Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/wirtschaft/smartcity/smart-community.php 30.11.2023 14:49:54 Uhr 16.07.2024 12:14:51 Uhr

Smart Community | Smart Participation

Teilhabe von Bürgerinnen und Bürgern an politischen Entscheidungsprozessen ist eine wichtige Basis unserer Demokratie. Ziel ist es auch hier den „digitalen Aufbruch“ zu vollziehen – ein Weg, den Dresden zielgerichtet beschreitet, was beim Smart City Index der bitkom mit Platz 2 in der Kategorie Gesellschaft gewürdigt wurde.

2018 kürte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen eines Städtewettbewerbs Dresden und 7 weitere deutsche Städte zur "Zukunftsstadt". In Dresden entwickeln seitdem Dresdnerinnen und Dresdner gemeinsam mit der Wissenschaft Ideen und kleine Projekte, mit denen der Weg zu einer nachhaltigen und innovativen Stadt gelingen kann, in der ein gutes und gesundes Leben möglich ist. Die Palette reicht vom „Essbareren Stadtteil Plauen“, dem Projekt „Zur Tonne“ um herauszufinden, wie ein Restaurant ausschließlich mit aussortierten Lebensmitteln betrieben werden kann, Schulen und dazugehörige Gelände sollen nachhaltig als gemeinsamer Lebensraum entwickelt und genutzt werden bzw. Materialien sinnvoll weiterverwendet, anstatt sie wegzuwerfen u. a.

Kommunale Arbeit erfordert täglich eine Fülle von Entscheidungen. Die Dresdner Bürger haben die Möglichkeit, sich mit ihren Ideen an vielfältigen baulichen und nichtbaulichen Themen und Fragestellung zu beteiligen. Beispiele für erfolgreiche Bürgerbeteiligungsprojekte sind die Fortschreibung des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts oder der MOBIdialog 2035+ für den Dresdner Verkehrsentwicklungsplan 2035+, Dresdner Bürger, die Gutes für das Klima tun und ihren Alltag nachhaltiger gestalten wollen, können dies mit Hilfe der cleema-App tun. Diese wird seit einiger Zeit in Dresden gemeinsam von der Landeshauptstadt, der SachsenEnergie, der DVB und der Ostsächsischen Sparkasse betrieben und weiterentwickelt wird. Die Nutzer können per App ihre CO2-Einsparungen im Bereich Mobilität messen. Gute Taten fürs Klima werden mit cleema-Talern belohnt, virtuellen Klima-Münzen, die wiederum für zahlreiche nachhaltige Dresdner Angebote eingelöst werden können.

Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft und anderer Branchen sollen ebenfalls enger zusammenarbeiten, sich austauschen, von Cross-Innovation profitieren und innovative Best-Practice-Beispiele entwickeln. Mit Unternehmen helfen Unternehmen wurde dieser Prozess bereits zweimal von der Landeshauptstadt Dresden unterstützt. Dresdner Unternehmen wurden gleichsam miteinander als „Matching-Partner“ verknüpft, um gemeinsam neue Produkte und Dienstleistungen zu konzipieren, das eigene Leistungsportfolio zu erweitern, moderne Vertriebswege und Arbeitsmodelle auszuprobieren, die eigene Sichtbarkeit zu erhöhen, Führungskräfte zu schulen oder die Teamarbeit im Unternehmen mit neuartigen Methoden zu stärken.