Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/01/pm_047.php 27.01.2020 09:08:41 Uhr 23.02.2020 16:00:43 Uhr
Meldung vom 22.01.2020

KarriereStart 2020 lockt Zehntausende in die Messe Dresden

Landeshauptstadt Dresden mit breitem Job- und Beratungsangebot vor Ort

Sachsens größte Bildungs-, Job- und Gründermesse geht mit einem erneuten Ausstellerrekord in die 22. Auflage. 576 Aussteller präsentieren sich von Freitag, 24. Januar, bis Sonntag, 26. Januar 2020, in der Messe Dresden. Sie beraten zu den Themen Aus- und Weiterbildung, Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung sowie Existenzgründung und Unternehmensentwicklung. 2019 informierten sich mehr als 35 000 Besucher an den Messeständen und in den Veranstaltungen des Rahmenprogramms. Auch 2020 sind rund 150 Vorträge, Workshops, Podiumsdiskussionen und weitere Aktionen geplant.

„Die KarriereStart ist mittlerweile ein etabliertes Format für Jobsuchende, Gründer und Unternehmen geworden. Das Konzept funktioniert – das bestätigt der jährliche Zuwachs der Aussteller- und Besucherzahlen. Deshalb halten wir an der Messe fest“, unterstreicht Dr. Peter Lames, Personalbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden. „Dresdner Unternehmer wissen: gut ausgebildetes Personal ist der Schlüssel für eine wachstumsfähige Wirtschaft. 80 Prozent der KarriereStart-Aussteller kommen aus Dresden und Sachsen. Wir brauchen ebenso mutige Gründer, die Hand in Hand mit den Unternehmen ihre innovativen Ideen umsetzen. Das ist wichtig für unseren Wirtschaftsstandort. Deshalb sind wir als Wirtschaftsförderer auf der Messe beratend tätig“, sagt Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden. Die Stadt Dresden präsentiert sich in diesem Jahr erneut mit einem Stand (Halle 3, Stand J 1).

Gründerberatung am städtischen Gemeinschaftsstand

Das Amt für Wirtschaftsförderung, seit über 20 Jahren ideeller Träger der Messe, berät Gründungswillige, Startups und junge Unternehmen zu den Themen Existenzgründung, Finanzierung und Fördermittel. Ergänzend sind Kolleginnen und Kollegen der Abteilung Gewerbeangelegenheiten des Ordnungsamtes vor Ort und beantwortet alle Fragen zum Thema Gewerbeanmeldung. Außerdem ist das Landesamt für Steuern und Finanzen am Stand präsent: Die Expertinnen und Experten der sächsischen Finanzverwaltung informieren über steuerliche Vorschriften und Pflichten rund um die Existenzgründung – zu Anmeldepflichten, Unternehmenssteuern sowie Buchführungs- und Aufzeichnungspflichten.

Stadtverwaltung Dresden bietet 90 Ausbildungsplätze in 9 Berufen

Personalbürgermeister Dr. Peter Lames steht am Sonnabend, 25. Januar, ab 11 Uhr am städtischen Gemeinschaftsstand als Ansprechpartner für die Angebote des Haupt- und Personalamtes zur Verfügung. Unter dem Motto ‚Mit dir - für unsere Stadt‘ bewirbt das Amt die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in der Stadtverwaltung, stellt das Ausbildungs- und Studienplatzangebot für 2020 vor und gibt einen Ausblick auf 2021. Interessenten können sich im Gespräch mit Ausbilderinnen und Ausbildern sowie Auszubildenden aller angebotenen Ausbildungsberufe über Voraussetzungen für eine Ausbildung oder über die Ausbildungsinhalte informieren. Die Stadtverwaltung Dresden bietet in diesem Jahr 90 Ausbildungsplätze in folgenden Berufen:

  • Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter (30)
  • Kauffrau / Kaufmann für Büromanagement (20)
  • Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter (15)
  • Gärtnerin / Gärtner im Garten- und Landschaftsbau (7)
  • Fachangestellte / Fachangestellter für Medien und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek (6)
  • Fachkraft für Veranstaltungstechnik (4)
  • Vermessungstechniker/in (2)
  • Tischlerin / Tischler (2)
  • Maßschneiderin / Maßschneider – Fachrichtung Herren (1)

Darüber hinaus werden jährlich die dualen Bachelorstudiengänge Allgemeine Verwaltung (17) / Sozialverwaltung (3) an der Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum und Soziale Arbeit (2) an der Berufsakademie Breitenbrunn ausgebildet. „Derzeit befinden sich 273 Auszubildende und Studierende in der Stadtverwaltung. Damit sind wir einer der größten Ausbildungsbetriebe Dresdens. Die Verwaltung bietet vielfältige Möglichkeiten, von klassischen Verwaltungsberufen bis hin zu Ausbildungen im Handwerk auf höchstem Niveau. Junge Menschen mit ihren Zielen und ihrem vielfältigen Potenzial sind bei uns herzlich willkommen", erläutert Personalbürgermeister Lames. Weitere Informationen: www.dresden.de/ausbildung.

Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen sucht 200 Fachkräfte

Der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen ist mit einem eigenen Messestand (Halle 2, Stand A 5) vertreten. Als kommunaler Träger mit knapp 180 Kindertageseinrichtungen im gesamten Dresdner Stadtgebiet bietet der Eigenbetrieb zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten für pädagogische Fachkräfte. Aktuell hat der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen 200 Stellen für pädagogische Fachkräfte ausgeschrieben. Die neuen pädagogischen Fachkräfte sollen die Teams zu Beginn des neuen Schuljahres 2020/2021 in den städtischen Kitas und Horten ab Juli 2020 verstärken. Darüber hinaus sucht der Eigenbetrieb für seine multiprofessionellen Teams Assistenzkräfte, Führungskräfte, Quereinsteiger und Praktikanten. Auf der KarriereStart informieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Eigenbetriebes über die verschiedenen Beschäftigungsmöglichkeiten innerhalb des Eigenbetriebes. Zusätzlich geben sie Auskunft über die verschiedenen Vorteile beim städtischen Eigenbetrieb zu arbeiten, wie z. B. ein unbefristeter Arbeitsvertrag, ein tariflich festgelegtes Gehalt, eine faire und verlässliche Dienstplanung oder individuelle Arbeitszeitmodelle. Weitere Informationen: www.dresden.de/kita-karriere

Dresdner Berufsschulzentren entdecken

Initiiert durch das Schulverwaltungsamt präsentieren insgesamt acht kommunale Berufsschulzentren (BSZ) ihre Angebote an einem Gemeinschaftsstand (Halle 4, Stand F 6). Lehrer und Auszubildende informieren über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Dienstleistung, Gestaltung, Bau, Technik, Wirtschaft, Elektrotechnik sowie Gesundheit und Sozialwesen. Zudem stellen sie die unterschiedlichen Schularten in Berufsschulzentren wie bspw. das Berufliche Gymnasium oder die Fachschule vor und erläutern die jeweiligen Zugangsbedingungen. Neben dem Gemeinschaftsstand gibt es noch zwei weitere BSZ in Halle 4, die ihre schulischen Angebote in den Bereichen Gastgewerbe und Agrarwirtschaft/Ernährung vorstellen.

Startups geben ihre Erfahrungen weiter

Die sächsische Gründerszene startet traditionell mit dem futureSAX-Gründerbrunch auf der KarriereStart ins neue Jahr, um sich in entspannter Atmosphäre mit Experten und anderen Start-ups zu gründungsrelevanten Themen auszutauschen. An alle drei Messetagen präsentieren Startups ihre Geschäftsideen in der GründerLounge in Halle 3 und auf dem GründerPodium mit täglichen Diskussionsrunden unter dem Motto „Gründer live“. Sie stellen ihre Geschäftsideen vor und berichten von ihren Erfahrungen während der Gründungsphase.

Unternehmerfrühstück am 26. Januar 2020

Der Oberbürgermeister Dirk Hilbert wird in diesem Jahr das Unternehmerfrühstück begleiten. Im Rahmen der Messe veranstaltet der Mittelstandsverein proDresden gemeinsam mit dem Amt für Wirtschaftsförderung das Format am Messesonntag, 26. Januar, 11 Uhr im Erlweinsaal der Messe Dresden. Die Veranstaltung bietet den Unternehmern die Gelegenheit, sich mit Fachleuten auszutauschen.

Führungen für Menschen mit Behinderung zeigen berufliche Perspektiven auf

Das Amt für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden organisiert gemeinsam mit Partnern am Freitag, 24. Januar, um 10 Uhr, 12 Uhr und 14 Uhr, sowie am Sonntag, 26. Januar, 10.30 Uhr und 12 Uhr, Führungen speziell für Menschen mit Behinderung zu 30 Unternehmen aus Industrie, Handel und Handwerk und Einrichtungen (Treffpunkt: Halle 3, Stand N 7). Diese Rundgänge werden durch Lotsen und Gebärdensprachdolmetscher begleitet. Anmeldungen sind auch kurzfristig noch möglich unter www.dresden.de/lotse. „Wir wollen Menschen mit Einschränkungen unterstützen, ihren Wunschausbildungs- oder Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu finden. Die organisierten Führungen zu Unternehmen sollen auf beiden Seiten Hemmschwellen beseitigen und vermitteln“, erklärt Franke. Der Gemeinschaftsstand in Halle 3, Stand N 7 ist auch in diesem Jahr Treff-, Informations- und Beratungspunkt für Menschen mit Einschränkungen. An allen drei Tagen stehen Vertreter der Landeshauptstadt Dresden, des INDD e. V., SRH Berufliches Trainingszentrum Dresden, Kommunalen Sozialverband Sachsens (KSV), support Dresden/Ostsachsen, der Personalkanzlei Hindenburg sowie des Jobcenters und der Agentur für Arbeit zur Beratungen und Informationen für Betroffene, Arbeitgeber und Interessenten bereit.
Weiterhin gibt es speziell für Menschen mit Einschränkungen Diskussionsrunden und ausgewählte Vorträge mit Gebärdendolmetscher. Weitere Informationen: www.dresden.de/lotse

Öffnungszeiten und Preise

Öffnungszeiten: Freitag von 9 Uhr bis 17 Uhr, Sonnabend und Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr.
Tickets gibt es online, per App und vor Ort. Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 3,50 Euro für Schüler, Studenten, Arbeitslose sowie Zivildienstleistende.

Drucken