Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2022/10/pm_064.php 28.10.2022 15:45:44 Uhr 09.12.2022 12:46:15 Uhr
Meldung vom 28.10.2022

115 Ideen von Schülern für den Brunnen am neuen Stadtforum

Ab 2. November Ausstellung aller Arbeiten im Zentrum für Baukultur Sachsen

(Gemeinsame PM mit dem ZfBK Sachsen)

Beim Wettbewerb „Dein Motiv für Deine Stadt“ wurde ein Motiv für die Mosaikflächen des Brunnens gesucht, der auf der Freifläche des Ferdinandplatzes vor dem künftigen Stadtforum entstehen soll. Das Amt für Stadtplanung und Mobilität rief Dresdner Schülerinnen und Schüler auf mitzumachen. Darauf gingen 115 Vorschläge von Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis 18 Jahren ein. Zahlreiche Entwürfe entstanden während des Kunstunterrichtes. Alle eingereichten Motive werden in einer Ausstellung vom 2. bis 12. November 2022 im Zentrum für Baukultur Sachsen (ZfBK) im Kulturpalast dienstags bis sonnabends von 13 bis 18 Uhr präsentiert. Der Eintritt ist frei.

Mit der aktiven Einbeziehung der jungen Generation möchte das Amt für Stadtplanung und Mobilität ein Zeichen setzen und lobte dafür einen Wettbewerb aus. Das ZfBK war mit der Durchführung und fachlichen Betreuung der Kinder und Jugendlichen beauftragt. Stadtplanerin und Jury-Mitglied Stephanie Mau: „Für die Mosaikgestaltung des Brunnens auf dem Ferdinandplatz sind eine große Fülle inspirierender Ideen eingereicht worden. Die Kinder und Jugendlichen haben sich mit ihren Gestaltungsvorschlägen intensiv und vielfältig mit ihrem Lebensumfeld oder aktuellen Themen auseinandergesetzt und dabei witzige, heitere, nachdenkliche oder poetische Gestaltungslösungen gefunden. Die frühzeitige Einbeziehung von Schülerinnen und Schülern an der Gestaltung des neuen Stadtraums hat sich gelohnt. Die Resonanz auf unseren ersten Wettbewerb mit Kindern und Jugendlichen ist überwältigend.“

Till Schuster, Leiter ZfBK: „Die fantastische Fülle der eingereichten Arbeiten zum Wettbewerb zeigt das große Interesse von Kindern und Jugendlichen an der Mitgestaltung ihrer Stadt. Ihre Bedürfnisse und ihre Vorstellungen innerhalb des öffentlichen Stadtraums sollten zukünftig noch viel stärker berücksichtigt werden. Wir freuen uns daher sehr über das Engagement des Amtes für Stadtplanung und Mobilität, im Rahmen des Wettbewerbs auch die jüngsten Bürgerinnen und Bürger aktiv mit einzubeziehen.“

Bei einer Finissage am Sonnabend, 12. November 2022, 14 Uhr stellt die Jury die drei besten Arbeiten sowie den Siegerentwurf vor und prämiert diese. In der Jury saßen Vertreter des Amtes für Stadtplanung und Mobilität und des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, zwei Landschaftsarchitektinnen, ein Vertreter der Kunstkommission sowie ein freier Künstler. Über die drei besten Arbeiten entschied die Jury am 11. Oktober 2022. Die Preise für die besten drei Motive sind eine Zehnerkarte für die Boulderhalle (1. Preis), ein Wochenendticket für den Waldseilpark (2. Preis) und eine Geschenkbox fürs Kino mit 2 3D- Gutscheinen, Popcorn, Drinks (3. Preis). Der dritte Preis wird zweimal vergeben. Der Siegerentwurf wird in Mosaiktechnik auf den Bassin-Flächen des Brunnens realisiert.

Jurymitglieder

  • Christiane Eberts, Landschaftsarchitektin, Büro Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Entwurfsverfasserin Brunnen Ferdinandplatz
  • Stephanie Mau, Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften, Amt für Stadtplanung und Mobilität
  • Sonja Rossa-Banthien, Freie Landschaftsarchitektin, Büro rplusb Landschaftsarchitektur
  • Mattes Hoffmann, Geschäftsbereich Umwelt und Kommunalwirtschaft, Abteilungsleiter Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft
  • Matthias Lehmann, Freier Künstler, Vertreter der Kunstkommission der Landeshauptstadt Dresden
  • Christoph Rodde, Freier Künstler

Bewertungskriterien für die Jury

  • Entwurfsidee, Aussage des Entwurfs, "Statement" (Berücksichtigung/Eigenständigkeit der Kinder- und Jugendperspektive)
  • grafische Gestaltung, Wirkung und Umsetzung der Entwurfsidee, Erarbeitung von Details
  • Auseinandersetzung mit dem Brunnenentwurf (Form, Material, Farbe) und/oder Auseinandersetzung mit dem Ort (Geschichte, baulicher Zusammenhang, Lage)
  • Umsetzbarkeit des Entwurfs als Mosaik (Größe, Proportionen, Fernwirkung)

Ablauf der Jurysitzung

  • 1. Runde: engere Auswahl von 16 Arbeiten
  • 2. Runde: Eingrenzung von sechs Arbeiten
  • 3. Runde: Nominierung der Preisträger

Hintergrund

Das Amt für Stadtplanung und Mobilität hat für die Gestaltung des Ferdinandplatzes eine Planung beauftragt. Diese sieht eine Begrünung des Stadtplatzes mit schattenspendenden Bäumen und einem großen Brunnen vor. Während der Grundsteinlegung am 9. April 2022 fragte das Amt für Stadtplanung und Mobilität die Dresdnerinnen und Dresdner nach ihren Anregungen und Ideen für diese Fläche. An einer Pinnwand konnten sie ihre Hinweise anheften. Die Bürgerinnen und Bürger wünschten sich ein internationales Bürgerfest mit allen Nationalitäten, die in Dresden leben, einen kleinen Wasserlauf für spielende Kinder, viele Stellmöglichkeiten für Fahrräder und WLAN. Weiterhin regten sie einen öffentlichen Bücherschrank, Bienenkästen, bequeme Sitzflächen und regelmäßige Bewegungsangebote an. Der Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler zur Gestaltung des Brunnens war der nächste Schritt im Rahmen der Bürgerbeteiligung. Sie richtete sich bewusst an junge Menschen, die diesen Platz die längste Zeit nutzen werden.

Drucken