Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/kunst-und-kultur/medien_und_film.php 25.09.2015 07:49:11 Uhr 23.05.2017 22:40:08 Uhr

Film und Medien

Kino

Vier Multiplex-Kinos und eine große Anzahl Programmkinos mit vielfältigen filmkünstlerischen Angeboten machen Dresden zu einem Mekka für alle Freunde des anspruchsvollen Films. Filmhöhepunkt des Frühjahrs ist alljährlich das Filmfest Dresden für Kurz- und Animationsfilm. In den Sommermonaten zählen die Filmnächte am Elbufer zu den beliebtesten Open-Air-Highlights der Stadt. Hinzu kommen regelmäßige Filmreihen wie die Französischen Filmtage im Programmkino Ost, die Osteuropäischen Filmtage im Kino in der Fabrik oder das Filmfestival für Menschenrechte und Entwicklung Move IT! im Thalia.

Medienkunst

Seit den ausgehenden 1990er Jahren hat sich in Dresden eine kleine und sehr vitale Medienkunstszene herausgebildet. In ihrem Mittelpunkt stehen vor allem die Trans-Media-Akademie Hellerau (TMA) und ihr Internationales Festival für computergestützte Kunst CYNETART. Das Festival präsentiert jährlich im November aktuelle medienkünstlerische Tendenzen. Dabei rückt immer wieder eine auf die Körperwahrnehmung fokussierte Medienkunst in den Mittelpunkt. CYNETART-Wettbewerb und Artist-in-Residence-Stipendium veranlassen Medienkünstlerinnen und -Künstler nicht nur aus Europa nach Dresden zu kommen.

Filmgeschichte

Auf dem Gebiet der Film- und Kameratechnik schrieb das von Heinrich Ernemann gegründete gleichnamige Unternehmen seit 1889 Industriegeschichte. Nicht nur Kameras, sondern auch Kinofilmprojektoren aus Dresden wurden bis über die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts hinaus europaweit nachgefragt. Bis 1991 war die Stadt zudem der bedeutendste Standort für Animationsfilme im deutschsprachigen Raum. Von der damaligen DEFA (Deutsche Film AG) produzierten Trickfilme werden heute vom Deutschen Institut für Animationsfilm aufbewahrt und Ausstellungen dazu präsentiert.

Drucken

Partner