Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/tourismus/dresden_welcome_cards/dresden-museums-card.php 16.04.2021 10:59:03 Uhr 23.04.2021 07:07:30 Uhr
Das Schokoladenmädchen von Liotard. Links steht "Dresden Museums Card, freier Eintritt in die bekanntesten Museen und Ausstellungen" und rechts "22 Euro für 2 Tage" sowie "bis zu 40€ sparen gegenüber Einzelkauf".
© Dresden Information GmbH

Dresden Museums Card

Freier Eintritt in die bekanntesten Museen und Ausstellungen

Aktueller Hinweis: Gemäß der aktuellen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung öffnen die Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden schrittweise wieder ihre Türen.

Ein Besuch ist derzeit nur mit einem zuvor gebuchten Zeitticket möglich. Aufgrund der Zugangsbeschränkungen ist der Einsatz der Museums Card vorläufig nicht möglich.

Ihr idealer Begleiter für den vollen Kulturgenuss: 22 Euro für zwei Tage – Sie sparen bis zu 40 Euro gegenüber einem Einzelkauf und erhalten freien Eintritt in die bekanntesten Museen und Ausstellungen, wie zum Beispiel:

  • Gemäldegalerie Alter Meister und Skulpturensammlung bis 1800
  • Die Königlichen Paraderäume Augusts des Starken und das Porzellankabinett
  • Neues Grünes Gewölbe
  • Albertinum mit Kunst von der Romantik bis zur Gegenwart
  • Mathematisch-Physikalischer Salon
  • Kupferstich-Kabinett und viele mehr*

Ticketerwerb

Nach der Buchung erhalten Sie Ihre Card via E-Mail, können diese selbst zu Hause ausdrucken (Print@Home-Ticket) und den Namen eintragen. Das Datum Ihres Museums-Besuches können Sie frei wählen, unabhängig vom Buchungstag. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre erhalten freien Eintritt, das Freiticket können Sie ebenfalls online auswählen.

Wichtige Hinweise

Sie können die Dresden Museums Card auch vor Ort in den Tourist Informationen Dresden erwerben.

Die Museums Card ist personengebunden. Bitte haben Sie ein Ausweisdokument griffbereit.

Gültigkeit: Jeweils zu den Öffnungszeiten der Museen, inklusive der „Blauen Stunde“ in der Gemäldegalerie Alte Meister und im Albertinum. Für die „Blaue Stunde“ im Residenzschloss benötigen Sie ein separates Ticket, das an der Museumskasse erhältlich ist. Die Dresden Museums Card gilt einmalig für jedes der teilnehmenden Museen.

Aktuelle Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie die aktuellen Öffnungszeiten der teilnehmenden Museen: 

Semperbau und Zwinger

  • Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800: Di–So 10–17 Uhr (Mo geschlossen)
  • Mathematisch-Physikalischer Salon und Porzellansammlung: aktuell geschlossen

Residenzschloss

  • Kupferstich-Kabinett, Sonderausstellung „Crossing Borders“: ab 16. April 2021 Freitag 16—20 Uhr, Samstag und Sonntag 11—17 Uhr
  • Neues Grünes Gewölbe, Renaissanceflügel, Rüstkammer, Paraderäume: aktuell geschlossen

Albertinum

  • Sonderausstellung "Still Alive": Freitag 16—20 Uhr, Samstag und Sonntag 10—13 Uhr

Lipsiusbau

  • Kunsthalle im Lipsiusbau, Sonderausstellung "1 Millionen Rosen für Angela Davis": ab 16. April 2021 Freitag 16—20 Uhr, Samstag und Sonntag 14—17 Uhr

Jägerhof

  • Museum für Sächsische Volkskunst mit Puppentheatersammlung: aktuell geschlossen

Japanisches Palais

  • Sonderausstellung "Sprachlosigkeit — Das laute Verstummen": ab 16. April 2021: Dienstag bis Sonntag 10–18 Uhr

Partner und Vorteile

Sie erhalten mit der Dresden Museums Card nicht nur kostenfreie Museumseintritte. Weitere Vorteilspartner in den Bereichen Museen und Ausstellungen, Musik und Theater, Touren und Führungen, Gastronomie, Freizeit und Erlebnis sowie Schlösser, Burgen und Parks warten mit ihren Angeboten auf Sie: Gesamtübersicht der Partner und Vorteile

Flyer Dresden Museums Card

In der folgenden Übersicht finden Sie alle Museen und Ausstellungen, die Sie mit der Dresden Museums Card kostenfrei nutzen können:

Kontakt & Service

Dresden Information GmbH

Service Center
Mo–Sa 9–18 Uhr


*Freier Eintritt in die bekanntesten Museen und Ausstellungen: Gemäldegalerie Alter Meister und Skulpturensammlung bis 1800, Mathematisch-Physikalischer Salon, Porzellansammlung, Die Königlichen Paraderäume Augusts des Starken und das Porzellankabinett, Kupferstich-Kabinett, Münzkabinett, Neues Grünes Gewölbe, Renaissanceflügel, Riesensaal der Rüstkammer, Türckische Cammer, Albertinum mit Kunst von der Romantik bis zur Gegenwart, Kunsthalle im Lipsiusbau, Museum für Sächsische Volkskunst mit Puppentheatersammlung, Sonderausstellungen im Japanischen Palais, Joseph-Hegenbarth-Archiv, Hausmannsturm

Drucken

Partner