Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/03/pm_085.php 18.03.2020 16:14:44 Uhr 26.05.2020 12:50:56 Uhr
Meldung vom 18.03.2020

Webcam für die Baustelle Ferdinandplatz

Archäologische Grabungen dauern etwa acht Monate

Am Ferdinandplatz soll bis zum Jahr 2025 das Neue Verwaltungszentrum der Landeshauptstadt Dresden für 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entstehen. Alle Interessierten können das Baugeschehen ab sofort live per Webcam unter www.dresden.de/ferdinandplatz verfolgen.

Die Kamera für die Dokumentation des Baufortschrittes ist im Ferdinandplatz 2 im 7. Obergeschoss installiert worden. Sie fertigt ausschließlich Übersichtsaufnahmen an, die Identifikation von Personen ist durch die gewählte Kombination aus Aufnahmeabstand und Brennweite nicht möglich.

Zum Hintergrund

Die Parkflächen auf dem Ferdinandplatz 2 wurden am 18. Februar 2020 vom Pächter an das Amt für Hochbau und Immobilienverwaltung der Landeshauptstadt Dresden übergeben. Damit konnte das beauftragte Tiefbauunternehmen mit den vorbereitenden Arbeiten für die archäologischen Ausgrabungen beginnen.

Die archäologischen Grabungen werden etwa acht Monate in Anspruch nehmen. Schicht für Schicht wird durch das Tiefbauunternehmen die Baugrube in Abstimmung mit dem Landesamt für Archäologie und dem Kampfmitteldienst bis zu einer Tiefe von vier Metern ausgehoben. In Teilbereichen erfolgt die Ausgrabung bis in eine Tiefe von circa sieben Metern.

In einem Wettbewerblichen Dialog sucht die Landeshauptstadt Dresden derzeit einen Generalunternehmer für die Planung und den Bau des Neuen Verwaltungszentrums.

Drucken