Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/foerderung.php 19.11.2020 19:19:14 Uhr 24.11.2020 02:54:02 Uhr

Förderung

Die Landeshauptstadt Dresden fördert Kultur auf vielfältige Weise. Neben den städtischen Kultureinrichtungen gibt es eine große Zahl von Künstlern, Vereinen und freien Initiativen, die im Rahmen der kommunalen Kulturförderung unterstützt werden. Dabei dient die institutionelle Förderung der Finanzierung von Vereinstätigkeit, während sich Projektförderung auf zeitlich befristete Einzelvorhaben bezieht. Seit Juni 2017 besteht daneben die Möglichkeit kleine kulturelle Projekte kurzfristig und ganzjährig aus dem Kleinprojektefond fördern zu lassen.

Darüber hinaus können Bildende Künstler Zuschüsse für den Um- und Ausbau von Arbeitsateliers beantragen. Alle wichtigen Informationen und Dokumente zur Beantragung finden sich unter "Kulturförderung".

Daneben werden regelmäßig eine ganze Reihe von Preisen und Stipendien vergeben. Jurys und Fachgremien unterstützen Stadtverwaltung und Stadtrat bei der regelmäßigen Vergabe von Fördermitteln. Richtunggebend für die Vergabe von Fördermitteln sind Kulturleitbild und Kulturentwicklungsplan der Landeshauptstadt Dresden.

Für Großveranstaltungen von überregionaler Bedeutung in Dresden, gemeint sind Freiluftveranstaltungen mit über 3.000 Besuchern, können ebenfalls Fördermittel beantragt werden.

Weitere Fördermöglichkeiten für Kulturprojekte bieten einige lokale oder regionale Stiftungen. Darüber hinaus gibt es aktuell eine Reihe von Förderprogrammen, die sich speziell an Kultur- oder Integrationsprojekte für und mit geflüchteten Menschen richten.

Stipendienprogramm „Bouncing Forward – Resiliente Kultur“

Unter dem Titel „Bouncing Forward – Resiliente Kultur“ fördert das Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden freiberuflich bzw. selbstständig tätige Kunst- und Kulturschaffende mit einem Stipendium in Höhe von je 1.250 Euro.

Freie Kulturschaffende sind von der Corona-Krise besonders hart betroffen. Aufträge, Veranstaltungen und Möglichkeiten der künstlerischen Produktion sind aktuell erneut weggebrochen – und das für eine unbestimmte Zeit.

Resilienz bezeichnet die Widerstandsfähigkeit gegenüber Krisen: die Fähigkeit, in noch so widrigen Situationen immer wieder aufzustehen. Es ist eine nachhaltige Kompetenz, mit Krisen umzugehen, aus Krisen zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Aufbauend auf dem Resilienzbegriff steht die Fähigkeit im Zentrum, langfristig zu überleben und sich krisenfest aufzustellen. Ziel ist entsprechend nicht die Rückkehr in den Zustand vor einem Krisenereignis, sondern eine kontinuierliche Anpassung unter sich verändernden Bedingungen. Auf Grundlage der Resilienz-Forschung lassen sich Strategien entwickeln, mit denen ein „bounce forward“ gelingen kann. So könnte sich die Corona-Krise als wichtiger Katalysator für zentrale Transformationsprozesse wie die Digitalisierung, die Erschließung neuer Produktionswege, Vertriebsmöglichkeiten und Zielgruppen sowie den Aufbau alternativer wirtschaftlicher Ressourcen erweisen.

Ziel des Stipendienprogramms ist es, Kunst- und Kulturschaffende aus den unterschiedlichen Kunstsparten in ihrer Soloselbstständigkeit zu unterstützen, ihre freiberufliche Tätigkeit nachhaltiger zu gestalten und auch in Krisenzeiten in ihrer künstlerischen Praxis zu stärken.

Antragsfrist: 4. Dezember 2020

Weitere Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie hier.

Open Call #stayathomeandbecreative

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie stellen die gesamte Kunst und Kulturszene weltweit vor bisher ungeahnte Herausforderungen. Doch ohne Kunst und Kultur kann eine Gesellschaft nicht überleben, eine Krise wie diese nicht überstanden werden. Gleichzeitig können auch Künstlerinnen und Künstler ohne Publikum nicht überleben. Lassen Sie uns gemeinsam zeigen, dass Ihr gesellschaftlicher Beitrag essenziell ist und eine lebendige Kultur des Miteinanders vor allem in diesen Zeiten stärkt.

Erstellen Sie einen kurzen Clip von Ihrer kreativen Arbeit und zeigen Sie, dass in Dresden Kunst und Kultur auch noch von zu Hause aus weiterlebt und gelebt wird.

Weitere Informationen zum Call finden Sie hier.
+++ Es sind keine Einreichungen mehr möglich. +++

Projektförderung im Rahmen der Stadtbezirksförderrichtlinie

Mittels der seit Jahresbeginn 2019 geltenden Stadtbezirksförderrichtlinie können auch Zuwendungen für stadtteilbezogene Vorhaben - so u. a. auch im kulturellen Kontext - gewährt werden.

Drucken

Partner