Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/wirtschaft/arbeiten/jobcenter.php 10.01.2023 11:04:42 Uhr 05.02.2023 01:44:27 Uhr
Logo des Jobcenters Dresden
© Jobcenter Dresden

Herzlich willkommen im Jobcenter Dresden

Aktuelle Informationen zum Bürgergeld

Unter BMAS und Bundesagentur für Arbeit finden Sie aktuelle Informationen zum Thema Bürgergeld.

Das Wichtigste für Sie zusammengefasst

Das Bürgergeld löst das bisherige Arbeitslosengeld II zum 01.01.2023 ab. Dies erfolgt in zwei Schritten: Im ersten Schritt werden zum 01.01.2023 u. a. die Regelbedarfe erhöht, Elemente zu Weiterbildung und Qualifizierung werden im Juli 2023 in einem zweiten Schritt eingeführt.

Die angepassten Regelbedarfe werden mit der Leistung für Januar 2023 automatisch ausgezahlt, wenn Ihr derzeitiger Bewilligungszeitraum im Jahr 2023 endet.

Es ist möglich, dass Sie zunächst in Anträgen, Bescheiden und Schreiben des Jobcenters noch die Begriffe „Arbeitslosengeld II“ oder „Sozialgeld“ lesen werden. Bitte lassen Sie sich davon nicht verunsichern. Die entsprechenden Anpassungen der Begriffe werden im Laufe des Jahres 2023 vorgenommen.

Zur Neubeantragung oder für eine Weiterbewilligung können Sie unsere eServices nutzen: Antrag online stellen (jobcenter.digital). So können Sie bequem von zu Hause aus Ihre Unterlagen ausfüllen, haben keine Wartezeiten und müssen nur noch zur Identitätsfeststellung* ins Jobcenter kommen.

Alternativ können Sie die Antragsunterlagen auch herunterladen und per E-Mail oder per Post (Jobcenter Dresden, Budapester Straße 30, 01069 Dresden) an uns senden. Für eine persönliche Antragsabgabe können Sie sich telefonisch einen Termin vereinbaren: 0351-4751730.

An unserem Zentralen Empfang können Sie in unseren Öffnungszeiten vorsprechen:

  • Montag: 8 bis 12 Uhr
  • Dienstag: 8 bis 18 Uhr
  • Donnerstag: 8 bis 16 Uhr
  • Freitag: 8 bis 12 Uhr

Für die Antragstellung benötigt das Jobcenter von Ihnen, je nach Ihrer persönlichen Lebenssituation:

  • Hauptantrag
  • Anlage zur Einkommenserklärung (Anlage EK)
  • Anlage zu Kindern in der Bedarfsgemeinschaft (Anlage KI)
  • Anlage zu weiteren Personen in der Bedarfsgemeinschaft (Anlage WEP)
  • Anlage zu Kosten der Unterkunft (Anlage KDU)
  • Anlage zu Vermögen (Anlage VM)
  • Krankenkassenkarte von allen Personen der Bedarfsgemeinschaft (in Kopie oder als Scan)
  • aktuelle Bankverbindung eines inländischen Kontos
  • aktuelle Nachweise zu den Kosten der Unterkunft (z. B. durch Vorlage des Mietvertrags)
  • aktuelle Nachweise zu Einkünften, z. B. Verdienstabrechnungen der letzten 6 Monate, Elterngeldbescheid, Kindergeldbescheid, Arbeitslosengeldbescheid usw. (in Kopie oder als Scan)
  • bei Geflüchteten: Aufenthaltstitel

Sollten noch Unterlagen oder Nachweise fehlen, wird sich das Jobcenter mit Ihnen in Verbindung setzen.

*Bitte beachten Sie:

Die Vorlage von Personalausweis oder Pass mit Meldebescheinigung oder Aufenthaltstitel von allen Personen der Bedarfsgemeinschaft ist für die Antragstellung gesetzliche Pflicht.

Wenn Sie ihren Antrag online, per Post oder telefonisch gestellt haben, ist eine persönliche Identitätsfeststellung im Jobcenter zwingend erforderlich. Hierzu sollten Sie nach Möglichkeit zu den folgenden besonderen Zeiten ohne Termin am Zentralen Empfang vorsprechen:

  • Montag: 9 bis 11 Uhr
  • Dienstag: 14 bis 17:30 Uhr
  • Donnerstag: 14 bis 15:30 Uhr
  • Freitag: 9 bis 11 Uhr

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine

Grundsicherung für hilfebedürftige Leistungsberechtigte aus der Ukraine

Die Jobcenter sind seit dem 1. Juni 2022 für hilfebedürftige geflüchtete Menschen aus der Ukraine zuständig. Sofern die Voraussetzungen für den Zugang von Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (Bürgergeld) erfüllt sind, besteht ggf. ein Anspruch auf Leistungen zum Lebensunterhalt. Zudem können die Kosten für Unterkunft und Heizung übernommen werden. 

