Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/sport-und-freizeit/sport/heinz-steyer-stadion.php 18.01.2022 11:49:22 Uhr 22.01.2022 03:02:11 Uhr

Um- und Ausbau Heinz-Steyer-Stadion

3D-Visualisierung alt ehrwürdiges Heinz-Steyer-Stadion

Das Heinz-Steyer-Stadion hat eine bewegende Geschichte hinter sich. Viele Erfolge wurden hier gefeiert. So sehr vielen Dresdnerinnen und Dresdnern dieses Stadion ans Herz gewachsen ist, es war nicht mehr zeitgemäß und entspricht nicht den heutigen Anforderungen an eine moderne Sportstätte. Es ist Zeit für eine neue erfolgreiche Ära. Wer sich die historische Steintribüne und das alte Stadion noch einmal ansehen möchte, gelangt mit einem Klick in das Bild (oben) oder über den Link in die Vergangenheit zur Visualisierung . Tauchen Sie ein in den Grundriss und die Ebenen der Steintribüne, nehmen Sie Platz oder laufen über die Tartanbahn. Schauen Sie hinter so manche Tür, wo die Sportlerinnen und Sportler ihre Umkleiden hatten und auf den Spiel- und Wettkampfbeginn hin gefiebert haben.

Bildmaterial gesucht

Die aktuelle 3D-Visualisierung zeigt das Stadion in seinem Zustand vom September 2021. Ziel ist es, die Nutzung der einzelnen Räume über die einzelnen Zeitepochen des Stadions zu dokumentieren und entsprechend Bilder und Videos einzubinden. Daher freut sich der Eigenbetrieb Sportstätten über weiteres Bild- oder Videomaterial, um umfassendere Einblicke in die Historie des Heinz-Steyer-Stadions zu ermöglichen. Wer Zuhause noch alte Fotos, Postkarten oder Filme hat und diese zur Verfügung stellen möchte, wendet sich bitte per E-Mail an sport@dresden.de oder Telefon unter 0351-4881635.

Um- und Ausbau Heinz-Steyer-Stadion

Die Landeshauptstadt Dresden baut das Stadion zu einer modernen und multifunktionalen Sport- und Veranstaltungsstätte für den Leistungs- und Breitensport um. Nutzungsschwerpunkte werden weiterhin Leichtathletik, American Football und Fußball sein. Nach der Fertigstellung wird das Heinz-Steyer-Stadion eine der wenigen Arenen in Deutschland sein, die den Ansprüchen für nationale und internationale Leichtathletikmeisterschaften erfüllt.  

Das Stadion erhält 5.000 überdachte Sitzplätze. Die Zuschauerkapazität kann temporär auf bis zu 15.000 Personen durch mobile Tribünen in den Kurvenbereichen erweitert werden. Das schafft die Voraussetzung für größere nationale Veranstaltungen in Dresden wie die Deutschen Leichtathletikmeisterschaften. 

Herzstück des Stadions ist die multifunktionale Südtribüne. In diesem etwa 140 Meter langen Bauwerk entstehen auf vier Etagen beispielsweise eine neue Fechthalle, Sporträume, Squashcourts sowie ein Multifunktionsbereich für Sport und Bildung. Es gibt Vereinsräume unter anderem für die Vereine Dresdner Sportclub 1898 e. V. (Abteilungen Fußball, Leichtathletik und Radsport), Postsportverein Dresden e. V., Dresden Monarchs e. V., 1. FFC Fortuna Dresden e. V. und Dresdner Fecht-Club 1998 e. V. Dazu kommen Räume für Verbände wie den Stadtverband Fußball sowie für Sportmedizin und Gastronomie.  

Das Dach erhält eine Photovoltaikanlage, ein erster Schritt auf dem Weg zum CO2-neutralen Sportpark Ostra. Ein umlaufender Flutlichtkranz integriert bereits vorhandene Teile des Stadions wie die Nordtribüne. Als zentraler Eingangsbereich zum Sportpark Ostra entsteht zwischen Ballsport Arena und Heinz-Steyer-Stadion eine Plaza. 

Drucken

Partner