Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/kinder/kindertagesbetreuung.php 24.03.2020 10:19:09 Uhr 02.04.2020 02:54:29 Uhr
drei Kinder pusten Konfetti in die Luft
© Fun energetic ecelectic/Moment/Getty Images

Kindertagesbetreuung

Kitas, Horte und Kindertagespflege bieten bis 17. April 2020 nur Notbetreuung an

Landeshauptstadt Dresden hat für Eltern unter 0351-4885111 Servicetelefon eingerichtet

Notbetreuung

Ab Mittwoch, dem 18. März 2020, bieten die Kitas, Horte und Kindertagespflegestellen nur noch eine Notbetreuung an. Das hat das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt in Abstimmung mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus am 16. März 2020 zur Eindämmung der Corona-Pandemie entschieden. Die Regelung gilt vorerst bis einschließlich 17. April 2020. Um den Notbetrieb personell absichern zu können, wird der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen die Öffnungszeiten der kommunalen Kitas und Horte auf 10 Stunden pro Tag reduzieren. 

Wer hat Anspruch auf Notbetreuung?

Durch das Ministerium wurde festgelegt, dass die Notbetreuung lediglich für bestimmte Personengruppen zur Verfügung stehen soll. Auf der Liste berechtigter Eltern finden sich unter anderem die Bediensteten von Polizei, Rettungsdiensten, Arztpraxen, Versorgungsunternehmen und des Lebensmittelhandels. Seit 24. März 2020 zählen u. a. auch Banken sowie Sparkassen, die Landwirtschaft, Bergsicherung und Grubenwehren, sicherheitsrelevante IT-Infrastruktur, Binnenschifffahrt, Krankenkassen, Rentenversicherung, Sanitätshäuser, Psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten, Psychosoziale Notfallversorgung, stationäre und ambulante Hilfen der Behinderten-, Kinder- und Jugendhilfe dazu. Die Liste steht in der Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Ein Anspruch auf die Notfallbetreuung liegt bei Gesundheits- und Pflegeberufen sowie der Polizei nun auch vor, wenn nur ein Elternteil (Sorgeberechtigter) in einen der genannten systemrelevanten Berufen tätig ist. Bei allen anderen Berufsgruppen müssen beide Elternteile in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sein. Den Einrichtungsleitungen ist die Tätigkeit mittels schriftlicher Bestätigung des Arbeitgebers bzw. Dienstherren nachzuweisen. Für den Nachweis ist das vom Ministerium vorbereitete "Formular zur Notbetreuung" zu verwenden. 

Weitere Voraussetzung ist, dass die Kinder und deren Eltern keine Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen, sich innerhalb der letzten 14 Tage nicht in einem Risikogebiet aufgehalten haben und nicht in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder gestanden haben. 

Erstattung von Elternbeiträgen

Die Sächsische Staatsregierung und die Kommunalen Spitzenverbände haben sich am 20. März 2020 zur Erstattung von Kitagebühren verständigt. Für den Zeitraum der Schließung von Kindertageseinrichtungen, Orten der Kindertagespflege und Horten werden keine Elternbeiträge erhoben. Für jeden Tag der Schließung wird 1/20 des monatlichen Elternbeitrages zurückerstattet. Die Regelung gilt für Kinder in Einrichtungen in freier Trägerschaft gleichermaßen, wie für kommunale Kitas und Horte sowie die Kindertagespflege. 

Für Kinder, die in Einrichtungen in freier Trägerschaft betreut werden, sind bitte die jeweiligen Träger der Einrichtung anzusprechen. Sie regeln die Rückerstattung in eigener Verantwortung. Für Kinder, die in kommunalen Kindertageseinrichtungen oder von Kindertagespflegepersonen betreut werden, wird die Rückerstattung automatisch erfolgen. Eines separaten Antrages bedarf es insofern nicht.

Laut Elternbeitragssatzung sollen die Beiträge spätestens drei Monate nach dem jeweiligen Monat, in dem die Betreuung nicht gewährleistet werden konnte, zurückerstattet werden. Das Amt für Kindertageseinrichtungen arbeitet mit Hochdruck bereits jetzt schon an der Umsetzung.

Servicetelefon

Für Fragen der Eltern zur Notbetreuung hat die Landeshauptstadt Dresden eine Servicehotline unter 0351-4885111 eingerichtet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen sind unter dieser Telefonnummer montags bis freitags von 7 bis 14 Uhr zu erreichen.

Weitere aktuelle Informationen

Servicehotline

Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen und
Amt für Kindertagesbetreuung

Telefon +49 351 488 51 11
E-Mail kindertageseinrichtungen@dresden.de


Öffnungszeiten

Montag bis Freitag, 7 bis 14 Uhr

Kontakt

Landeshauptstadt Dresden

Amt für Kindertagesbetreuung


Besucheranschrift

Breitscheidstraße 78
01237 Dresden


Fax 0351-4885003
E-Mail kindertagesbetreuung@dresden.de


Postanschrift

Postfach 120020
01001 Dresden

Drucken

Partner