Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/denkmalschutz/veranstaltungen-publikationen.php 09.09.2022 11:51:37 Uhr 27.09.2022 23:22:59 Uhr

Veranstaltungen und Publikationen

Aktuell

ehemaliger Vieh- und Schlachthof Friedrichstadt

Tag des offenen Denkmals 2022

Am 11. September ist es wieder soweit und tausende Denkmale laden in Deutschland zum Erkunden unter dem Motto KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz ein. Werfen Sie einen Blick ins abwechslungsreiche Dresdner Programm - Denkmale, Archäologischer Marktplatz, Führungen, Digitales ...

Das schwarz-weiß-Foto gewährt einen Blick in das Lapidarium der Landeshauptstadt Dresden in der Ruine der Zionskirche. Zu sehen sind Lagerregale mit geborgenen Architekturelementen, davor farbig leuchtende Mosaiken – Segmente des restaurierten Wandbildes „Mutter und Kind“ auch bekannt unter dem Titel „Familie“ des Künstlers Siegfried Schade. Alles wird am rechten Bildrand von einem athletischen Jüngling mit Lendenschurz – dem Gipsmodell der neobarocken Sandsteinfigur „Wachsamkeit“ des Rathaustur

Denkmalfachtagung: Tagungsprogramm online

Anmeldungen noch bis zum 12. September 2022 möglich

Vom 4. bis 6. Oktober 2022 findet im Dresdner Kulturrathaus die fünfte Denkmalfachtagung Bewahren?! Mosaiken und keramische Wandflächen in der Denkmalpflege statt. Referentinnen und Referenten aus acht europäischen Ländern geben Einblick in ihre Arbeit und laden zur Diskussion ein. 

Restauriertes Detail des 280 qm großen Wandmosaiks „Mutter und Kind“ (auch „Familie“ genannt) von Siegfried Schade im Restaurierungsatelier Klaus-Peter und Anna Dyroff

Bewahren?! Mosaiken und keramische Wandflächen in der Denkmalpflege

Wir laden herzlich ins Kulturrathaus ein. Die Ausstellung informiert u. a. zur Entstehung, Demontage und Restaurierung des großformatigen Wandmosaiks "Mutter und Kind" von Siegfried Schade und stellt es in den Kontext der Genossenschaft Kunst und Bau. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit Freie Akademie Kunst + Bau e. V. und dem Zentrum für Baukultur und ist bis zum 27. Oktober 2022 montags bis donnerstags (außer an Feiertagen) von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Sonderöffnung zum Tag des offenen Denkmals am 11. September 2022 von 14 bis 18 Uhr. Eintritt frei.

Am grünen Zipfel

Hellerau: Ort der Moderne

Der Förderverein Weltkulturerbe Hellerau e. V. setzte es sich 2011 zum Ziel, die Einzigartigkeit Helleraus in das Zentrum eines Welterbeantrags zu stellen. 2012 begann das aktuell andauernde Bewerbungsverfahren.

Bis zum 22. Oktober 2022 werden mit einer Ausstellung im Zentrum für Baukultur Sachsen die Inhalte der Hellerauer Bewerbung und der Ort selbst mit Fokus auf das Zeitfenster 1908-1914 vorgestellt.

Besucher erhalten die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck von der Siedlung und ihrer Geschichte zu verschaffen. Die Ausstellung soll auch eine Einladung sein, Hellerau vor Ort weiter zu entdecken.

Restaurierter kreisförmiger Sandstein-Brunnen nach Entwurf von Friedrich Kracht auf dem Neustädter Markt. Im Hintergrund die Wohnbebauung aus den 1970er Jahren.

Platz für Fußgänger! Der Neustädter Markt in Dresden

Eine Tagung am 5. November 2021 beschäftigte sich mit diesem Thema. Insbesondere die Aspekte Schutzwürdigkeit und Erhalt standen im Mittelpunkt.

Die Veranstaltung wurde von der Initiative Neustädter Freiheit in Kooperation mit dem Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden und dem Stadtmuseum Dresden durchgeführt und durch das Stadtbezirksamt Dresden-Neustadt gefördert.

Weitere Informationen

Riemerschmid-Reihenhäuser/Am Hellerrand

Faltblatt Gartenstadt Hellerau erschienen

Das Amt für Kultur und Denkmalschutz gibt in unregelmäßiger Reihenfolge Informationsfaltblätter zu Denkmalschutzgebieten und Kulturdenkmälern heraus. Aktuell liegt das Faltblatt Gartenstadt Hellerau – Kulturdenkmale im Porträt in Erstauflage vor.

Das Faltblatt stellt einige, das Ortsbild prägende Wohnquartiere und bauliche Strukturen in Wort und Bild vor, vermittelt einen kurzen Überblick über die an den Beginn des 20. Jahrhunderts zurückreichende Geschichte der Siedlung und informiert zu denkmalschutzrechtlichen Auflagen und Pflichten.

Öffentlichkeitsarbeit der Abteilung Denkmalschutz und Denkmalpflege

Die Abteilung Denkmalschutz und Denkmalpflege versteht sich als Partner verschiedenster "gleichgesinnter" Institutionen und Initiativen. Vielfältige Kontakte bestehen. Zahlreiche gemeinsame Projekte entstanden in den vergangenen Jahren. Auch in Zukunft werden weitere Aktivitäten zur hohen öffentlichen Akzeptanz des bewahrenden und nachhaltigen Bauens beitragen.

Mit Ausstellungen und Publikationen informieren wir zu aktuellen Themen der Denkmalpflege, des Denkmalschutzes und der Baugeschichte.  

Alljährlicher Höhepunkt ist der am zweiten Sonntag im September stattfindende "Tag des offenen Denkmals". In Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz werden Kontakte vermittelt, das Dresdner Programm koordiniert, Informationsmaterial erstellt und verteilt.

Mehr zum Thema Denkmalvermittlung

Drucken

Partner