Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/08/pm_024.php 13.08.2020 12:13:58 Uhr 27.11.2020 06:35:55 Uhr
Meldung vom 13.08.2020

Dresden Cossebaude: Ersatzneubau Brücke Talstraße

2,3 Millionen Investition – Nachtsperrpausen für die Bahn

Die Bauarbeiten starteten im März 2020. Die 1964 errichtete Brücke führt die Talstraße in Dresden-Cossebaude über die zweigleisige, elektrifizierte Bahnstrecke Dresden – Elsterwerda. Umfangreiche Schäden am Tragwerk beeinträchtigten Standsicherheit und Verkehrssicherheit. Jetzt entsteht als Ersatz eine neue Stahlverbundbrücke. Sie wird zweispurig befahrbar. Die bisherige Tonnagebegrenzung wird aufgehoben. Mit neuem Belag ist auch ein geringerer Geräuschpegel zu erwarten.

Der Bau wird bei laufendem Bahnverkehr realisiert. Nacht- und Wochenendarbeit sind unumgänglich. Anwohnerinteressen sind deshalb besonders zu berücksichtigen. Das neue Fundament entstand im Schutz des alten Bauwerks. Die neue Brücke wird auf Großbohrpfählen gegründet und aus Verbundfertigteilträgern errichtet. Die nächsten Schritte sind der Rückbau eines alten Oberleitungsmastes, der Teilrückbau des alten Fundamentes sowie der Abbruch des alten Bauwerks. Auch der Hub der Stahlträger mit vormontierter Betonplatte ist zeitnah geplant. Diese Arbeiten können nur bei Sperrung des Bahnbetriebs durchgeführt werden und finden deshalb in folgenden vier Nachtsperrpausen statt, in denen die Bahn die Strecke nicht befahren kann. Gesperrt ist am Donnerstag 27. August, ab 22.40 Uhr bis Freitag, 28. August 2020 4.40 Uhr; vom Freitag, 28. August, 21 Uhr bis Montag, 31. August 2020, 5 Uhr, von Freitag 4. September, ab 21 Uhr bis Montag, 7. September 2020, 5 Uhr, sowie von Freitag, 11. September bis Montag, 14. September 2020, jeweils 20 Uhr bis 5 Uhr.

Nach dem Einheben der Träger wird die Fahrbahnplatte auf der Brücke betoniert. Dann folgen Abdichtung, Bau der Gehwege, der Fahrbahn und des Geländers. Die Arbeiten sollen im Dezember 2020 beendet sein. Derzeit ist die Brücke Talstraße für den Kfz-Verkehr gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Für Fußgänger und Radfahrende ist eine Behelfsbrücke errichtet. Die Firma Hentschke Bau GmbH aus Bautzen führt das Bauvorhaben durch. Die Kosten betragen circa 2,3 Millionen Euro.

Drucken