Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/sonstiges/erklaerung-zur-barrierefreiheit.php 18.12.2023 15:27:43 Uhr 04.03.2024 23:33:15 Uhr

Erklärung zur Barrierefreiheit

Die Landeshauptstadt Dresden legt Wert darauf, ihre Webseiten barrierefrei zugänglich zu machen und setzt die entsprechenden Anforderungen Schritt für Schritt um.

Die folgende Erklärung gilt für die Internetauftritte

  • www.dresden.de
  • 13februar.dresden.de
  • jugendinfoservice.dresden.de
  • jugendgerichtshilfe.dresden.de
  • opendata.dresden.de
  • sauber.dresden.de
  • striezelmarkt.dresden.de
  • welcome.dresden.de

Sollten Ihnen Fehler oder Probleme in Bezug auf die Barrierefreiheit auffallen, melden Sie diese bitte an die jeweils angegebenen E-Mail-Adressen.

Inhaltsseiten

Alle Inhaltsseiten der benannten Internetauftritte sind prinzipiell barrierefrei. Bitte melden Sie uns nicht barrierefreie Inhalte.

Meldung nicht barrierefreier Inhalte

Bitte senden Sie uns dazu unbedingt den Link zu der Seite, auf der Sie die nicht barrierefreien Inhalte gefunden haben, sowie eine möglichst genaue Beschreibung des Problems an

onlineredaktion@dresden.de

PDF-Dateien

PDF-Dateien sind mit folgenden Ausnahmen barrierefrei:

  • Die Inhalte sind auch barrierefrei online verfügbar
  • Satzungen, Verordnungen und Richtlinien werden in eine barrierefreie Datenbank überführt. Die Umsetzung erfolgt voraussichtlich bis zum 1. Quartal 2024.
  • Formulare im PDF-Format werden in elektronische Formulare umgewandelt. Die Umsetzung erfolgt bereits und ist für Formulare mit OZG-Relevanz bis voraussichtlich Ende 2022 abgeschlossen. Grundsätzlich sind aber auch ausfüllbare PDF-Formulare bereits barrierefrei.

Sofern weitere PDF-Dateien noch nicht barrierefrei sind, finden Sie jeweils bei der Datei einen Hinweis.

Elektronische Formulare

Elektronische Formulare sind prinzipiell barrierefrei. Bitte melden Sie uns nicht barrierefreie elektronische Formulare.

Meldung nicht barrierefreier elektronischer Formulare

Bitte senden Sie uns dazu unbedingt den Link zu dem nicht barrierefreien Formular, sowie eine möglichst genaue Beschreibung des Problems an

helpdesk@dresden.de

Folgende Anwendungen sind nicht barrierefrei:

  • 3D-Stadtmodell: Die Navigation kann nicht mit der Tastatur bedient werden. Aktuell ist keine barrierefreie Version geplant.
  • Archivsoftware ScopeQuery: Die Anwendung ist nicht barrierefrei. Die Entwicklung des Produktes scopeXplore wurde eingestellt. Stattdessen wurde eine Weiterentwicklung von scopeQuery angekündigt, die 2024/25 fertiggestellt sein soll und dann auch barrierefrei bzw. -arm sein soll. Informationen zum Archivbestand sind jederzeit über die bekannten Kontaktmöglichkeiten des Stadtarchivs zu bekommen. 
  • BibliotheksOpac (Stadtarchiv): Die Anwendung erfüllt nur die Anforderungen nach BITV 1.0. Die aktuelle Anwendung WebOPAC wird nicht weiterentwickelt, stattdessen steht ein Nachfolgeprodukt, das BITV 2.0 erfüllt, zur Verfügung, das voraussichtlich 2023/24 eingeführt wird. Informationen zum Bibliotheksbestand sind jederzeit über die bekannten Kontaktmöglichkeiten des Stadtarchivs zu bekommen.
  • Corona-Dashboard: Das Dashboard ist derzeit nicht vollständig barrierefrei. An einer Verbesserung wird gearbeitet. 
  • EBIS (Elbe-Brücken-Informations-System): rein optisches Angebot, das sich an Kraftfahrer richtet
  • Gesundheitsportale: Folgende Portale sind nicht barrierefrei. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an gesundheitsamt@dresden.de: webportal-schnelltest.dresden.de, impfpflicht.dresden.de, kontaktpersonen.dresden.de, etagebuch.dresden.de, impfpflicht-masern.dresden.de (die Portale sind nur nach Registrierung mit einem Anmeldelink erreichbar).
  • Influenza-Dashboard: Das Dashboard ist derzeit nicht vollständig barrierefrei. An einer Verbesserung wird gearbeitet.
  • Kitaportal: Derzeit ist das Kitaportal nicht barrierefrei. In 2023 werden jedoch mehrere Updates eingespielt, wodurch das Programm unter anderem barrierearm zur Verfügung stehen wird.
  • Museen-Datenbank: zu 90 % barrierefrei, vollständig ab 31. Oktober 2020
  • Ratsinformationssystem: Hinterlegte Beschlüsse sind vielfach nur als Bilddateien (eingescannte Originale) vorhanden
  • Regenwassergebührenrechner
  • Terminreservierung Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde: Die Anwendung ist derzeit noch nicht barrierefrei. Die Umstellung auf ein neues und dann barrierefreies Terminvergabesystem ist für 2023 geplant.
  • Themenstadtplan: Der Themenstadtplan ist nur bedingt barrierefrei. Die Navigation kann teilweise mit den Tasten bedient werden. Vorlesen der Navigation ist möglich. Die Kartenansicht ist nicht barrierefrei.

