hat 2016 mit einer Neufassung begonnen. Im Rahmen von Bürgerforen konnten die Dresdnerinnen und Dresdner an diesem Prozess teilnehmen.

Der Entwurf des neuen Kulturentwicklungsplans 2020 steht für Sie ab jetzt online zur Verfügung.

Mit der Neufassung des Kulturentwicklungsplans (KEP) setzt das Amt für Kultur und Denkmalschutz einen Meilenstein für die kulturelle Entwicklung der Landeshauptstadt Dresden. Darin werden Perspektiven für die Kulturlandschaft formuliert und Strategien entwickelt, um die Herausforderungen des Gesellschaftswandels in einer wachsenden Stadt wie Dresden zielgenau anzugehen. 

Prägendes Ziel der Kulturentwicklungsplanung ist, den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch Kunst und Kultur zu stärken. So sollen zum Beispiel Kultur- und Nachbarschaftszentren eine bürgernahe Kulturarbeit in den Stadtteilen ermöglichen und die kulturelle Bildung die gesellschaftliche Teilhabe von Benachteiligten verbessern. Auch die Rahmenbedingungen für Kulturschaffende sollen durch Honoraruntergrenzen und neue Förderrichtlinien nachhaltig verändert werden. Zudem zeigt ein Nachhaltigkeitskonzept lokale Maßnahmen für den Umgang mit dem Klimawandel auf

Beteiligung

Über das Bürgerbeteiligungsportal Sachsen haben Sie bis zum 31. Mai 2020 die Möglichkeit, zum Entwurf des Kulturentwicklungsplans Stellung zu nehmen. 

Hier geht es zum Beteiligungsportal

Bürgerforen

Seit 2017 arbeitet die Kulturverwaltung gemeinsam mit Kulturschaffenden, Institutionen, Verbänden, Vereinen und Bürgerinnen und Bürgern an einem neuen Kulturentwicklungsplan. In neun stadtteilbezogenen Bürgerforen kamen Dresdens Einwohner mit ihren kulturellen Anliegen zu Wort.

Parallel fanden Fachforen zu speziellen Themen wie Gesellschaftswandel, Digitalisierung, Inklusion und der Entwicklung einzelner Kunstsparten wie Literatur, Medienkunst und Darstellende Künste statt. Auch die Strategie „Fair in Dresden“ zur Weiterentwicklung der Dresdner Kulturförderung entstand in diesem Prozess.

Im Zuge von Kulturentwicklungsplanung und Kulturhauptstadtbewerbung fanden im Jahr 2017 insgesamt elf Bürgerforen statt. Bei neun Veranstaltungen stand die Stadtteilkultur im Mittelpunkt. Dazu wurden in allen Dresdner Ortsamtsbereichen Bürgerforen durchgeführt. Jeweils eine Veranstaltung war zudem dem Thema interkulturelle Arbeit sowie den Herausforderungen des Gesellschaftswandels gewidmet. Alles in allem beteiligten sich 457 Dresdnerinnen und Dresdner an den elf Bürgerforen. Gegenwärtig findet die Auswertung der Anregungen statt, die die Bürgerinnen und Bürger dabei gegeben haben. Die Ergebnisse sollen im neuen Kulturentwicklungsplan Berücksichtigung finden. Einen Überblick über die wichtigsten Themen, die bei den Veranstaltungen besprochen wurden, geben die nachfolgenden Zusammenfassungen.

Amt für Kultur und Denkmalschutz

Drucken

Partner