Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/umwelt/umwelt/klima-und-energie/Klimaschutz.php 16.06.2021 14:11:03 Uhr 31.07.2021 07:48:24 Uhr
Kopfgrafik
© Klimaschutzstab

Klimaschutz

Was gibt es Neues?

Am Mittwoch, 7. Juli 2021, findet von 17 bis 20 Uhr das erste öffentliche Klimaschutzforum in Dresden als Videokonferenz statt. Damit beginnt die Bürgerbeteiligung zur Fortschreibung des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes, welches das Ziel Klimaneutralität deutlich vor 2050 verfolgt. Unter dem Titel „Aufbruch“ bildet das Forum den Auftakt zur folgenden Klimaschutzarbeit. Weitere Informationen zur Fortschreibung des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes finden Sie hier.

Alle weiteren Neuigkeiten und Veranstaltungen zum Klimaschutz in Dresden finden Sie auch unter der Rubrik Aktuelles.

Klimaschutz als kommunale Querschnittsaufgabe

Der Klimawandel ist eine globale Herausforderung, für die auf internationaler und nationaler Ebene Lösungsmöglichkeiten gesucht und Rahmenbedingungen geschaffen werden. Die konkrete Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen findet jedoch in den Städten, Gemeinden und Landkreisen statt. Für erfolgreichen Klimaschutz müssen Politik und Verwaltung gemeinsam mit Unternehmen und Bürgerinnen und Bürgern an einem Strang ziehen – in allen Bereichen von Wohnen über Mobilität bis zur Ernährung. Kommunaler Klimaschutz ist eine Querschnittsaufgabe, die in der Landeshauptstadt Dresden durch den Klimaschutzstab koordiniert wird.

Energie fürs Klima – Dresden schaltet.

Im Jahr 2013 wurde das Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept der Landeshauptstadt Dresden verabschiedet. Die Stadt verpflichtet sich, die Treibhausgasemissionen in den Bereichen Strom, Wärme und Verkehr bis zum Jahr 2030 auf 5,8 Tonnen CO2-Äquivalente pro Einwohner und Jahr zu senken. Die hierfür notwendigen Maßnahmen werden kontinuierlich unter dem Motto „Energie fürs Klima – Dresden schaltet.“ umgesetzt. Bei der letzten Bilanzierung im Jahr 2016 wurden jedoch 9,9 Tonnen anstelle der angestrebten 7,8 Tonnen CO2-Äquivalente pro Person und Jahr verursacht. Am 30. Januar 2020 hat der Stadtrat deshalb beschlossen, die Klimaschutzziele der Stadt Dresden fortzuschreiben und ihre Klimaschutzbemühungen nochmals zu verstärken.

Gemeinsam für mehr Klimaschutz

Die Landeshauptstadt Dresden vernetzt sich mit anderen Kommunen in Deutschland und Europa, um sich gegenseitig bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen zu unterstützen. Bereits seit 1994 verpflichtet sich die Stadt als Mitglied im Klima-Bündnis, ihre Emissionen kontinuierlich zu senken und sich für Klimagerechtigkeit weltweit einzusetzen. Sie ist außerdem Unterzeichnerin des Covenant of Mayors – einer Bewegung europäischer Bürgermeisterinnen und Bürgermeister für ambitionierten Klimaschutz. Im Rahmen des Forschungsprojektes e-FEKTA arbeitete die Landeshauptstadt Dresden mit der Stadt Litoměřice in Tschechien zusammen.

www.klimabuendnis.org
www.covenantofmayors.eu

Klimawandel verstehen, Treibhausgasemissionen mindern und Klimaanpassung

Grundlage für effektiven Klimaschutz ist ein genaues Verständnis der Zusammenhänge von Treibhausgasemissionen und Klimaveränderungen. Die Auswirkungen des Klimawandels im Stadtgebiet Dresden sind bereits heute zu beobachten und werden in Zukunft weiter zunehmen. Für eine klimaresiliente Stadt müssen deshalb Anpassungsmaßnahmen zum Schutz von Mensch und Natur getroffen werden. Weiterführende Informationen zu diesen Themen finden Sie auf den Seiten Klimawandel – global und regional und Stadtklima.

Drucken

Partner