Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/behinderung/aktuelles.php 19.10.2021 17:48:11 Uhr 01.12.2021 07:09:42 Uhr

Aktuelles

Aktuelle Informationen vom 15. Oktober 2021

Einladung zur Veranstaltung "Männer in der Angehörigenpflege – Was brauchen pflegende Männer?"

Am 9. November 2021, 9 bis 12 Uhr, findet in der Versöhnungskirche Dresden (Wittenberger Straße 96 - barrierefrei) die Veranstaltung "Männer in der Angehörigenpflege – Was brauchen pflegende Männer?" statt.

"Was brauchen (pflegende) Männer?" Es soll auch die Frage erlaubt sein, was denn die Männer HABEN, um genau auch in diesem Bereich "ihren Mann zu stehen". Das Männernetzwerk Dresden e. V. beschäftigt sich aktuell auch mit der Frage, was Männer davon abhält, einzelne Unterstützungsangebote der Dresdener Infrastruktur NICHT wahrzunehmen.

Die Veranstaltung richtet sich an pflegende Angehörige, an professionell Pflegende, Fachkräfte aus der Seniorenarbeit sowie Interessierte.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Gleichstellungsbeauftragten, der Beauftragten für Menschen mit Behinderungen/Senior*innen, des Sozialamtes und des Männernetzwerk Dresden e. V.

Alle weiteren Informationen können dem folgenden Link entnommen werden: 

Aktuelle Informationen vom 11. Oktober 2021

Online-Befragung: Sport und Bewegung in Dresden

Im Rahmen der Sportstrategie der Landeshauptstadt Dresden bis 2030 machen die städtischen Beauftragten und der Eigenbetrieb Sportstätten eine Umfrage. Ziel ist es, die Sportangebote in Dresden weiterzuentwickeln und zu verbessern. Mit diesem Fragebogen möchten die städtischen Beauftragten und der Eigenbetrieb Sportstätten erfahren, ob und wie Dresdnerinnen und Dresdner Sport machen und sich bewegen.

Ausführliche Informationen zum Fragebogen und zur Teilnahme können Sie dem folgendem Link entnehmen: 

Aktuelle Information vom 5. August 2021

Neue Fachförderrichtlinie für die Mobilität von Menschen mit Behinderung

Für die Bewältigung von Wegen im öffentlichen Raum, bietet das Sozialamt eine finanzielle Unterstützung über ein Gutscheinsystem an. Dieses Verfahren wird jetzt vereinfacht. Am Leistungsumfang und am berechtigten Personenkreis ändert sich nichts. Den genauen Inhalt regelt eine neue Fachförderrichtlinie für die Mobilität von Menschen mit Behinderung. Diese steht im Amtsblatt-Nr. 30/31/32 am 12. August 2021.

Weitere Informationen finden Sie in folgender Pressemitteilung: 

Aktuelle Informationen vom 27. Juli 2021

Die BAG-Selbsthilfe-App

Die BAG-Selbsthilfe-App gibt Interessierten einen Überblick über die gesundheitsbezogene Selbsthilfe in Deutschland.

Mit der Selbsthilfe-App stellt die BAG SELBSTHILFE ein Informationsangebot zu den Verbänden der Selbsthilfe chronisch kranker und behinderter Menschen in digitaler Form zur Verfügung.

Neben einem Überblick auf die verbandliche und politische Arbeit der BAG SELBSTHILFE sind hier die allgemeinen Selbstdarstellungen der Mitgliedsverbände und der Landesarbeitsgemeinschaften/ Landesvereinigungen abrufbar. Die indikationsspezifische Suche bietet Interessierten die Möglichkeit direkt den richtigen Verband zu finden.

Die Responsive Web App ist unter www.selbsthilfe.app abrufbar.

Aktuelle Informationen vom 6. Mai 2021

ADB Sachsen startet Foto-Kampagne zu Diskriminierung von Menschen mit Behinderung in Sachsen

Anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai veröffentlichte das Antidiskriminierungsbüro Sachsen (ADB Sachsen) eine Foto-Kampagne zu Diskriminierung von Menschen mit Behinderung in Sachsen und möchte auf sein neues Onlineberatungsangebot für Menschen mit Behinderung, die von Diskriminierung betroffen sind, hinweisen.

Unter dem Titel #vibe. zuhören | aktiv werden | online! macht die Kampagne auf die räumlichen und kommunikativen Barrieren aufmerksam, auf die Menschen mit Behinderungen in Sachsen nach wie vor stoßen. Gleichzeitig möchte sie von Diskriminierung Betroffene dazu ermutigen, die neue, kostenfreie Online-Beratung des ADB Sachsen für Menschen mit Behinderung zu nutzen, um gegen Diskriminierung vorzugehen.

Fünf Personen wurden für die Kampagne porträtiert. Dabei standen die Barrieren, auf die Menschen mit sichtbaren Behinderungen treffen, ebenso im Fokus wie die Barrieren, auf die Menschen mit nicht-sichtbaren Behinderungen treffen. Alle Porträtierten haben ihre Geschichte zu Diskriminierung mit dem ADB Sachsen geteilt. Daraus sind in enger Abstimmung mit den Porträtierten sowie in Zusammenarbeit mit der Fotografin Anna Spindelndreier die Motive der Fotokampagne entstanden.

Hintergrund:

Seit Herbst 2020 können Menschen mit Behinderung aus Sachsen die neue Online-Beratung des ADB Sachsen vibe – Virtuelle Beratungsstelle zu Antidiskriminierung für Menschen mit Behinderung nutzen. Das Angebot ist kostenfrei. Nach einer kurzen Registrierung, die auch anonym möglich ist, kann über Chat, Email, Messenger oder Video Kontakt mit der Beraterin Antje Barten aufgenommen werden.

