Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/schulen/Schulnetzplanung.php 14.06.2018 15:50:49 Uhr 16.11.2018 18:13:00 Uhr

Schulentwicklung

Dresdner Schulbauleitlinie

Bildung ist der Schlüssel für die Zukunft. Schulgebäude und Außenanlagen müssen daher den aktuellen, aber auch den zukünftigen pädagogischen Anforderungen entsprechen. Die Dresdner Schulbauleitlinie setzt dafür einen planerisch belastbaren Rahmen und eröffnet gleichzeitig konzeptionelle Spielräume in der Ausgestaltung des Bildungstages. Die Dresdner Schulbauleitlinie beschreibt qualitative Perspektiven, die als Grundlage des Planungsprozesses der Schulgebäude wie auch der Außenanlagen Beachtung finden. Darüber hinaus werden in Form von Musterraumprogrammen quantitative Aspekte für die allgemein bildenden Schularten Grundschule, Oberschule und Gymnasium beleuchtet.

Der Dresdner Stadtrat hat die Schulbauleitlinie in seiner Sitzung am 24.11.2016 beschlossen. Die im Rahmen der Beschlussfassung vorgenommenen Ergänzungen sind eingearbeitet.

Fortschreibung der Schulnetzplanung

Der Dresdner Stadtrat hat in seiner Sitzung am 25. Januar 2018 die Fortschreibung der Schulnetzplanung, Planteile Grundschulen, Oberschulen, Gymnasien, berufsbildende Schulen, Förderschulen, Schulen des zweiten Bildungsweges und Schulen in nicht kommunaler Trägerschaft mit Änderungen beschlossen. Kernthema der Fortschreibung ist die Bewältigung der besonderen Herausforderungen für die Landeshauptstadt Dresden durch die auch in den kommenden Jahren anhaltende weitere dynamische Bevölkerungsentwicklung. Alle fünf Jahre überprüft und aktualisiert die Landeshauptstadt Dresden die mittel- und langfristige Entwicklung ihrer Schulinfrastruktur. Erklärtes Ziel ist ein ausgewogenes und leistungsfähiges Schulnetz in allen Schularten. Die Schulnetzplanung ist daher eine der wesentlichen kommunalen strategischen Entscheidungen und eine unverzichtbare Grundlage für Investitionsentscheidungen.

Rechtsgrundlagen

Gesetzliche Grundlage für die Schulnetzplanung ist § 23a des Schulgesetzes für den Freistaat Sachsen (SächsSchulG) i. V. m. der Sächsischen Schulnetzplanungsverordnung (SächsSchulnetzVO) in der jeweils geltenden Fassung. Gemäß § 8 SächsSchulnetzVO wird der Schulnetzplan nach fünf Jahren fortgeschrieben. Eine vorzeitige Anpassung ist vorzunehmen, soweit eine Änderung der rechtlichen Grundlagen oder tatsächlichen Gegebenheiten dies erfordert.

Drucken

Partner