Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/migration/hilfe-fuer-die-ukraine/Ankommen-in-Dresden.php 20.05.2022 15:08:57 Uhr 20.05.2022 18:37:00 Uhr

Ankommen in Dresden

Herzlich willkommen in Dresden! Wir freuen uns, Sie in unserer Stadt und in Sicherheit begrüßen zu dürfen.

Dresden ist die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen und liegt im Osten Deutschlands. Die Stadt ist berühmt für Kunst und Kultur sowie ein wichtiger Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort. Hier leben etwa 560.000 Menschen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Als Geflüchtete aus der Ukraine dürfen Sie sich gegenwärtig bis zum 31. August 2022 in Deutschland, also auch in Dresden aufhalten. Sie müssen aber ein gültiges Identitätsdokument (z. B. Pass, Ausweis) dabeihaben. Eine Registrierung / Anmeldung bei den Behörden ist nicht unbedingt notwendig. Wenn Sie aber Unterstützung benötigen, z. B. eine Unterkunft, Verpflegung oder medizinische Hilfe, müssen Sie sich registrieren. Mehr Informationen unter „Anmeldung und Registrierung“.
  • Die Registrierung übernimmt seit 16. Mai der Freistaat Sachsen in der Erstaufnahmeeinrichtung auf der Stauffenbergallee. Das gilt für alle Registrierungsanfragen, auch solche von Menschen, die bei privaten Gastfamilien untergebracht sind. Der Freistaat Sachsen organisiert dann die Verteilung auf die Landkreise und kreisfreien Städte. Eine Zuweisung nach Dresden kommt ab dem 16. Mai 2022 beispielweise zur Wahrung der Familieneinheit in Betracht, bedarf jedoch einer Entscheidung durch die Landesbehörden.
    • Wenn Sie sich vor dem 15. Mai 2022 elektronisch bei der Landeshauptstadt Dresden (Ausländerbehörde) über das Kontaktformular gemeldet haben, bekommen Sie auch noch nach dem 15. Mai 2022 von der Ausländerbehörde eine Antwort per E-Mail mit einem Termin im Ankunftszentrum der Landeshauptstadt Dresden zur Registrierung und Beantragung der erforderlichen Aufenthaltserlaubnis.
  • Für alle wichtigen Dinge und Behördengänge (z. B. um finanzielle Unterstützung zu bekommen) benötigen Sie ein Identitätsdokument (z. B. Pass, Ausweis), mit dem Sie sich ausweisen können. Bringen Sie dieses bitte mit. Wenn Sie Ihre Dokumente auf der Flucht verloren haben, müssen Sie über die Ausländerbehörde Passersatzpapiere beantragen.
  • Ab 1. Juni 2022 gibt es eine neue Zuständigkeit für hilfebedürftige ukrainische Geflüchtete. Die Geflüchteten aus der Ukraine haben damit Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung vom Jobcenter bzw. vom Sozialamt. Sie erhalten zudem erleichterten Zugang zu Integrationskursen sowie zum Arbeitsmarkt. Die Informationen in den Abschnitten zu Unterkunft und Verpflegung werden in Kürze angepasst.
  • Viele Dinge, die die Unterbringung und Versorgung von aus der Ukraine geflüchteten Menschen betreffen, werden derzeit noch zwischen verschiedenen Behörden abgestimmt. Deshalb können sich die Informationen auf dieser Seite ändern. Bitte beachten Sie das und schauen Sie nach Aktualisierungen. Nutzen Sie auch die Informationsseiten der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen.

Registrierung, Unterkunft, Versorgung

Gesundheit

Kinder und Jugendliche

Dresden kennenlernen

Alltagsleben und Arbeiten

Drucken

Partner