Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/kulturentwicklung/kraftwerk-mitte.php 19.12.2016 11:07:14 Uhr 24.05.2017 00:35:12 Uhr

Kraftwerk Mitte Dresden

Das ehemalige Kraftwerk Mitte Dresden, ein imposantes Industriedenkmal aus dem 19. Jahrhundert, hat sich verwandelt. Dresden freut sich über einen einzigartigen Kunst-, Kultur- und Kreativstandort. Exzellente Lage, beeindruckende Architektur, innovative Ideen: Ein neuer Magnet mitten in Dresden.

Am 16.12.2016 öffneten Staatsoperette Dresden und tjg. theater junge generation ihre Türen am neuen Standort mit einem offiziellen Festakt. Jetzt stehen die Türen der Theater im neuen Haus offen.

Industriegelände im Zentrum

Knapp 100 Jahre produzierte das Kraftwerk Mitte, nur einen Steinwurf entfernt vom historischen Dresdner Zentrum, Energie für die sächsische Landeshauptstadt. Der Industriekomplex gehörte in vielerlei Hinsicht zu den markantesten Punkten in Dresdens Mitte. Das gewaltige Kesselhaus, mit seinen vier Schornsteinen im Volksmund auch „Aurora" genannt, prägte mitsamt den Funktionsgebäuden die Stadtsilhouette. In den 1990-er Jahren wurde das Kraftwerk durch neue, moderne und umweltfreundlichere Anlagen ersetzt. Übrig blieb ein Industrieareal in bester Innenstadtlage, das allmählich verfiel und zum Teil abgerissen wurde.

Revitalisierung als Kulturort

Seit 2008 trieb die Landeshauptstadt die schrittweise Revitalisierung der denkmalgeschützten Brache voran. Das Herz der Planungen war dabei der Neubau der Staatsoperette Dresden und des tjg.theater junge generation auf dem Gelände. Für die spektakuläre Bauaufgabe wurde ein Wettbewerb ausgerufen, in dem der Entwurf des Hamburger Architekturbüros pfp unter Leitung von Professor Jörg Friedrich zur Realisierung durch den Generalübernehmer Ed. Züblin AG empfohlen wurde. Das Bauvorhaben bezieht bestehende Industriegebäude ein, sieht aber auch ergänzende Neubauten vor.

Parallel dazu entwickelte das städtische Energieversorgungsunternehmen DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH anhand eines Masterplans die übrigen Teile des Areals. Über Verkauf und Vermietung sollen sich Unternehmen und Akteure der Kulturwirtschaft ansiedeln, ebenso Restaurants und weitere Dienstleister. Erste Gebäude wurden bereits saniert und vermietet. So wandelt sich die Industriefläche nach und nach zu einem lebendigen Standort, in dem die Kultur den Ton angibt.

Weitere Informationen zum Gesamtareal Kraftwerk Mitte gibt die Webseite:

Theater in die Mitte der Stadt

Die Neubauten im ehemaligen Kraftwerk Mitte beheben nicht Mängel, sondern setzen darüber hinaus ein klares Zeichen: Theater gehören in die Mitte einer Stadt. Zentral erreichbar, den berühmten historischen Residenzbauten der Altstadt wie Zwinger, Semperoper und Schloss zugewendet, schreiben sie die Geschichte der Kulturstadt Dresden in die Zukunft fort. Dass die Angebote der Theater dabei mehrere Generationen an einem Ort erreichen, ist ein zeitgemäßer und gezielt gesuchter Nebeneffekt. So kann eine neue Mitte Dresdens entstehen, ein Platz für Künstler, Familien, Kinder und Senioren, Einheimische und Touristen.

Aus dem Baugeschehen

Daten und Fakten
  • Standort: Dresden-Alstadt, ehemaliges Heizkraftwerk Mitte
  • Projektpartner bzw. -träger: Landeshauptstadt Dresden / DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH / STESAD Stadtentwicklungs- und -sanierungsgesellschaft Dresden mbH
  • Bruttogrundfläche: ca. 35.000 m²
  • bebaute Fläche: ca. 13.500 m²
  • Kapazität: 4 Theatersäle mit insgesamt 1.300 Plätzen
    (Staatsoperette: 700; Hauptbühne tjg: 350; Studiobühne tjg: 125; Puppentheater: 125)
  • Investitionssumme: 99,9 Millionen Euro
  • Fertigstellungstermin: 2016

Drucken

Partner