Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/04/pm_057.php 28.04.2020 09:29:01 Uhr 21.10.2020 06:10:42 Uhr
Meldung vom 24.04.2020

Dresden in Zeiten des Corona-Virus – Update 24.04.

Unterstützungsangebote der Kitas / Stadtrat bestätigt Entlastung für Gastronomen / Städtepartnerschaften / Anwärterprüfung für das Heilpraktikerwesen

Kita-Notbetreuung wächst – Angebote für alle Kinder

Die Anzahl der Kinder in Notbetreuung der städtischen Kindertageseinrichtungen ist weiter gestiegen. Am heutigen Freitag, 24. April 2020, wurden vom städtischen Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen insgesamt 2 516 Kinder betreut, davon 733 in Horten sowie der Ganztagsbetreuung. Die Anzahl der Kinder in Notbetreuung ist im Verlauf der Woche kontinuierlich gestiegen, seitdem das Sozialministerium den Anspruch am 18. April 2020 den Anspruch auf weitere Berufsgruppen ausgeweitet hat. In der vorangegangenen Woche wurden durchschnittlich lediglich 1 300 Kindern pro Tag betreut.
Die Erzieherinnen und Erziehern der städtischen Einrichtungen bleiben aber auch in Kontakt mit den rund 25 000 Kindern und deren Eltern, die derzeit nicht in Notbetreuung sind und von ihren Eltern zu Hause betreut werden. Mit Angeboten aus der Bildungs- und Beziehungsarbeit geben sie Anregungen, wie sich die Kinder zu Hause sinnvoll beschäftigen können. Die Erzieherinnen und Erzieher greifen dabei auf pädagogische Maßnahmen und Aktivitäten zurück, die im Kita-Alltag die ganzheitliche Entwicklung der Kinder fördern und unterstützen.

Viele Einrichtungen verschicken etwa regelmäßig E-Mails mit z. B. Bastelanleitungen, Kochtipps, Vesperideen, Ideen für Experimente, Buchvorstellungen, Sportübungen, Fingerspielen oder Hinweise auf Internetseiten mit Beschäftigungsangeboten. Manche Einrichtungen nehmen sogar kleinere Videos mit Grüßen an die Kinder, Fingerspielen oder Musikstücken auf.

Aussetzung der Sondernutzungsgebühr

Der Stadtrat folgte gestern, 23. April 2020, dem Vorschlag der Landeshauptstadt Dresden, betroffene Gastronomiebetriebe und Ladengeschäfte von den Sondernutzungsgebühren zu befreien. Oberbürgermeister Hilbert: „Damit leisten wir jetzt einen Beitrag, um insbesondere die Gastronomen etwas zu entlasten, die bislang von den Lockerungen noch nicht profitieren. Den anfallenden Sondernutzungsgebühren für ihre Freischankflächen stehen weiter keine Einnahmen gegenüber, weil die Tische und Stühle im öffentlichen Straßenraum noch nicht wieder genutzt werden dürfen. Es war unsere Pflicht, hier einzugreifen.“

Städtepartnerschaften

Unter dem Motto #PartnerCitiesTogether startet am Montag, 27. April, eine Videoaktion mit Dresdens Partnerstädten. Diese wurden gebeten, in einem Video auf die aktuelle Situation in ihren Städten einzugehen und kurze Szenen ihres Corono-Alltags zu zeigen. „Wir haben viele positive Reaktionen bekommen und werden nun die Grüße aus Columbus, Ostrava, Gostyn, Salzburg und Breslau auf unserer Facebook-Seite veröffentlichen; auch aus Hamburg und Coventry wurden uns Beiträge angekündigt“, so Stadtsprecher Kai Schulz. Natürlich sendet Dresden selbst auch ein Video an seine Partnerstädte, in der Oberbürgermeister Hilbert seine Verbundenheit zum Ausdruck bringt und vom hiesigen Geschehen während der Pandemie berichtet. So wird etwa die Aktion #stayhomeandbecreative vorgestellt und kurze Beiträge von Dresdner Künstlern gezeigt.

Anwärterprüfung für das Heilpraktikerwesen

Die Anwärterprüfung für das Heilpraktikerwesen wird voraussichtlich am Mittwoch, 14. Oktober 2020, nachgeholt. Ursprünglich war sie für den 18. März 2020 geplant und konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden. Für den Nachholtermin werden allerdings keine neuen Anmeldungen entgegengenommen. Das Gesundheitsamt bittet von diesen Anfragen abzusehen. Der voraussichtliche nächste reguläre Prüftermin ist der 17. März 2021. Die Anmeldefrist für diesen Termin beginnt am 1. Oktober 2020 und endet am 15. Dezember 2020. Alle Anträge auf Aktenlageentscheidung und Anträge auf mündliche Überprüfung für die Heilpraktikererlaubnis in einem Gesundheitsfachberuf werden weiterhin entgegengenommen. Noch offene mündliche Überprüfungen zum schriftlichen Prüftermin vom 9. Oktober 2019 werden ab dem Sommer 2020 durchgeführt. Sollten Sie diesbezüglich Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz unter der Internetseite: www.kreis-goerlitz.de oder der Telefonnummer 03581-6632601. Aktuelle Informationen zum Thema finden Sie auf der Internetseite www.dresden.de/heilberufe

Drucken