Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2024/04/pm_090.php 26.04.2024 08:24:33 Uhr 17.06.2024 15:40:31 Uhr

Blasewitz: Sanierter Friedensplatz zum Tag des Baumes eingeweiht

Stadtverwaltung dankt den Unterstützern des „Fonds Stadtgrün“

Pünktlich zum Tag des Baumes am 25. April 2024 ist die Sanierung des Friedensplatzes in Blasewitz vollendet worden. In zwei Bauabschnitten haben seit Juni 2023 Landschaftsgärtner die Wege saniert, die beiden Staudenschmuckbeete wieder neu angelegt, acht Bänke aufgestellt und 14 Bäume sowie zahlreiche Sträucher gepflanzt. 

Detlef Thiel, Amtsleiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft bedankte sich bei einem Treffen auf dem Friedensplatz Blasewitz bei allen, die die Sanierung initiierten und ermöglichten:

„Die Sanierung im Auftrag meines Amtes geht auf eine Initiative des Stadtbezirksbeirates Blasewitz zurück und war auch nur durch dessen große finanzielle Unterstützung möglich. Außerdem spendeten Bürgerinnen und Bürger zugunsten des Fonds Stadtgrün, um die Baumpflanzungen und die Aufarbeitung von zwei Bänken mitzufinanzieren.“

Detlef Thiel, Amtsleiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft
„Der Friedensplatz ist ein Kleinod im Stadtteil Blasewitz und beliebter Aufenthaltsort. Auch durch die neuen Bäume lädt er nun wieder zum Durchqueren und Verweilen ein. Dafür bin ich allen Beteiligten und Unterstützenden sehr dankbar.“
Christian Barth, Stadtbezirksamtsleiter von Blasewitz

Neben dem Stadtbezirksamtsleiter von Blasewitz und Vertretern des Stadtbezirksbeirates hat das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft zum Tag des Baumes auch jene Menschen eingeladen, die im vergangenen Jahr 2023 für den Fonds Stadtgrün und damit für die Unterstützung verschiedener Grün-Projekte des Amtes gespendet hatten. Detlef Thiel überbrachte einen besonderen Gruß der Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen:

„Im Namen der Landeshauptstadt Dresden und ihrer Einwohnerinnen und Einwohner möchte ich mich herzlich bei all den Spenderinnen und Spendern, die im Übrigen nicht nur aus Dresden, sondern dem gesamten Bundesgebiet kommen, bedanken. Sie leisten einen unschätzbaren Beitrag für unsere Stadt – viele Projekte wären ohne Ihr Engagement nicht möglich. Es freut mich, in jedem Jahr wieder zu sehen, wie vielen Menschen das Grün unserer Stadt am Herzen liegt. Doch die Menschen leisten nicht nur finanzielle Beiträge für das Grün in unserer Stadt. Viele kümmern sich auch ehrenamtlich um die Pflege und Bewässerung der Baumscheiben – auch diesen Engagierten gebührt unser herzlicher Dank. Sie alle machen unsere Stadt lebenswerter!“

Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen

„Im Jahr 2023 gab es 95 Einzelspenden zugunsten des Fonds Stadtgrün in Höhe von insgesamt 100.002,67 Euro. Am beliebtesten ist es, Baumpflanzungen mit einer Spende zu unterstützen. Deshalb haben wir den Tag des Baumes ausgewählt, um uns bei allen Förderern des Stadtgrüns herzlich zu bedanken.“

Detlef Thiel, Amtsleiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft

Zur Sanierung des Friedensplatzes

Der Friedensplatz Blasewitz Park befindet sich im Denkmalschutzgebiet Blasewitz/Striesen Nordost. Die Gestaltung des Platzes erfolgte 1882 nach dem Entwurf des Dresdner Gartenkünstlers Max Bertram. Aufgrund seiner Entstehungsgeschichte ist der Friedensplatz ensembleprägend und ein bedeutendes Element Stadtbildes in Blasewitz. Heute sind noch wesentliche Elemente vorhanden, wie die markante äußere Form und ein Teil des alten Gehölzbestandes.

Die Arbeiten des ersten Bauabschnittes von Juni bis August 2023 umfassten die Erneuerung von Wegeflächen mit wassergebundener Wegedecke und deren Einfassungen, die Aufstellung von acht Bänken, die Pflanzung von sechs Bäumen (als Ersatz der in den vergangenen Jahren gefällten Buchen), Solitärpflanzen und Sträuchern sowie die Neuanlage der Staudenschmuckbeete. Außerdem hat die SachsenEnergie vor Beginn der Bauarbeiten eine Gartenwasserleitung verlegt, damit später ausreichend Gießwasser zur Verfügung steht. Die landschaftsgärtnerischen Arbeiten führte die Firma Lockwitzer Landschaftsbau GmbH aus. Der Stadtbezirksbeirat Blasewitz unterstützte das Vorhaben mit 179.300 Euro. Das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft investierte für die Maßnahme rund 77.000 Euro. Außerdem gingen für den ersten Bauabschnitt 3.450 Euro Spenden ein (Mitfinanzierung der Baumpflanzungen und Aufarbeitung von zwei Bänken).

Die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt begannen im Februar 2024 und fanden vor wenigen Tagen ihren Abschluss. Dabei wurden der umlaufende Weg in wassergebundener Bauweise saniert, die Wildbordeinfassungen gerichtet und weitere acht Bäume ergänzt (im nördlichen Teil der Anlage sechs Platanen - Platanus x hispanica `Pyramidalis‘ und im südlichen Teil zwei rot blühende Kastanien ‚Aesculus pavia‘). Zuvor mussten vier nicht mehr verkehrssichere Platanen gefällt werden. Die Bauausführung übernahm die Firma Kohouts Garten- und Landschaftsbau GmbH. Der Stadtbezirksbeirat Blasewitz beteiligte sich mit 60.000 Euro an diesem Bauabschnitt, das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft investierte rund 20.000 Euro. Gespendet wurden für die Mitfinanzierung der Baumpflanzungen in diesem Bauabschnitt 1.500 Euro.

Die gesamte Sanierung des Friedensplatzes kostete rund 341.250 Euro.

Ab Mai 2024 wird das Straßen- und Tiefenbauamt die Sanierung der Asphaltdecke und der angrenzenden Gehwege an der Mendelsohnallee vornehmen.

Überblick über Spenden zugunsten des Fonds Stadtgrün 2023

Im Jahr 2023 gab es 95 Einzelspenden zugunsten des Fonds Stadtgrün in Höhe von insgesamt 100.002,67 Euro.

Die Spenden waren zweckgebunden unter anderem für Baumpflanzungen (neben dem Friedensplatz zum Beispiel für die Wormser Straße, die Barlachstraße, die Theresienstraße, die Löbauer Straße, den Hugo-Bürkner-Park, den Sachsenplatz, den Beutlerpark, die Bürgerwiese und die Prager Spitze, ein Vorhaben des Straßen- und Tiefbauamtes). Die meisten Bäume wurden bereits gepflanzt oder kommen bis zum Ende der Saison bzw. bis zum Jahresende (Prager Spitze, Wormser Straße) in die Erde. Spenden wurden und werden für den in Sanierung befindlichen Krachtbrunnen in der Neustadt und die Aussichtstürme im Dresdner Süden getätigt. Auch für das Aufstellen einiger Sitzbänke (zum Beispiel Nähe Elbradweg am Blauen Wunder) gingen Spenden ein. Viele Menschen spenden auch kleinere Gelbeträge ohne Zweckbindung für den Fonds Stadtgrün. Diese Spenden werden stets einem aktuellen Vorhaben des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft zugeordnet.