Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/wirtschaft/tomorrow-s-home/greentech/fraunhofer-ipms.php 14.12.2023 13:36:20 Uhr 17.04.2024 21:08:10 Uhr

Elektronik für energiesparsame Informations- und Kommunikationstechnik

Fraunhofer IPMS

Fraunhofer Mikroelektronik greenict

Trotz aller technischen Anstrengungen ist der Gesamtenergieverbrauch der Informations- und Kommunikationstechnik in der Vergangenheit kontinuierlich gestiegen. Vor dem gesellschaftspolitischen Hintergrund der weltweiten Reduktion der CO2-Emissionen ergibt sich daraus die Herausforderung für die Entwicklung elektronischer Systeme, eine Ressourcenminimierung zu erreichen. Dazu ist es notwendig, die gesamte Wertschöpfungskette von Elektronikprodukten einschließlich der Fertigungsprozesse und Zulieferketten zu betrachten.

Das Fraunhofer IPMS hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit der Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland (FMD) diese Ressourcenminimierung aktiv voranzutreiben. Neben energiesparenden Sensor-Edge-Cloud-Systemen und energieeffizienten Kommunikationsinfrastrukturen konzentriert sich das Fraunhofer IPMS insbesondere auf eine ressourcenoptimierte Mikroelektronikproduktion. Dabei kann das Institut auf umfangreiche Erfahrungen zurückgreifen, die in den beiden Reinräumen des Instituts (200 mm MST-Linie und 300 mm Mikroelektronik-Linie) gewonnen wurden. Mit seiner Expertise bietet das Fraunhofer IPMS ein breites Spektrum mit umfassenden Angeboten für Anlagen-, IC- und Materialhersteller, um eine ressourcenoptimierte und umweltfreundliche Elektronikproduktion zu realisieren. Im Bereich der Prozessierung unterstützt das Institut seine Kunden durch ressourcenoptimierte Beratungs- und Entwicklungsdienstleistungen, insbesondere im Bereich der Lithographie und der Nassprozesse. Dies beinhaltet sowohl die Untersuchung alternativer Materialien (z.B. die Untersuchung von ceroxidfreien Slurries für CMP-Prozesse) und deren Verbrauchsreduktion als auch die Optimierung des Energieverbrauchs zur Reduktion der CO2-Belastung.