Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/tourismus/sehen/sehenswuerdigkeiten/stadtgebiet/blaues-wunder-und-bergbahnen.php 09.05.2017 12:15:43 Uhr 14.12.2017 03:31:54 Uhr

Blaues Wunder und Bergbahnen

Wegen ihrer landschaftlichen Schönheit und dem herrlichen Ausblick weit ins Elbtal gehören die Loschwitzer Elbhänge von jeher zu einer der bevorzugten Wohnlagen der Stadt. Als technisches Wunderwerk galt seinerzeit die 1891 bis 1893 errichtete Stahlfachwerkkonstruktion zwischen Loschwitz und Blasewitz, die ihrem hellblauen Anstrich den Namen Blaues Wunder verdankt, offiziell aber Loschwitzer Brücke heißt. Seit Jahren diskutieren Fachleute über die Zukunft des Bauwerks. Momentan geht man von einer Nutzung bis mindestens 2030 aus.
Vom Körnerplatz aus starten zwei Bergbahnen.

Schwebebahn
Die älteste Bergschwebebahn der Welt stammt aus dem Jahr 1901 und bringt den Fahrgast in viereinhalb Minuten zur "Schönen Aussicht". Auf der Fahrt von Loschwitz nach Oberloschwitz überwindet sie 84 Höhenmeter. Historisch Interessierte können das Maschinenhaus an der Bergstation besichtigen.

Standseilbahn
Seit 1895 verbindet die Standseilbahn den Stadtteil Loschwitz mit dem Villenviertel Weißer Hirsch. Von der 95 Meter höher gelegenen Bergstation hat man einen fantastischen Blick auf Dresden, auch sind Besichtigungen des historischen Maschinenhauses möglich.

Besucheranschrift

Loschwitzer Brücke, 01326 Dresden


Themenstadtplan

Öffentlicher Personennahverkehr

Straßenbahnlinien 6, 12 und Buslinien 61, 63 bis Schillerplatz


Verkehrsverbund Oberelbe

VVO-Auskunft

Schwebebahn


Besucheranschrift

Pillnitzer Landstraße 5, 01326 Dresden


Themenstadtplan

Öffentlicher Personennahverkehr

Buslinie 63 bis Körnerplatz


Verkehrsverbund Oberelbe

VVO-Auskunft

Standseilbahn


Besucheranschrift

Körnerplatz, 01326 Dresden


Themenstadtplan

Öffentlicher Personennahverkehr

Buslinie 63 bis Körnerplatz


Verkehrsverbund Oberelbe

VVO-Auskunft

Drucken

Partner