Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/kulturfoerderung/kulturpreise/kunstpreis.php 03.05.2022 17:06:03 Uhr 16.05.2022 15:00:33 Uhr

Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden

Sven Helbig | Kunstpreisträger 2022

Seit 1993 werden durch die Landeshauptstadt Dresden jährlich ein Kunstpreis sowie bis zu zwei Förderpreise an Erfolg versprechende Nachwuchskünstlerinnen und –künstler, Ensembles sowie Kulturschaffende vergeben. Gewürdigt wird jeweils das herausragende und überregional bedeutsame künstlerische Schaffen oder kulturelle Engagement der Preisträgerinnen und Preisträger.

Mit dem Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden wird dieses Jahr der Komponist Sven Helbig ausgezeichnet. 

„Die Anerkennung ehrt mich und ich nehme sie gern an. Ich freue mich auf einen anregenden Dialog, den dieser Preis ermöglichen kann. Künstlerinnen und Künstler haben das Privileg, Ideale zu entwerfen, weil sie Probleme nicht lösen müssen. Der größere Abstand ergibt jedoch Perspektiven, die auch Gestaltungspotential jenseits der Bühne haben.“
(Sven Helbig)

Für den Kunstpreis sowie den Förderpreis der Landeshauptstadt Dresden 2022 gingen insgesamt 36 Einreichungen ein. Die durch den Dresdner Stadtrat berufene zwölfköpfige Jury zur Wahl der Preisträger des Kunst- und des Förderpreises der Landeshauptstadt Dresden wählte insgesamt drei Preisträger und -innen aus. Vorschlagsberechtigt waren mit dem Stichtag 31. Oktober 2021 Verbände, Vereine und Kulturinstitutionen sowie Bürgerinnen und Bürger.  

Aus der Begründung der Jury

„Sven Helbig ist mit seiner Strahlkraft und seinem Innovationsdrang nicht nur für die kulturelle Landschaft in Deutschland prägend. International unterwegs, wandelt er zwischen den Genres, sprengt Definitionen und produziert damit einen neuen Ausdruck.“

Kunst- und Förderpreis 2022 | Takeover undsonstso #103

Im Anschluss an die festliche Verleihung des Kunst- und der Förderpreise der Landeshauptstadt Dresden laden wir gemeinsam mit Wir gestalten Dresden – Branchenverband der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft herzlich am 16. Mai 2022, 19 Uhr auf die Sonnenterrasse auf Schloss Albrechtsberg ein.

Dort präsentieren die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger ihr Oeuvre. Freuen Sie sich auf ein undsontso-Format mit dem Komponisten Sven Helbig, der Bildenden Künstlerin Svea Duwe sowie Mitgliedern des Farbwerk e.V.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. 

Komponist Sven Helbig

Zu Sven Helbig

Sven Helbig ist Komponist für Chor, Orchester- und Kammerensemble. Er verbindet klassische Kompositionstechniken mit experimenteller Elektronik.

Aufgewachsen in Eisenhüttenstadt, entdeckte er dort die Musik zwischen Blaskapellen, den Schallplatten der Eltern und den wenigen Sendern, die er mit seinen selbstgebauten Radios empfangen konnte. Elektrobasteleien waren Sven Helbigs erste Leidenschaft und blieben ein Element seiner späteren Musik. Er begann zuerst Klarinette und Gitarre, später Schlagzeug zu spielen. An der Dresdner Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ studierte er Musik. Das Debütalbum „Pocket Symphonies“ des Komponisten veröffentlichte das renommierte Traditionslabel Deutsche Grammophon. Mit seinen Konzertprogrammen ist er regelmäßig international auf Tournee. Dabei ist Sven Helbig neben den klassischen Ensembles an Live Electronics und Perkussion zu erleben. Wichtige Stationen waren das Barbican Center London, das Alexandrinsky Theater St. Petersburg, das Bolshoi Theater Minsk, das Reina Sofia Madrid, die Elbphilharmonie Hamburg, das BANFF Center for Art and Creativity Canada und die Radio Hall Mihail Jora Bucharest. 

Bereits seit 2004 arbeitet Sven Helbig regelmäßig mit der deutschen Industrial-Metalband Rammstein und den britischen Popikonen Pet Shop Boys. Im Jahr 1996 gründete Sven Helbig gemeinsam mit dem Musiker Markus Rindt die Dresdner Sinfoniker. 2013 erhielt Helbig den Titel „Maestro Honorario“ der Nationaluniversität San Marin in Buenos Aires. Seit 2017 moderiert Sven Helbig seine wöchentliche Musiksendung „Schöne Töne“ auf dem Berliner Sender Radio Eins, in welchem er unterhaltsam sein musikgeschichtliches Wissen teilt und neue Musikvorstellt. 

Drucken

Partner