Meldung nicht barrierefreier Anwendungen

Sollten Ihnen hier noch Einschränkungen auffallen, senden Sie uns diese mit dem Link auf die betroffene Anwendung und einer möglichst genauen Beschreibung des Problems an

onlineredaktion@dresden.de.

Themenbereich Tourismus

Der Themenbereich Tourismus wird von der Dresden Information GmbH betrieben.

Folgender Bereich steht noch nicht barrierefrei zur Verfügung: 

  • Darstellung der Printprodukte der Dresden Information (Flyer, Broschüren und Magazine)
  • Alle Inhalte des jeweiligen Produktes, vom Deckblatt bis zur letzten Umschlagseite, inklusive aller Inhaltsseiten mit redaktionellen Texten, Kundenpräsentationen und Imageanzeigen.
  • Die konzeptionelle Umgestaltung erfolgt analog der Dresden Apps, deren Entwicklung eine längere Zeit in Anspruch nimmt. Ein konkretes Zeitfenster kann aktuell noch nicht genannt werden.
  • Auf allen Seiten gibt es am Ende ein Kontaktfeld. Zusätzlich ist die Telefonnummer und E-Mailadresse des Service-Centers, für den direkten Kontakt, oben bei den Reiseprospekten erwähnt. Die geschulten Mitarbeiter beantworten die Fragen der Gäste und informieren über die Inhalte der Reiseprospekte.

Erstellung dieser Erklärung

Diese Erklärung wurde auf Grundlage eigener Prüfung am 1. September 2020 erstellt. Den Stand der Barrierefreiheit ermitteln wir kontinuierlich durch eigene Prüfung.

Durchsetzungsverfahren

Falls zu Ihrer Anfrage zur Barrierefreiheit innerhalb einer angemessenen Frist (in der Regel vier Wochen) keine zufriedenstellende Lösung gefunden wird, können Sie sich an die für das Durchsetzungsverfahren zuständige Geschäftsstelle des Landesbeauftragten für Inklusion der Menschen mit Behinderungen (Durchsetzungsstelle) bei der Sächsischen Staatskanzlei wenden. Die Durchsetzungsstelle unterstützt eine außergerichtliche Streitbeilegung, wenn Konflikte zwischen öffentlichen Stellen in Sachsen und Nutzenden der Webseiten bzw. mobilen Anwendungen auftreten. Dieses Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Die Einschaltung eines Rechtsbeistands ist nicht erforderlich.

Sächsische Staatskanzlei

Geschäftsstelle des Landesbeauftragten für Inklusion der Menschen mit Behinderungen

Durchsetzungsstelle


Telefon 0351-56410713
Fax 0351-56410999
E-Mail durchsetzungsstelle@sk.sachsen.de
Website https://www.durchsetzungsstelle.sachsen.de


Postanschrift

Archivstraße 1
01097 Dresden