Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/kunst-und-kultur/erinnerungskultur-und-regionalgeschichte.php 19.10.2020 13:58:13 Uhr 21.10.2020 07:08:56 Uhr

Erinnerungskultur und Regionalgeschichte

Die Stadt Dresden verändert sich in rasantem Tempo. Das gilt sowohl für die Einwohnerschaft, die sich dank verstärkter Zuwanderung und hoher Geburtenraten verjüngt, als auch für das Stadtbild. Deshalb aber auch infolge der tiefgehenden Brüche, die Dresden im 20. Jahrhundert geprägt haben, besteht ein hoher Bedarf nach Selbstvergewisserung, Identifikationsangeboten und Wissensvermittlung. Dies gilt für die Stadt als Ganzes wie auch für die einzelnen Ortsteile. Dabei sind es meist die auf konkrete Ereignisse und Orte bezogenen Vorhaben, die auf besonderes Interesse stoßen.

In den vergangenen Jahren hat sich in Dresden auf dem Feld der Regionalgeschichte, der Erinnerungskultur und der Pflege des kulturellen Erbes eine ausdifferenzierte Akteursszene entwickelt. Sie erschließt und vermittelt vor allem die Geschichte Dresdens, seiner Stadtteile, Ortschaften sowie vielfältiger dazu zählender Facetten. Zum einen gehören dazu freie Träger, Initiativen und Vereine und zum anderen städtische Einrichtungen wie die städtischen Museen und das Stadtarchiv. Dabei sind gerade authentische Orte der Geschichte Ausgangspunkt für eine aktive Erinnerungspraxis. Das Erinnerungskonzept „Erinnerung vielfältig gestalten“ möchte den vielfältigen Anlässen historischen Gedenkens gerecht werden.

Geschichtsbewusstsein ist stets im Wandel begriffen. Ziel ist es weiterhin, vor dem Hintergrund der historischen Verantwortung Dresdens zeitgeschichtliche und erinnerungskulturelle Projekte zu fördern. Die kritische Reflexion dieses Prozesses ist Grundlage der Arbeit des Amtes für Kultur und Denkmalschutz.

Drucken

Partner