Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/behinderung/mobilitaet-wohnen/wohnen.php 25.03.2024 10:07:17 Uhr 15.04.2024 11:58:56 Uhr

Barrierefreies Bauen und Wohnen

Informationen zum Thema Barrierefreies Bauen und Wohnen für Menschen mit Behinderungen in der Landeshauptstadt Dresden

Wohnberechtigungsscheine in Dresden jetzt gebührenfrei

Wohnberechtigungsscheine (WBS) werden in Dresden ab sofort gebührenfrei ausgestellt. Die bisherigen Gebühren von bis zu 35 Euro entfallen. Das hat der Stadtrat am Donnerstag, 14. Dezember 2023, beschlossen.

Zur Pressemitteilung:

Sächsisches Wohnteilhabegesetz

Das Sächsische Wohnteilhabegesetz (SächsWTG) soll das aus dem Jahr 2012 stammende Sächsische Gesetz zur Regelung der Betreuungs- und Wohnqualität im Alter, bei Behinderung und Pflegebedürftigkeit im Freistaat Sachsen (SächsBeWoG) ablösen. Das neue Gesetz dient der Stärkung der Beteiligungs- und Mitwirkungsrechte der Bewohnerinnen und Bewohner. Der Sächsische Landtag hat am 20. März 2024 das SächsWTG verabschiedet.

Weitere Informationen: 

Überarbeitung RL Investitionen Teilhabe

Das sächsische Kabinett hat der überarbeiteten Richtlinie zur investiven Förderung von Einrichtungen, Diensten und Angeboten für Menschen mit Behinderungen (RL Investitionen Teilhabe) zugestimmt. Zudem wurde die überarbeitete Richtlinie zur Förderung der selbstbestimmten Teilhabe (RL selbstbestimmte Teilhabe) beschlossen. Beide Richtlinien sollen zum 1. Januar 2023 in Kraft treten und die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen stärken, wie das Sozialministerium mitteilte. Details zu den Änderungen sind der Pressemitteilung vom 20. Dezember 2022 zu entnehmen: 

Zentrale Wohnberatungsstelle der Landeshauptstadt Dresden

Nützliche Tipps und Hinweise zum Thema Wohnen für ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen finden Sie hier.

Barrierefreies Wohnen in Dresden

Eine aktuelle Übersicht von Wohnungen für ältere und behinderte Menschen stellt das Sozialamt der Landeshauptstadt Dresden zur Verfügung.
In der Studie "Alten- und behindertengerechtes Wohnen in Dresden" wurden die Ergebnisse der Untersuchungen zu dieser Thematik veröffentlicht.

WiD – Rollstuhlgerechte und barrierefreie Wohnungen

Auf der Internetseite der WiD (= Wohnen in Dresden) wurde eine Übersicht über rollstuhlgerechte und barrierefreie Wohnungen veröffentlicht. Die Seite wird regelmäßig aktualisiert. In der Übersicht sind die Größe der Wohnungen sowie die voraussichtliche Bezugsfertigkeit enthalten.

Auftakt neuer Beratungsstellen für inklusive Wohnprojekte

Alle Menschen sollen selbst entscheiden können, wie sie wohnen – auch wenn sie im Alltag auf Unterstützung angewiesen sind. So steht es in der UN-Behindertenrechtskonvention. Teilweise fehlen vielerorts immer noch attraktiven Wohnmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen. Deshalb haben sich im „WOHN:SINN - Bündnis für inklusives Wohnen e.V.“ die Pioniere des inklusiven Wohnens zusammengetan. Bundesweit können sich nun Privatgruppen sowie Organisationen der Behindertenhilfe und Wohnwirtschaft bei den Regionalstellen in Bremen, Dresden, Köln und München persönlich beraten lassen, wenn sie eine inklusive Wohnform planen und umsetzen wollen. Alle Berater*innen haben in den letzten Jahren selbst inklusive Wohnprojekte mitgegründet. Finanziert werden die Beratungsstellen durch die Aktion Mensch Stiftung und weitere Förderer.

Weitere Informationen können dem folgenden Link entnommen werden:

Interessengemeinschaft „WG mittendrin Dresden IG“

Eltern, Angehörige, gesetzliche Betreuungspersonen, Assistentinnen und Assistenten sowie interessierte Personen haben sich zusammengefunden, um gemeinsam als Interessengemeinschaft „WG mittendrin Dresden“ zu arbeiten. Sie engagieren sich, um geeignete inklusive Wohnformen und Wohnprojekte für Menschen mit Behinderungen zu finden und zu vermitteln.

Nähere Informationen zu den Anliegen und Aufgaben der Interessengemeinschaft erhalten Sie über nachfolgenden Link

Beratungsstelle für barrierefreies Planen und Bauen

Die Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V. (LAG SH) verfügt über eine Koordinierungs- und Beratungsstelle für barrierefreies Planen und Bauen (KB-Stelle). Sie berät u. a. Menschen mit Behinderungen, Bauherren, Investoren etc. zum Planen und Bauen von barrierefreiem Wohnraum oder etwa dem Umbau zu einem behindertengerechten PKW.

Beratungszentrum für Barrierefreies Planen und Bauen in Sachsen

Das Beratungszentrum für Barrierefreies Planen und Bauen ist ein gemeinsames Projekt des Sozialverbands VdK Sachsen e. V. und der Architektenkammer Sachsen. Ziel des Projektes ist der Aufbau eines Beratungszentrums für barrierefreies Planen und Bauen als kompetente Ansprechpersonen und Dienstleistende für eine umfassende Barrierefreiheit im Freistaat Sachsen. Dafür werden in enger Zusammenarbeit mit der Architektenkammer Sachsen ab März 2019 regelmäßige Beratungstermine in Chemnitz, Dresden und Leipzig angeboten.

Online-Wohn-Beratung von Barrierefrei Leben e. V.

Auf dieser Seite findet man umfangreiche Informationen rund um das Thema barrierefreies Wohnen, wie Umbaubeispiele für alle Wohnräume, Hilfsmittel-Produkte und Ratgeber für alle denkbaren Fragen rund ums barrierefreie Wohnen.

Finanzierung von Modernisierungsmaßnahmen

Für Menschen mit Behinderungen gibt es von der KfW-Förderbank günstige Förderungen für barrierefreies Wohnen.

Beachtung der Belange von Menschen mit Behinderungen im Sächsischen Denkmalschutz verankert

Mit Wirkung ab 1. Mai 2014 wurde das Sächsische Denkmalschutzgesetz geändert. § 1 beinhaltet die Aufgaben von Denkmalschutz und Denkmalpflege. Der Paragraf wurde nun um den Absatz 4 mit folgendem Wortlaut erweitert:

„Die Belange der Menschen mit Behinderungen oder mit Mobilitätsbeeinträchtigungen sind zu berücksichtigen.“

Weitere Informationen:

Denkmalschutz und Barrierefreiheit

Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz hat das Faltblatt „ Neue Wege zum Denkmal. Barrierefreiheit im Baudenkmal“ veröffentlicht.
Sie können das Faltblatt kostenfrei downloaden oder als Druckexemplar über die Internetseite des DNK bestellen.