Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/buergeschaftliches-engagement/wissen-ist-machen.php 15.01.2024 15:00:05 Uhr 16.06.2024 08:46:30 Uhr

Thementag "Wissen ist Machen"

Bildung und Engagement in der Stadt Dresden

Am 11. September 2023 fand in der Zentralbibliothek Dresden ein Thementag mit dem Titel »Wissen ist Machen. Engagement und Bildung für alle – wie weit ist Dresden?« statt. Er wurde von der Landeshauptstadt Dresden in Kooperation mit dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) veranstaltet und im Rahmen der bundesweiten Woche des bürgerschaftlichen Engagements durchgeführt.

Zielgruppe waren primär zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure aus der Schnittmenge von Bildung und Engagement sowie Vertreterinnen und Vertreter der Verwaltung. Es wurden Praxisbeispiele vorgestellt und gemeinsame Wege und Strategien ausgeleuchtet. Drei Gruppen diskutierten zu den Themenkomplexen:

  • Lernorte in der Stadt
  • Migration
  • Medienbildung

Wie befördern sich Bildung und Engagement gegenseitig?

Zunächst begrüßte Marko Beger, Abteilungsleiter Bürgeranliegen bei der Landeshauptstadt Dresden, die Gäste. Im Anschluss hielt Sabine Süß, Leiterin der Koordinierungsstelle Netzwerk Stiftungen und Bildung und Sprecherin der BBE-AG Bildung und Engagement, ein Impulsreferat. „Engagement ist etwas, was diese Gesellschaft zusammen hält“, führte sie aus. 600 000 Vereine gäbe es in Deutschland, fast die Hälfte davon hätten etwas mit Bildung zu tun. „Bildung sei mehr als Schule“ und „Ohne Engagement gibt es keine Bildung“ schloss sie ihr Referat.

Die Dresdner Fachreferentin für Lebenslanges Lernen, Ulrike Cadot-Knorr, will nicht-formale Bildung und informelle Lernorte stärken, wie zum Beispiel die Aktionen in den Stadtteilbibliotheken oder ehrenamtlich organisierte Bildungsangebote. Denn gerade im Ehrenamt und Engagement lernen Menschen sehr viel, was sich nicht in Bildungsabschlüssen allein ausdrücken lässt.

Lebhafte Diskussion zu den Themenkomplexen

Was sind alles Lernorte, fragte sich die erste Gruppe und erarbeitete in einer lebhaften Diskussion eine große Anzahl von durchaus überraschenden Orten. Genannt wurden natürlich Bibliotheken, Museen, Gedenkstätten und Konzerthäuser, aber auch öffentliche Verkehrsmittel, Sportplätze und Fachtreffen kamen zur Sprache; auch Ehrenamtstreffen fehlten nicht.

Die Gruppe Medienbildung machte darauf aufmerksam, dass die Zielgruppe(n) erreicht werden und die Projekte auffindbar sein müssen. Eine gute Adresse sei der „Engagement-Kalender“ des BBE. Aber auch die Landeshauptstadt Dresden bietet mehrere Veranstaltungskalender und kümmert sich um „digitale Muffel“. Wichtig sei es auf jeden Fall, Netzwerke zu bilden und für Treffen Räume zur Verfügung zu stellen.

Wichtige Impulse kamen auch aus der dritten Gruppe. Hier wurde über das Thema „Migration“ diskutiert. Dabei wurde deutlich, wie wichtig die frühkindliche Bildung für eine erfolgreiche Integration ist, ergänzt beispielsweise um sportliche und musische Angebote. Oft behindern komplizierte Anerkennungsprozesse, dass Lehrkräfte mit ausländischen Abschlüssen ihre Potenziale entfalten können. Bei älteren Zugewanderten bleibt Deutsch lernen eine Herausforderung, wobei ehrenamtliche Angebote wichtige zusätzliche Unterstützung bieten.

Nach einer gemeinsamen Mittagslounge, die zum Netzwerken und zum Informationsaustausch genutzt wurde, kamen alle Teilnehmenden wieder für ein abschließendes Podium zusammen.

Der Organisator der Veranstaltung Marcus Oertel, Koordinator für Bürgerbeteiligung/Engagement bei der Landeshauptstadt Dresden, moderierte das Podiumsgespräch. Die Gruppenmoderatorinnen und -moderatoren referierten über die Schwerpunkte in den Gruppen. Ein intensiver Thementag ging zu Ende, die Gespräche und Anregungen werden sicher in die weitere Arbeit der Teilnehmenden einfließen.

Weitere Informationen

Die Landeshauptstadt Dresden beteiligte sich mit diesem Thementag an der bundesweiten Woche des Bürgerschaftlichen Engagements. Unter dem Motto „Engagement für Bildung“ fand diese in den Tagen vom 8. bis 17. September 2023 statt.

Logo Engagement macht stark
In Dresden fand parallel dazu und in Kooperation mit der Landeshauptstadt Dresden eine Aktionswoche der Freiwilligenagentur ehrensache.jetzt bei der Bürgerstiftung Dresden statt. Dabei gingen Dresdner Unternehmen mit ihren Mitarbeitenden einen Tag lang in gemeinnützige Projekte und packten dort mit an.