Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/umwelt/umwelt/laerm/kartierung/laermindex.php 27.11.2017 08:02:34 Uhr 21.08.2019 04:02:18 Uhr

Lärmindizes

Für die Bewertung der Auswirkungen von Lärm auf die Bevölkerung sollen zwei Lärmindizes verwendet werden (§ 2 der 34. BImSchV):

  • der Tag-Abend-Nacht-Lärmindex (Day-Evening-Night) LDEN und 
  • der Nacht-Lärmindex (Night) LNight.

Dabei wird davon ausgegangen, dass Zusammenhänge zwischen dem Tag-Abend-Nacht-Lärmindex und den vom Lärm ausgehenden Belästigungen sowie zwischen dem Nacht-Lärmindex und lärmbedingten Schlafstörungen bestehen.

Der Nacht-Lärmindex  LNight ist ein äquivalenter Dauerschallpegel (Mittelungspegel) für die Nachtstunden von 22:00 bis 6:00 Uhr, wobei der Beurteilungszeitraum ein Jahr beträgt. Der Tag-Abend-Nacht-Lärmindex LDEN berücksichtigt neben dem Nacht-Lärmindex die Mittelungspegel für die Tagstunden von 6:00 bis 18:00 Uhr und für die Abendstunden von 18:00 bis 22:00 Uhr. Dabei werden eine höhere Lästigkeit der Lärmereignisse in den Abend- und Nachtstunden als in den Tagstunden unterstellt und für diese Zeiten Zuschläge von 5 bzw. 10 dB(A) zu den jeweiligen Mittelungspegeln erteilt.

Während der Nacht-Lärmindex mit den Beurteilungspegeln für die Nachtzeit aus den deutschen Regelwerken vergleichbar ist, gibt es für den Tag-Abend-Nacht-Lärmindex keine Entsprechung. Allerdings ist auch beim Nacht-Lärmindex der unmittelbare Bezug zu nationalen Richt- und Grenzwerten nicht möglich, da die europaweite Standardisierung der Lärmkartierung Anpassungen erforderlich machte. Die Änderungen betreffen insbesondere die Streichung von Zu- und Abschlägen, wie Kreuzungszuschlag und Schienenbonus, und die Modellierung der Schallausbreitung. Beide Lärmindizes werden durch Berechnungen ermittelt.

Drucken

Partner