Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/umwelt/abfall-stadtreinigung/abfallberatung/Abfalltrennung.php 12.02.2020 07:21:36 Uhr 28.09.2020 01:52:22 Uhr
Abfallbehälter (Bio-, Restabfall-, Gelbe und Blaue Tonne)
© ASA

Abfalltrennung

Die Seite anzeigen in:

Alltagssprache

leichter Sprache

Informationen zur Müll-Trennung in leichter Sprache

Die Gelbe Tonne

Das ist die Tonne für leere Verpackungen
aus Plastik und Metall.

Die Tonne hat einen gelben Deckel.

Da kommen zum Beispiel hinein:

  • Plastik-Flaschen für Ketchup, Öl, Seife
  • Plastik-Becher von Joghurt, Senf, Margarine
  • Plastik-Verpackungen von Schokolade, Wurst, Käse
  • Konserven-Dosen von Obst, Gemüse, Katzen-Futter
  • Spray-Dosen von Haar-Spray, Parfüm, Farbe
  • Getränke-Kartons von Milch, Saft, Kaffee-Sahne
  • Suppen-Tüten, Nudel-Tüten 
  • Tiefkühl-Verpackungen von Pizza, Spinat, Fisch-Stäbchen

Man kann leere Verpackungen
auch in Gelben Säcken sammeln.

Die gibt es auf den Wertstoff-Höfen.

Gelbe Säcke kosten nichts.

Bild zeigt eine Gelbe Tonne
Bild zeigt Gelbe Säcke

Die Bio-Tonne

Das ist die Tonne für Bio-Abfall.

Das sind Reste vom Essen oder alte Lebens-Mittel.

Die Tonne hat einen braunen Deckel.

Da kommen zum Beispiel hinein:

  • Essens-Reste
  • Reste vom Kochen, wie Kartoffel-Schalen
  • alte Lebens-Mittel, wie hartes Brot, faules Obst
  • Tee-Beutel, Kaffee-Filter
  • alte Blumen, Laub, Erde
Bild zeigt eine Bio-Tonne

Die Blaue Tonne

Das ist die Tonne für Papier und Pappe.

Sie hat einen blauen Deckel.

Da kommen zum Beispiel hinein:

  • Zeitungen, Zeitschriften
  • Briefe, Brief-Umschläge
  • Papier vom Malen oder Basteln
  • alte Fahr-Karten, alte Kino-Karten
  • Eier-Kartons, Schuh-Kartons
  • alte Bücher, Hefte
Bild zeigt eine Blaue Tonne

Die Rest-Müll-Tonne

Das ist die Tonne für den Rest-Müll,
aus dem man keine neuen Sachen mehr machen kann.

Die Tonne hat einen grauen Deckel.

Da kommen zum Beispiel hinein:

  • Staub-Sauger-Beutel, Zigaretten-Stummel
  • Windeln, Watte-Stäbchen, Putz-Lappen
  • kaputte Tassen, Trink-Gläser
  • Stifte, Fotos
  • alte Zahn-Bürsten
  • Medizin-Reste
  • Katzen-Streu
Bild zeigt eine Rest-Müll-Tonne

Die Container für Glas

Das sind die Container für leere Einweg-Gläser und Flaschen.

Die Container stehen an Straßen und Plätzen.

Die Gläser und Flaschen werden
nach Farben getrennt gesammelt.

Es gibt Container für weiße, braune und grüne Flaschen.

Blaue und rote Flaschen kommen in den Container
für grünes Glas.

Da kommen zum Beispiel hinein:

  • Glas-Flaschen von Saft, Milch
  • Glas-Flaschen für Wasser
  • Glas-Flaschen von Öl, Essig, Soßen
  • Parfüm-Flaschen, Medizin-Flaschen
  • Konserven-Gläser von Obst, Gemüse
  • Gläser für Marmelade
Bild zeigt Container für Glas

Die Container für Papier und Pappe

Container für Papier und Pappe
stehen an Straßen und Plätzen.

Papier und Pappe werden in
verschiedenen Containern gesammelt.

Papier-Container sind für:

  • Zeitungen, Zeitschriften
  • Briefe, Brief-Umschläge
  • Papier vom Malen oder Basteln
  • alte Fahr-Karten, alte Kino-Karten
  • alte Bücher, Hefte

Pappe-Container sind für:

  • Eier-Kartons
  • Geschenke-Kartons
  • Kartons von Paketen
  • Umzugs-Kartons
  • Kartons vom Müsli oder von Schuhen
Bild zeigt Container für Papier und Pappe

Das Schad-Stoff-Mobil

Das Schad-Stoff-Mobil ist ein großes Auto,
zu dem Sie Ihre Schad-Stoffe bringen können.

Das ist Müll, der gefährliche Dinge enthält.

Er kann den Menschen und der Natur schaden.

Deshalb kommt er nicht in die Müll-Tonne
und auch nicht in die Toilette.

Sie erkennen Schad-Stoffe an einem Gefahren-Bild.

Es ist hinten auf der Rück-Seite der Verpackungen
zu sehen.
Es ist viereckig und orange oder hat einen roten Rand.

Das Schad-Stoff-Mobil fährt
im Frühling und Herbst durch die Stadt.

Es hält an bestimmten Orten zu bestimmten Zeiten.

Wann das Schad-Stoff-Mobil in Ihrer Nähe ist,
steht im Internet unter der Adresse:

www.dresden.de/mobile_sammlungen

Das sind zum Beispiel Schad-Stoffe:

  • volle Spray-Dosen, wie Haar-Spray oder Deo-Spray
  • Dünger für Pflanzen, Mittel gegen Insekten
  • flüssige Farbe, Leim
  • Motor-Öl, Speise-Öl für Salate
  • alte Thermometer mit Queck-Silber
  • Batterien und Akkus
  • Reinigungs-Mittel für Fenster und Möbel
Bild zeigt das Schad-Stoff-Mobil
Schad-Stoffe mit Gefahren-Bildern

Die Wertstoff-Höfe

Das können Sie dort zum Beispiel abgeben:

  • Sperr-Müll
    Zum Beispiel:
    Tisch, Fahrrad, Matratze, Teppich, Koffer.
    Sie können pro Halb-Jahr zwei Kubik-Meter
    Sperr-Müll abgeben.
  • Elektro-Geräte
    Zum Beispiel: Kühl-Schrank, Fernseher, Computer, Kaffee-Maschine.
  • Batterien und Akkus
  • Haushalts-Schrott
    Das sind kleinere Reste aus Metall.
    Zum Beispiel:
    Nudel-Sieb, Koch-Topf, Besteck, Eimer, Gieß-Kanne.
  • Sachen aus Plastik
    Zum Beispiel:
    Garten-Stuhl, Plastik-Schüssel, Spielzeug, Lineal
  • CDs und DVDs
  • Schad-Stoffe bis zehn Kilogramm.
    Das ist Müll, der giftige Dinge enthält.
    Zum Beispiel:
    Farbe, altes Öl, Reinigungs-Mittel.
    Die Wertstoff-Höfe Leuben und Loschwitz nehmen
    keine Schad-Stoffe an.
  • Grün-Abfall
    Das sind Pflanzen und Pflanzen-Teile.
    Zum Beispiel:
    alte Blumen, Laub, Gras, kleine Äste.
  • Auto-Reifen

Adressen und Öffnungs-Zeiten der Wertstoff-Höfe

Bild zeigt den Wertstoff-Hof Hammerweg
Bild zeigt einen Wertstoff-Hof

Drucken