Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/04/pm_012.php 08.04.2019 14:11:43 Uhr 18.04.2019 18:00:53 Uhr
04.04.2019

Internationales Schüleraustauschprogramm trägt Früchte

Landeshauptstadt fördert Auslandskooperation von Ober-, Förder- und Berufsschulen

zwei Jugendliche mit Modellen

Vor zwei Jahren startete Oberbürgermeister Dirk Hilbert das neue Programm „SchüleRaustausch“. Ober-, Förder- und Berufsschulen erhalten Fördermittel für Austausche mit Schulen im Ausland. „Nun haben das Lycée Marcel Rudloff aus der Partnerstadt Straßburg und das BSZ Elektrotechnik ein Projekt abgeschlossen, das mich schwer beeindruckt hat“, freut sich Hilbert. Die Schüler beider Schulen programmierten gemeinsam ein Modell der astronomischen Uhr des Straßburger Münsters und der Dresdner Frauenkirche, mit Datumsanzeige, Mondphasen und Sternzeichen. Teilweise mussten dafür neue Geräte gebaut werden. Die Jugendlichen wuchsen über sich hinaus, waren Feuer und Flamme für das Projekt, arbeiten selbst am Wochenende an der Fertigstellung. Zwei Projektwochen gestalteten sie gemeinsam in Dresden. Eine Projektwoche fand in Straßburg statt. Ansonsten stimmten sich die Schüler über E-Mail und Telefon ab. Dabei wurden fachliche, soziale, sprachliche und interkulturelle Kompetenzen vertieft. Die Kooperation wird nun ausgebaut. Beide Schulen besiegelten offiziell eine Schulpartnerschaft. Künftig soll auch den Berufsschülern des BSZ Elektrotechnik Dresden der Austausch ermöglicht werden.

Über den „SchüleRaustausch“ können sich auch weiterhin Dresdner Schulen (vor allem Ober-, Förder- und Berufsschulen) für Austausche mit Schulen im Ausland bewerben. Viele Schülerinnen und Schüler möchten schon während ihrer Schulzeit ins Ausland, schrecken aber vor dem Aufwand zurück. Das Programm „SchüleRaustausch“ des Oberbürgermeisters bietet umfangreiche Unterstützung sowohl bei der Suche nach einer Partnerschule als auch bei der finanziellen Absicherung.

Drucken