Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/umwelt/umwelt/wassernutzung/06/02/Massnahmen-kombinieren.php 05.04.2023 16:04:10 Uhr 18.04.2024 13:31:47 Uhr

Verschiedene Maßnahmen kombinieren

Luftbild von einigen Häusern und einer großen Fläche mit Erde.
Baugebiet „An der Niederung“ in Großluga

Eine Kombination von Maßnahmen kann helfen, ungünstige Grundstücksvoraussetzungen auszugleichen oder eine bessere Anpassung an den natürlichen Gebietswasserhaushalt zu erreichen. So kann beispielsweise Regenwasser zurückgehalten werden, um es dann langsam versickern zu lassen.

Dachbegrünung, Regenwassernutzung und Versickerung

  • werden meist kombiniert, wenn das gesamte Grundstück stark versiegelt ist, der unversiegelte Anteil des Grundstücks aber eine gute Wasserdurchlässigkeit aufweist.

Regenwassernutzung und Rückhalteteich

  • werden meist kombiniert, wenn im Gebiet normalerweise keine Versickerung erfolgt und Flachdächer nicht begrünt werden können.

Rückhalteteich und Versickerungsmulde

  • werden kombiniert, um Reinigung, Speicherung und Versickerung des Regenwassers in einer teichähnlichen Anlage zu vereinigen. Wesentliches Merkmal ist der zum Untergrund abgedichtete Speicherbereich und ein randlicher Überflutungsraum ähnlich der Muldenversickerung. Die Anlage besitzt ein hohes Rückhaltevermögen. Die Reinigungsleistung ist durch Sedimentation im Teich hoch und wird durch die belebte Bodenschicht in der Ringmulde noch verbessert.