Das Angebot ergänzt das bestehende Angebot des Trägers zur horizontalen Antidiskriminierungsberatung für Betroffene von Diskriminierung um ein spezielles Online-Angebot für Menschen mit Behinderung. Diese treffen häufig bereits vor oder bei der Inanspruchnahme von Beratung auf Barrieren, die durch das neue Format der Onlineberatung umgangen werden können.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Aktuelle Informationen vom 21. April 2021

Aufzeichnung der 4. ISI-Regionalkonferenz "Unterstützung, Assistenz und Pflege in einem inklusiven Sozialraum"

Die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen und Senior/innen der Landeshauptstadt Dresden, Frau Manuela Scharf, nahm 23. März 2021 an der 4. Regionalkonferenz der InitiativeSozialraumInklusiv (ISI in Chemnitz teil. Die Veranstaltung wurde per Livestream übertragen. Die Konferenz zum Thema "Unterstützung, Assistenz und Pflege in einem inklusiven Sozialraum" war eine gemeinsame Veranstaltung von der Bundesfachstelle Barrierefreiheit und dem Beauftragten der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen. Manuela Scharf hat im Block 3 „Denkfabrik: Mehrwert für Kommunen durch eine inklusive Dienstleistungskultur“ einen Impulsvortrag zum Thema „Dresden auf dem Weg: das Infoportal Barrierefreiheit und der Umgang mit Einfacher und Leichter Sprache“ gehalten.

Weitere Informationen zur Konferenz, zur Aufzeichnung und Inhalten in Leichter Sprache finden Sie hier: 

Aktuelle Informationen vom 7. April 2021

Gründung Ehrenamtsagentur Sachsen

Im März 2021 wurde die Ehrenamtsagentur Sachsen gegründet. Zu den Aufgaben gehören beispielsweise: Beratung, Vermittlung, Organisation von Veranstaltungen und die Vernetzung sowie den Austausch unter den Ehrenamtlichen. Die Agentur ist NICHT für die Förderung von Geldern zu ständig. Träger der Ehrenamtsagentur Sachsen ist die Stiftung Just. Der Sitz ist in Dresden.

Weitere Informationen können dem folgendem Link entnommen werden:

Aktuelle Informationen vom 26. März 2021

Zwischenbericht zur Teilhabe-Studie des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Bundesministerium für Arbeit und Soziales veröffentlichte einen Zwischenbericht zur Teilhabe-Studie: https://www.bmas.de/DE/Service/Publikationen/Forschungsberichte/fb-571-repraesentativbefragung-teilhabe.html oder alternativ in Leichter Sprache: https://www.bmas.de/DE/Service/Publikationen/Forschungsberichte/fb-571-l-repraesentativbefragung-teilhabe.html, Ziel der Studie ist es herauszufinden: Was behindert Menschen mit Beeinträchtigungen in ihrem Leben? Wie gut oder schlecht erfahren sie Teilhabe. Befragt worden sind Menschen mit und ohne Behinderung bzw. Beeinträchtigung, die daheim wohnen oder in Einrichtungen. Der 4. Zwischenbericht informiert u. a. über den Ablauf der durchgeführten Befragungen in privaten Haushalten, besonderen Wohnformen und in Pflegeheimen.

Aktuelle Informationen vom 25. März 2021

Jahrestag der UN-Behindertenrechtskonvention am 26. März

Anlässlich des 12. Jahrestags des Inkrafttretens der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland am 26. März fordert das Deutsche Institut für Menschenrechte Bund und Länder auf, für mehr Barrierefreiheit zu sorgen. Dies ist Voraussetzung dafür, dass Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Der am 24. März im Bundeskabinett beschlossene Entwurf des „Barrierefreiheitsstärkungsgesetzes" zur Umsetzung einer EU-Richtlinie ("European Accessibility Act") sei deshalb ein wichtiger Schritt, müsse aber deutlich nachgebessert werden.

Zur vollständigen Pressemitteilung: 

Aktuelle Informationen vom 25. März 2021

Sächsischer Landtag verabschiedet Gesetz zum Staatsvertrag über den Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) - Menschen mit Behinderungen erhalten originären Sitz im MDR-Rundfunkrat

Der Sächsische Landtag hat am 24. März 2021 das Gesetz zum Staatsvertrag über den Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) verabschiedet. Es ist die erste umfassende Novellierung des MDR-Staatsvertrages seit dessen Inkrafttreten im Jahr 1991.

Wesentlicher Inhalt der Novellierung ist die neue Sitzverteilung innerhalb des MDR-Rundfunkrates. Denn zukünftig steht auch Menschen mit Behinderungen ein originärer Sitz im Rundfunkrat zu und langjährige Bemühungen, auch die des Beauftragten der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Stephan Pöhler, sind nunmehr von Erfolg gekrönt.

Der Beauftragte möchte die Vertreter*innen der Organisationen der Wohlfahrtspflege und der Behindertenselbsthilfe in Sachsen ermutigen, sich um einen der drei frei zu vergebenden Plätze im Rundfunkrat zu bewerben.

Zur vollständigen Pressemitteilung:

Aktuelle Informationen vom 24. März 2021

Barrierefreiheitsstärkungsgesetz

Bundeskabinett hat das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz (Entwurf) beschlossen. Somit kann es voraussichtlich noch in dieser Legislaturperiode im Bundestag verabschiedet werden kann. Das Gesetz soll dafür sorgen, dass Produkte und Dienstleistungen voraussichtlich ab 28. Juni 2025 für alle barrierefrei zugänglich sind. Das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz setzt damit die EU-Richtlinie zur Barrierefreiheit (European Accessibility Act, kurz: EAA) um.

Weitere Informationen: 

Drucken

Partner