Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2021/07/pm_057.php 22.07.2021 10:58:24 Uhr 18.10.2021 03:40:15 Uhr
Meldung vom 19.07.2021

Ideen für den Klimaschutz in Dresden gesucht

Ideen eintragen im Online-Ideenfinder

Dürre, Starkregen, überhitzte Städte – der Klimawandel wird von Jahr zu Jahr spürbarer. Auch in Dresden. Der Mensch hat daran nachweislich seinen Anteil, durch den Einsatz von Kohle, Gas, Benzin und Diesel zur Stromerzeugung und in Fahrzeugen. Durch schnelles und konsequentes Umsteuern können die drastischsten Auswirkungen der klimatischen Veränderungen positiv beeinflusst werden. Deswegen aktualisiert die Landeshauptstadt Dresden derzeit ihre Klimaschutzplanungen und schreibt das Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept (IEK) fort. Das Ziel: Klimaneutralität vor 2050. Dabei sind auch die Ideen und Vorschläge der Dresdnerinnen und Dresdner gefragt. Der Klimaschutzstab der Landeshauptstadt Dresden hat deswegen unter www.dresden.de/iek einen Ideenfinder gestartet. Auf einer interaktiven Karte kann jeder seine Ideen zum Klimaschutz online eintragen. Die Aktion läuft bis 30. November 2021.

Die Beiträge können von Gebäudesanierung über Energiesparen und Einsatz erneuerbarer Energie bis hin zu klimaschonender Mobilität reichen. Es geht um Ideen, die jeder selbst umsetzen kann oder die durch Stadt und Unternehmen initiiert werden sollen. Die Vorschläge sollen möglichst konkret und umsetzbar sein und können mit Hilfe der digitalen Karte räumlich zugeordnet werden. Fünf Kategorien stehen zur Auswahl: Bauen und Sanieren, Energieverbrauch und Erneuerbare Energien, Mitmachstadt, Mobilität sowie sonstige/allgemeine Ideen.

Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen: „Diejenigen, die noch stärker von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen sein werden, sind heute schon geboren. Es sind unsere Kinder und Enkel, für die extreme Wetterereignisse mit all ihren Konsequenzen zum Alltag gehören werden. Doch wir haben die Wahl: Gemeinsam können wir ihre Zukunft schützen, wenn wir jetzt den Umstieg auf Erneuerbare Energien organisieren und umweltfreundlichen Verkehrsarten den Vorrang geben. Umgesetzt werden kann und muss das auch hier vor Ort bei uns in Dresden. Die besten Ideen und Möglichkeiten dazu sehen die Dresdnerinnen und Dresdner selbst. Wir geben ihnen nun die Möglichkeit mitzumachen – unkompliziert von zu Hause aus. Dabei ist es egal, ob man sich als Privatperson, als Verein oder Unternehmen beteiligt – alle sind gebeten mitzumachen.“

Die Ideen werden gesammelt und geprüft und fließen gegebenenfalls in das neue Klimaschutzkonzept für Dresden ein. Gestartet wurde der Ideenfinder im Rahmen des ersten öffentlichen Klimaforums mit 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern Anfang Juli. Die Auswertung der Ideen ist für Anfang 2022 beim zweiten Klimaschutzforum geplant.

Parallel läuft bis zum 30. September 2021 ein Wettbewerb um die besten Ideen. Dafür kann im Ideenfinder die jeweilige Idee als Wettbewerbsbeitrag eingereicht werden. Eine Jury wählt im Oktober 2021 bis zu zehn Ideen aus. Die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten eine Umsetzungsberatung mit Teilnahme an Themenwerkstätten und eine öffentlichkeitswirksame Vorstellung ihrer Ideen beim zweiten Klimaschutzforum. Die Teilnahmebedingungen und weitere Informationen zum Wettbewerb und dem Ideenfinder an sich sind unter www.dresden.de/iek zu finden.

Drucken