Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/galerie-2-stock_137059.php 01.10.2019 15:45:23 Uhr 07.12.2019 17:55:25 Uhr

Impulse 2

9. Oktober 2019 bis 7. Januar 2020

Einladung

Am Dienstag, 8. Oktober 2019, eröffnet Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen 18 Uhr in der Galerie 2. Stock im Neuen Rathaus, Dr.-Külz-Ring 19, die Ausstellung „Impulse 2“. Einführende Worte spricht der Autor Thomas Gerlach. Musikalisch umrahmt wird die Vernissage von einem Saxofonquartett mit Sabine Meyer, Susann Casper, Oskar Hentschel und Carsten Ramm vom Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden.

In der vierten und letzten Ausstellung der Jahresreihe „Der Natur gegenüber“ der freien Künstlergruppe „Pleinair“ zeigen 18 Künstlerinnen und Künstler Malerei und Zeichnung: Michele Cyranka, Sylvia Fenk, Robert Finke, Jane Gebert, Anna Gorsleben, Sabine Heinrich, Gerrit Höfig, Kai Kluge, Cornelia Konheiser, Franziska Kunath, Anke Kutzschbauch, Stephanie Laeger, Tom Lange, Maja Nagel, Henry Puchert, Hans-Jürgen Reichelt, Anita Rempe, Elisabeth Richter.

In der ersten Ausstellung „Impulse 1" waren die Ergebnisse des unmittelbaren Arbeitens in der Natur zu sehen. Die Folgeausstellung „Transformationen“ thematisierte die Verwandlung der in der Landschaft empfangenen Reize und Impulse in Bilder. Die dritte Ausstellung „Kontraste“ erweiterte und ergänzte die vergangenen Schauen durch druckgrafische Techniken und Fotografie.

Die Ausstellung „Impulse 2“ schließt nun den Kreis, indem alle 18 Handschriften des diesjährigen Pleinairs gemeinsam zu sehen sind, wiederum hervorgegangen aus dem spontanen Arbeiten inmitten der Natur.

Die Künstlergruppe „Pleinair“

ist eine 2015 gegründete freie und offene Künstlergruppe, zu der derzeit 24 Dresdner Künstlerinnen und Künstler aus drei Generationen gehören. Zentraler Ort der Gruppe ist der Künstlerhof von Franziska Kunath in Röhrsdorf, einem Ortsteil von Klipphausen im Landkreis Meißen. In dem um- und ausgebauten Dreiseitenhof entstanden Ateliers, Ausstellungsflächen und eine Künstlerherberge. Bisher gab es fünf Pleinairs mit anschließenden Ausstellungen.

Drucken