Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/umwelt/abfall-stadtreinigung/abfallberatung/trennung/Energiesparlampe.php 20.11.2015 13:47:13 Uhr 20.05.2019 17:53:07 Uhr

Energiesparlampen

Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren (sogenannte Gasentladungslampen) werden in Zukunft die bislang üblichen Glühlampen ersetzen. Diese Lampen sind energiesparender und haben eine längere Lebensdauer als herkömmliche Glühlampen. Sie tragen somit zu einer Minderung von CO2-Emissionen bei.

Altlampen richtig entsorgen

Gasentladungslampen enthalten neben einer Reihe von recycelbaren Wertstoffen in geringen Mengen Schadstoffe wie giftiges Quecksilber. Deshalb dürfen diese Altlampen auch keinesfalls über die Hausmülltonnen entsorgt werden!

Sie zählen zu den Elektrogeräten und sind gemäß Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) getrennt zu sammeln und bei entsprechenden Sammelstellen abzugeben. 

siehe auch Elektrogeräte

Nach Untersuchungen der Lampenhersteller werden derzeit nur ca. 10 Prozent aller an private Haushalte verkauften Gasentladungslampen getrennt gesammelt. Demnach gelangen deutschlandweit jährlich rund 80 Millionen dieser Lampen in den Hausmüll - das sind ca. 28.000 Tonnen, die mehr als 800 Kilogramm Quecksilber enthalten.

Kostenfreie Sammelstellen für Kleinmengen

  • sind die im Auftrag der Stadt betriebenen Wertstoffhöfe 
  • das zweimal jährlich tourende Schadstoffmobil
  • und Verbrauchermärkte, die diese Lampen im Angebot haben.

Handelseinrichtungen sind nicht zur Rücknahme verpflichtet, Nachfragen lohnt sich aber. 

Informationsmaterial zum Thema:

Hinweis für Gewerbetreibende

Rücknahmestellen für gewerbliche Mengen erfahren Sie am Abfall-Info-Telefon Gewerbe
(0351-4889644) oder unter folgender Adresse:

Drucken