Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/tourismus/sehen/kunstundkultur/moderne-kunst.php 14.04.2024 19:57:05 Uhr 23.05.2024 09:06:08 Uhr

Moderne Kunst

Hochschule für Bildende Künste Dresden

Die Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK Dresden) ist eine der ältesten Kunstakademien Europas und feierte im Jahr 2014 ihr 250-jähriges Jubiläum.
Canaletto, Caspar David Friedrich und Oskar Kokoschka waren hier als Lehrer tätig, Otto Dix, Gerhard Richter, Thomas Scheibitz und Eberhard Havekost gehören zu den Absolventen. Zeitgenössisch und geschichtsbewusst stellt sie die Unverzichtbarkeit schöpferischem Denkens und Tuns in den Mittelpunkt und zählt nach wie vor zu den führenden künstlerischen Ausbildungsstätten.
Die Ausstellungen im einzigartigen Oktogon sind vitale Zeugnisse des zeitgenössischen Kunstgeschehens in Dresden.
Die Hochschule verfügt über drei Galerien und ein Labortheater mit einer Kapazität von 100 Plätzen, die für die öffentliche Präsentation zeitgenössischer Kunst und gesellschaftliche Diskurse genutzt werden. Zu den öffentlichen Veranstaltungen gehören Ausstellungen zeitgenössischer Kunst, wie die jährlichen Diplomausstellungen in der Kunsthalle OKTOGON.

Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik

Auch das neue Dresdner Festival der zeitgenössischen Musik, begeistert alle zwei Jahre die Besucher. Das international renommierte Festival, zwischenzeitlich unter anderen Bezeichnungen geführt, versteht sich als ein Plädoyer für die Kreativität zeitgenössischer Musikproduktion, den unverstellten Blick auf ihre Vielgestaltigkeit und die Lust am Hören. Das Spektrum des ursprünglich 18987 gegründeten Festivals ist weit gefächert.

Festival for Digital Arts

Von historischer Bedeutung als Antwort auf die Industrialisierung und Veränderungen von Arbeits- und Lebensbedingungen, wurde HELLERAU am Anfang des 20. Jahrhunderts als gemeinsames Projekt von Industrie, Forschung und Kunst gegründet. Heutzutage, als eines der wichtigsten internationalen Zentren für zeitgenössischen Tanz, Musik und Performance, etabliert HELLERAU, neben vielen weiteren Projekten, die experimentelle Plattform HYBRID im (post-)digitalen Zeitalter. Die HYBRID Biennale, eine zentrale Komponente dieser Initiative, konzentriert sich in ihren Ausgaben auf Themen wie BODY (2022), SPACE (2024) und SOUND (2026), wobei sie internationale Kunstschaffende und Projekte der elektronischen und digitalen Kunst präsentiert.

OSTRALE Biennale

Der gemeinnützige Verein OSTRALE – Zentrum für zeitgenössische Kunst fungiert als Träger für die OSTRALE Biennale und organisiert künstlerische Residenzprogramme, Bildungsinitiativen wie OSTRALE.lab und OSTRALE.kontrovers. Als drittgrößte internationale Ausstellung für zeitgenössische Kunst in Deutschland bietet die OSTRALE einen Raum für die Diskussion gesellschaftlich relevanter Themen abseits des Geschehens des Kunstmarktes.

Durch die Revitalisierung und Nutzung leerstehender Industrie- oder Kulturbrachen als Ausstellungsorte zeigt die OSTRALE eine innovative Herangehensweise an die Präsentation zeitgenössischer Kunst. Mit einem gemischten Auswahlprozess aus Kuratoreneinladungen und Open Call Bewerbungen für Künstler und ihrer klaren Mission setzt die OSTRALE einen bemerkenswerten Akzent in der zeitgenössischen Kunstszene.

Kunst: offen in Sachsen

Alljährlich zu Pfingsten öffnen Künstler in ganz Sachsen ihre Ateliers, Arbeits- und Ausstellungsräume und laden zum Schauen, Staunen und Lauschen, zu Inspiration und Erlebnissen für die Sinne ein. Maler, Grafiker, Bildhauer, Fotografen, Keramiker, Holz-, Schmuck-, Textil- und Metallgestalter und viele andere Kreative freuen sich auf ein aufgeschlossenes Publikum.