Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/umwelt/umwelt/biodiversitaet.php 22.06.2022 11:03:31 Uhr 02.10.2022 21:58:43 Uhr

Biodiversität

Dresdens biologische Vielfalt erhalten, fördern und erleben

„Stadtnatur mit Perspektive“ – Die Dresdner Strategie für biologische Vielfalt

Titelbild der Broschüre „Stadtnatur mit Perspektive“ mit einer Wiese und Autos im Vordergrund und dem Dresdner Rathaus und der goldenen Figur auf dem Turm des Neuen Rathauses im Hintergrund.
Die Broschüre zur biologischen Vielfalt stellt die Besonderheiten der Dresdner Stadtnatur und die vielen Naturschutzaktivitäten vor.

Wachsender Bedarf an Wohnraum, Arbeitsplätzen und Infrastruktur: Dresden befindet sich, wie die meisten Städte, in einem permanenten Entwicklungsprozess. Die Flächenversiegelung nimmt zu. Die Herausforderungen an die Bewahrung der grünen Infrastruktur und der biologischen Vielfalt steigen. 

Die Landeshauptstadt Dresden hat daher unter Federführung des Umweltamtes gemeinsam mit zahlreichen Mitwirkenden eine Biodiversitätsstrategie entwickelt.

„Stadtnatur mit Perspektive“ – die Broschüre zur biologischen Vielfalt der Landeshauptstadt stellt die Besonderheiten der Dresdner Stadtnatur sowie die hiesigen Naturschutzaktivitäten gebündelt vor und informiert über eine Auswahl abgeschlossener sowie laufender Projekte in Dresden:

Broschüre „Stadtnatur mit Perspektive“ (*.pdf, 13 MB)


Die in der Biodiversitätsstrategie beschriebenen Maßnahmen, die im Einklang mit dem im Jahr 2018 beschlossenen Landschaftsplan stehen, sollen in den nächsten Jahren weiter schrittweise umgesetzt werden.

In Dresden gibt es außerdem zahlreiche private Initiativen zum Erhalt und zur Stärkung der biologischen Vielfalt. Viele Bürgerinnen und Bürger sowie Initiativen und Verbände engagieren sich mit großem persönlichen Einsatz für Pflege und Erhalt der Stadtnatur.

Auch die angestrebte Mitgliedschaft der Landeshauptstadt Dresden im Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt e. V.“ mit derzeit deutschlandweit 335 Kommunen, verspricht zusätzliche Impulse und wertvolle Unterstützungsleistungen für die Naturschutzarbeit.

Blumenwiese vor einem Häuserblock
Immer mehr Blühwiesen statt nur grüne Rasenflächen – wie hier am westlichen Promenadenring im Dresdner Stadtzentrum.

In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und dem Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klima, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) wird derzeit der Antrag für ein Naturschutzgroßprojekt „DresdenNATUR - Zwischen Elbtal, Binnendünen und Hochland“ vorbereitet. Das Großprojekt soll, nach dreijähriger Planungszeit, in sieben Schwerpunktgebieten des Offenlandes, wie dem Elbraum, dem Heller und weiteren vorwiegend landwirtschaftlich genutzten Bereichen, über einen Zeitraum von zehn Jahren realisiert werden. Ziel ist der dauerhafte Erhalt naturnaher Landschaftsteile sowie die Sicherung und Entwicklung von Kulturlandschaften mit herausragenden Lebensräumen für bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Aktuell gibt es nur ein einziges Naturschutzgroßprojekt des Bundes in einer Großstadt – und zwar in Hamburg.

Drucken

Partner