Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/tourismus/sehen/kunstundkultur/moderne-kunst.php 16.05.2017 11:25:47 Uhr 14.12.2017 03:28:33 Uhr

Moderne Kunst

Moderne Kunst hat im Dresdner Stadtteil Hellerau eine ganz besondere Bedeutung. Hier findet auch die seit 1997 stattfindende CYNETART statt. Das Festival widmet sich der kulturellen Reflexion mittels computergestützter Kunst und präsentiert Projekte, die sich durch eine integrale Verknüpfung von Kunst, Wissenschaft und Medientechnologien hervorheben.
Veranstaltet wird das Festival von der Trans-Media-Akademie Hellerau (TMA), einem gemeinnützigen Verein, der sich als ein Institut für integrale Wahrnehmungs- und Medienforschung versteht.

Zahlreiche gemeinsame Projekte in Hellerau

Die TMA versucht durch Eigenproduktionen und die Präsentation (medien-) künstlerischer Projekte auf die Konsequenzen der Medientechnologie-Entwicklung für das Selbst- und Weltbild aufmerksam zu machen. Viele Projekte werden gemeinsam mit dem Europäischen Zentrum der Künste – Hellerau durchgeführt.

TonLagen-Festival als Plädoyer für zeitgenössische Musik

Auch das neue Dresdner Festival der zeitgenössischen Musik, TonLagen, welches ehemals den Titel "Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik" trug, begeistert die Besucher. TonLagen versteht sich als ein Plädoyer für die Kreativität zeitgenössischer Musikproduktion, den unverstellten Blick auf ihre Vielgestaltigkeit und die Lust am Hören. Das Spektrum des Festivals reicht dabei traditionell immer sehr weit.

Hochschule für Bildende Künste Dresden

Die Hochschule für Bildende Künste Dresden ist eine der ältesten Kunstakademien Europas und feierte im Jahr 2014 ihr 250-jähriges Jubiläum.
Canaletto, Caspar David Friedrich und Oskar Kokoschka waren hier als Lehrer tätig, Otto Dix, Gerhard Richter, Thomas Scheibitz und Eberhard Havekost gehören zu den Absolventen. Zeitgenössisch und geschichtsbewusst und stellt sie die Unverzichtbarkeit schöpferischem Denkens und Tuns in den Mittelpunkt und zählt nach wie vor zu den führenden künstlerischen Ausbildungsstätten.
Die Ausstellungen im einzigartigen Oktogon sind vitale Zeugnisse des zeitgenössischen Kunstgeschehens in Dresden.

Kunstfestival OSTRALE

Über die Grenzen der Stadt bekannt ist auch die OSTRALE. Als eines der wichtigsten Kunstfestivals in Deutschland und Europa deckt sie im ehemaligen Erlwein-Schlachthof die Palette der gegenwärtigen Kunstschaffenden ab.
Über 200 Künstler aus Malerei, Bildhauerei, Plastik, Klang-, Licht-, Video-, Konzept-, Installations-, Aktions- und Performancekunst präsentieren auf 15.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche und 50.000 Quadratmetern Außenfläche ihre individuelle Kunst.
Seit der ersten OSTRALE 2007 hat sich das Festival enorm entwickelt und zieht immer mehr Besucher und Künstler an.

Kunst: offen in Sachsen

Alljährlich zu Pfingsten öffnen Künstler in ganz Sachsen ihre Ateliers, Arbeits- und Ausstellungsräume und laden zum Schauen, Staunen und Lauschen, zu Inspiration und Erlebnissen für die Sinne ein. Maler, Grafiker, Bildhauer, Fotografen, Keramiker, Holz-, Schmuck-, Textil- und Metallgestalter und viele andere Kreative freuen sich auf ein aufgeschlossenes Publikum.

Drucken

Partner