Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/umwelt/umwelt/klima-und-energie/klimaschutz/klimaschutzkonzept.php 04.05.2020 14:02:10 Uhr 13.08.2020 10:41:12 Uhr

Klimaschutzkonzept

Das Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept (IEuKK) der Landeshauptstadt Dresden ist seit 2013 das Leitbild, an dem sich die kommunalen Klimaschutzmaßnahmen ausrichten. Es umfasst mehr als 50 Maßnahmen zur Reduktion von Treibhausgasemissionen aus den Bereichen Strom, Wärme, Verkehr und zu Querschnittsthemen. Alle relevanten Publikationen und Beschlüsse finden Sie auch unter Publikationen, Beschlüsse und Informationen. Die Erstellung des Konzepts wurde aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert.

Weichen stellen …

Am 31. Januar 2011 wurde im Stadtratsausschuss für Umwelt- und Kommunalwirtschaft die Erstellung eines Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts beschlossen und unter Federführung des Umweltamtes umgesetzt. Das Konzept wurde ab März 2013 in verschiedenen Ausschüssen des Stadtrates beraten, der Öffentlichkeit vorgestellt und am 20. Juni 2013 durch den Stadtrat bestätigt. Eine Erweiterte Kurzfassung wurde im Februar 2016 veröffentlicht. Mit dem Stadtratsbeschluss vom 30. Januar 2020 wurde die Fortschreibung des Energie- und Klimaschutzkonzepts unter Beteiligung der Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Dresden beschlossen.

Weitere Dokumente zum IEuKK sind unter Publikationen, Beschlüsse und Informationen zu finden.

… Ziele verfolgen …

Die Landeshauptstadt Dresden hat sich das Ziel gesetzt, die Treibhausgas­emissionen von 9,9 Tonnen CO2-Äquivalente pro Person im Jahr 2005 um jeweils zehn Prozent alle fünf Jahre zu reduzieren. Bis zum Jahr 2030 sollen die Emissionen somit auf 5,8 Tonnen CO2-Äquivalente pro Person gesunken sein. Dafür wird an drei Ebenen angesetzt: 

  • die Reduktion des Energieverbrauchs
  • die Erhöhung der Energieeffizienz
  • der Ausbau erneuerbarer Energien

Thematische Schwerpunkte sind der Ausbau der Fernwärmeversorgung und Photovoltaik sowie die Förderung der Elektromobilität und des Umweltverbundes. Die aktuelle Bilanz der Treibhausgasemissionen können Sie hier im Detail nachvollziehen.

… Klimaschutz praktisch umsetzen

Das Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept umfasst eine Vielzahl von Maßnahmen zur Minderung der Treibhausgasemissionen in der Stadt Dresden. Die wichtigsten Maßnahmen sind in loser Folge hier aufgeführt:

  • Zertifizierung und Förderung der energetischen Optimierung bestehender Heizungsanlagen in Verbindung mit Beratung zur zukünftigen Wärmeversorgung
  • Entwicklung eines Investitionsprogramms und einer Marketingkampagne zum Fernwärmeausbau auf Basis von Gebietsuntersuchungen (Friedrichstadt, Löbtau/Plauen, Wissenschaftsstandort Ost (Reick), Pieschen, Niedersedlitz, Klotzsche/Hellerau, …) und unter Beachtung städtebaulicher Entwicklungsziele sowie Vorhaben der Städtebauförderung/Stadterneuerung und Wirtschaftsförderung
  • Ausbau und technologische Ertüchtigung des zentralen Fernwärmesystems einschließlich der Herstellung von Wärmespeichern, des Baus von zwei Biomasse-Heizkraftwerken und der abschnittsweisen Absenkung der Systemtemperatur
  • Ausarbeitung der Maßnahmenliste des Verkehrsentwicklungsplans und deren Umsetzung einschließlich einer Erdgas-/Biogasoffensive für Nutzfahrzeuge
  • Vergärung der Bioabfälle aus Dresden und ggf. der Region Dresden
  • Marketingprogramm mit Anlagenbauern, der TU Dresden und der Gaswirtschaft für die Weiterentwicklung und die breite Einführung der Gaswärmepumpen
  • Energetische und funktionale Optimierung von dauerhaften Verwaltungs-, Schul- und Kita-Neubauten
  • Förderprogramm zur Verbesserung der Energieeffizienz von klein- und mittelständischen Betrieben gemeinsam mit IHK bzw. SAENA (Ökoprofit-Kampagne, Sächsischer Gewerbe-Energie-Pass)
  • Initiative zur Heizungsmodernisierung mit Holz/Holzpellets in Stadtrandlagen und Eingemeindungsgebieten gemeinsam mit Handwerk und Sachsenforst
  • Entwurf einer Dachmarke, unter der die Maßnahmen aller Akteure gebündelt und beworben und ggf. gefördert werden

Eine genauere Beschreibung der Projekte, die aktuell und in den vergangenen Jahren umgesetzt wurden, finden Sie auch auf der Seite Themen und Projekte.

Weitere Maßnahmen, die vor allem Bürger und Bürgerinnen umsetzen können, sind unter Klimaschutztipps aufgeführt.

Drucken

Partner