Mit dem Bezug von Bürgergeld sind die Leistungsberechtigten zugleich als Pflichtversicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung und in die soziale Pflegeversicherung ihrer Wahl anzumelden. Zusätzlich sollte für die Zahlung der Leistungen nach dem SGBII (sofern nicht bereits erfolgt) ein Konto bei einem deutschen Kreditinstitut eröffnet werden.

Jobcenter Dresden bietet neuen Online-Dienst an

Ab dem 01.10.2021 können Termine online zu den Anliegen Antragstellung auf Bürgergeld und Leistungsrechtliche Beratung selbst gebucht werden.

Leistungen aus dem Bildungspaket geltend machen

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene haben ein Recht auf Mitmachen – beim Mittagessen in Kita, Hort und Schule, bei Musik oder Sport im Verein. Das Bildungspaket unterstützt bedürftige Familien dabei. Die Leistungen für Bildung und Teilhabe sollen ihnen bessere Lebens- und Entwicklungschancen eröffnen.

Das Bildungspaket umfasst folgende Leistungen:

  • eintägige Ausflüge und mehrtägige Klassenfahrten
  • Schulbedarf
  • Schülerbeförderung
  • Lernförderung
  • Mittagsverpflegung
  • soziale und kulturelle Teilhabe

Weitere Informationen und die entsprechenden Formulare finden Sie hier.

Aktuelle Information zum Bildungspaket:

Leistungen für Bildung und Teilhabe sind bisher mit Ausnahme der Leistungen für Lernförderung antragsfrei. Das heißt, dass diese Leistungen mit dem Antrag auf Bürgergeld bereits mitbeantragt sind und die Bedarfe dann nur noch gegenüber dem Jobcenter angezeigt werden müssen.

Abweichend davon sind in der Zeit vom 01.07.2021 bis 31.12.2023 auch die Leistung für Lernförderung antragsfrei.

Das gilt für ab dem 01.07.2021 entstehende Lernförderbedarfe auch dann, wenn ein Bewilligungszeitraum bereits vor dem 01.07.2021 begonnen hat oder erst nach dem 31.12.2023 endet.

Das Jobcenter Dresden hat wie folgt geöffnet:

Öffnungszeiten

  • Montag: 8 bis 12 Uhr
  • Dienstag: 8 bis 18 Uhr
  • Mittwoch: 8 bis 10 Uhr
  • Donnerstag: 8 bis 16 Uhr
  • Freitag: 8 bis 12 Uhr

Notfallvorsprachen sind von Montag bis Freitag zwischen 9 und 10 Uhr möglich. Dazu sind neben einem gültigen Personaldokument aussagefähige Unterlagen zur Notlage (z. B. tagaktuelle Kontoauszüge in finanziellen Notsituationen, im Falle von Arbeitsaufnahme/Praktika ab dem Folgetag entsprechende Nachweise des Arbeitgebers) mitzubringen.

Nutzen Sie für Antragstellungen die Online-Angebote: www.jobcenter.digital
Anträge und Unterlagen können auch per E-Mail eingereicht werden: Jobcenter-Dresden@jobcenter-ge.de. Bitte geben Sie immer Ihre Kundennummer und Ihre Bedarfsgemeinschaftsnummer an (soweit bereits vergeben). Für Rückfragen bzw. Information bei fehlenden Unterlagen geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse oder Ihre Telefonnummer an.

Bei Fragen zum Bürgergeld oder zu Ihrem Antrag erreichen Sie uns telefonisch unter 0351-4751730 (Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr)

Postadresse: Jobcenter Dresden, Budapester Str. 30, 01069 Dresden

Unterstützung bekommen Selbstständige und Künstlerinnen und Künstler über die Servicehotline Selbstständige, die Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 18 Uhr unter 0800-4555521 gebührenfrei zu erreichen ist. Informationen zur Servicehotline Selbstständige finden Sie hier.

Alles auf einen Blick:

Kontakt

Jobcenter Dresden

Besucheranschrift

Budapester Straße 30
01069 Dresden


Themenstadtplan

Öffentlicher Personennahverkehr

Linie 62


Verkehrsverbund Oberelbe

VVO-Auskunft

Drucken

Partner