Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/umwelt/umwelt/klima-und-energie/klima-von-dresden/klima-region/temperaturverhaeltnisse.php 18.01.2024 15:49:49 Uhr 19.04.2024 20:54:27 Uhr

Temperaturverhältnisse

Bestimmend für das Klima der Stadt Dresden ist die Lage im thermisch begünstigten Elbtal mit seinen bis zu 200 m hohen, durch Seitentäler gegliederten und nur teils bebauten Randhöhen. Die Jahresmitteltemperatur Dresdens beträgt 8,9 °C (30-jähriges klimatologisches Mittel 1961 bis 1990, gemessen in Dresden-Klotzsche oberhalb des Talkessels). In Tallage herrscht ein milderes Klima.

Diagramm mit vier bunten Linien
Typischer Tagesgang der Lufttemperatur an einem Sommertag an unterschiedlichen Stationen im Dresdner Stadtgebiet (Rot: Dresden-Klotzsche, Lila: Dresden-Hosterwitz, Grün: Dresden-Strehlen, Blau: Dresden-Botanischer Garten).

Bebauung und Versiegelung führen zusätzlich zur Ausprägung eines spezifischen Klimas – dem sogenannten Stadtklima. Mit zunehmender Nähe zum dichtbebauten Stadtzentrum steigen daher Monats- und Jahresmitteltemperaturen um 1 bis 2 K. An sonnenscheinreichen, windschwachen Sommertagen liegen die Abweichungen zwischen Stadtzentrum und Außenbereich im Mittel bei 3 bis 4 K. Bis zu 10 K Temperaturdifferenz wurde zwischen Innenstadt und Umland bereits registriert. Bei windschwachen Wetterlagen tritt der städtische Wärmeinseleffekt am deutlichsten hervor. Die Anzahl der Tage mit Wärmebelastung liegt im Stadtgebiet entsprechend 2 bis 3,5 mal höher als im Umland. Auch reichert sich bei einer solchen Witterung die Stadtluft im Tal rasch mit Schadstoffen an, was bis zur Ausbildung einer Dunstglocke führen kann.

Zu den Witterungsberichten der vergangenen Jahre