Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/04/pm_087.php 04.05.2018 12:15:09 Uhr 16.10.2018 11:02:18 Uhr
25.04.2018

Kampagnenstart: „Mehrweg ist mein Weg“

© Kampagner Werbeagentur
© Kampagner Werbeagentur

Landeshauptstadt wirbt mit Plakat für Mehrwegbecher

Mit der Kampagne „Mehrweg ist mein Weg“ wirbt die Landeshauptstadt Dresden für eine stärkere Nutzung von Mehrwegbechern. Dresdens Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen betont: „Wir wollen mit unserer Kampagne Mehrwegbecher mehr in den Fokus der Verbraucher rücken. Es ist ärgerlich, wenn Einwegbecher Papierkörbe überlaufen lassen. Wir wollen das Stadtbild schrittweise von diesen Wegwerfbechern befreien und dabei für eine nachhaltige Lebensweise werben.“ Partner des Projektes sind die Stadtreinigung Dresden, das Studentenwerk Dresden, das Citymanagement Dresden und die Dresden Information.

Pro Jahr werfen die Dresdnerinnen und Dresdner etwa zehn Millionen To-go-Becher weg. „Aneinandergereiht könnte man damit etwa 1 100 Kilometer zurücklegen. Eine Strecke von Dresden bis zum Kap Arkona und wieder zurück. Deshalb: „Einweg ist kein Weg. Mehrweg ist mein Weg“, so Herr Bohne, die gut geröstete und sportlich gekleidete Leitfigur der Kampagne. Was die sympathische Kaffeebohne zum Thema Mehrwegbecher noch zu sagen hat und was sie mit dem Mehrwegbecher erlebt, darüber ist demnächst auf dem städtischen Facebook-Kanal unter www.facebook.com/stadt.dresden und auf dem städtischen Internetauftritt www.dresden.de mehr zu erfahren.

„Ressourcen sind endlich. Eine gute Alternative und nachhaltig sind Mehrwegbecher. Sie können tausende Einwegbecher vermeiden“, sagt Frank Siebert, ab 1. Mai neuer Geschäftsführer der Dresdner Stadtreinigung. Zwei Fahrzeuge der Stadtreinigung werben für Mehrwegbecher. Sechs Monate lang wird Herr Bohne mit ihnen in Dresden unterwegs sein und daran erinnern, dass er auf Mehrwegbecher abfährt. Martin Richter, Geschäftsführer des Studentenwerks Dresden: „Im Tagesgeschäft fallen zum Teil unnötige Mengen Müll durch Einwegbecher an. Wir füllen Mehrwegbecher und leisten so einen Teilbeitrag zur Abfallvermeidung. Gern unterstützen wir so die städtische Kampagne.“

„Einwegbecher sind von gestern. Wer als Café etwas auf sich hält, unterstützt die Aktion“, ergänzt Citymanager Jürgen Wolf. Auch Lars Knüpfer, Geschäftsführer der Dresden Information unterstützt die Kampagne: „Die stadtweite Umstellung auf Mehrwegbecher ist ein wesentlicher Schritt, um Müll entgegen zu wirken. Diesen nachhaltigen Ansatz unterstützen wir mit einem eigenen Mehrwegbecher aus Bambus in einem modernen, schönen Dresden-Design im Sortiment. Den Becher gibt es in den Tourist-Informationen. Mit ihm sprechen wir die Gäste unserer Stadt direkt an, etwas Gutes für die Umwelt zu tun.“

Zum Start der Mehrwegbecher-Kampagne hängen ab Dienstag, 24. April 2018, insgesamt 120 City-Light-Plakate im gesamten Stadtgebiet. Sie sind in einer Tag- und einer Nacht-Variante noch bis zum Dienstag, 8. Mai, zu sehen.

Alle Geschäfte, in denen Bürger und Besucher der Stadt ihren mitgebrachten Mehrwegbecher befüllt bekommen, sind im Themenstadtplan der Landeshauptstadt Dresden unter www.dresden.de/stadtplan/abfall zu finden. Die Cafés, Bäcker und Restaurants tragen am Eingang den Aufkleber „Mehrwegbecher willkommen“. Unternehmen, die gerne mit aufgenommen werden möchten oder Interesse am Aufkleber haben, können sich über das Abfall-Info-Telefon 0351-4889633 oder per E-Mail an abfallberatung@dresden.de an das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft wenden.

Weitere Informationen zum Thema gibt es unter www.dresden.de/mehrweg.

Drucken