Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/behinderung/mobilitaet-wohnen/mobilitaet.php 29.11.2023 12:51:18 Uhr 16.04.2024 23:24:46 Uhr

Mobilität

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema Mobilität für Menschen mit Behinderungen in der Landeshauptstadt Dresden.

Kampagne zu Behindertenparkplätzen

Am 3. Dezember 2022, dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen, startete das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt eine Kampagne zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das Thema Falschparken auf Behindertenparkplätzen unter dem Motto „Mut zur Lücke! – Parken mit Rücksicht, Behindertenparkplätze freihalten“. Geworben wird großflächig und sachsenweit für das Freihalten von Behindertenparkplätzen im öffentlichen Verkehr.

Zur Pressemitteilung: 

Inklusionsbarometer Mobilität

Wie inklusiv sind wir unterwegs? Die neue Studie der Aktion Mensch zeigt, welche Faktoren Mobilität für Menschen mit Beeinträchtigung erschweren.

Weitere Informationen: 

Schwerbehindertenfahrdienst

Schwerbehindertenfahrdienst wird ab 1. Januar 2022 durch die neue Fachförderrichtlinie ersetzt

Die bisherige Richtlinie Schwerbehindertenfahrdienst wird ab 1. Januar 2022 durch die neue Fachförderrichtlinie ersetzt. Menschen mit Mobilitätsbehinderungen erhalten demnach künftig eine monatliche Grundpauschale. Anstelle der bisherigen Gutscheine können sie das Geld selbst für erforderliche Fahrdienste einsetzen, die sie zu Zielen in ihrer Freizeit und in ihrem Alltag bringen.

Weitere Informationen: 

Service für mobilitätseingeschränkte Reisende

Für Reisende mit einer Mobilitätseinschränkung bietet die Deutsche Bahn besondere Services an, damit die Fahrt mit der S-Bahn so einfach wie möglich gestaltet werden kann.

Weitere Informationen können folgendem Link entnommen werden:

ADAC-Ratgeber

„Selbstbestimmt unterwegs – der Ratgeber zur Mobilität für Menschen mit Behinderungen“

Praktische Erleichterungen und finanzielle Vergünstigungen sind in diesem Ratgeber für Menschen mit einer Mobilitätsbehinderung zusammengestellt. Der Ratgeber kann kostenlosen als PDF heruntergeladen werden.

Informationen zu Autos für Menschen mit Behinderungen

Im Ratgeber für Menschen mit Behinderungen, der vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales herausgegeben wurde, finden Sie wichtige Informationen zum Führerschein oder zum Umbau von Autos.

ÖPNV für Alle - Informationen zum barrierefreien Reisen

Zur barrierefreien Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) sind bei den Dresdner Verkehrsbetrieben (DVB) seit 2010 nur noch Niederflur-Stadtbahnwagen im Einsatz. An der ersten Fahrgasttür gibt es für das Ein- und Ausfahren mit dem Rollstuhl eine Rampe.

Die Anzahl der Bus- und Bahnhaltestellen, die über ein Blindenleitsystem und erhöhte Borde verfügen, durch die Rollstuhlnutzende in der Regel ohne Rampe ein- beziehungsweise ausfahren können, wird stetig erhöht.

Bis auf wenige Ausnahmen sind die Haltestellen im gesamten Innenstadtbereich barrierefrei ausgebaut.

Mobs ─ Mobiler Begleitservice

Mobs ─ Mobiler Begleitservice des Sächsischen Umschulungs- und Fortbildungswerk

Aus Mose wird Mobs: Der Mobile Begleitservice (Mose) der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) endete zum 31. Dezember 2022. Das Sächsische Umschulungs- und Fortbildungswerk (SUFW) wird weiterhin einen Begleitservice anbieten. Als Mobs ─ Mobiler Begleitservice des Sächsischen Umschulungs- und Fortbildungswerk ─ richtet er sich besonders an Ältere und Menschen mit Behinderung.

Der Service wird angeboten von

Montag bis Freitag
in der Zeit von 7 bis 18 Uhr.

Inhaber und Inhaberinnen des Dresden-Passes, die schwerbehindert oder über 65 Jahre alt sind, können den Begleitservice kostenlos in Anspruch nehmen.
Für alle anderen Nutzenden fällt eine Gebühr von 3,00 Euro pro Auftrag an.

Weitere Informationen:

Mobilitätstraining

Mobilitätstraining des Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V. (LAG SH Sachsen)

Rollstuhlfahrende, Sehbehinderte, Blinde, Gehbehinderte sowie weitere mobilitätseingeschränkte Personen und ihre Begleitpersonen, Angehörigen oder Betreuungspersonen können an diesem Training teilnehmen. Es sichert die eigenständige Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln.

Nähere Informationen zum Inhalt des Mobilitätstrainings lesen Sie unter diesem Link:

ÖPNV/SPNV für alle

Projekt „ÖPNV/SPNV für alle" im Freistaat Sachsen bis 2024

Bei dem Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V. (LAG SH Sachsen) können Sie sich über das Projekt "ÖPNV/SPNV für alle - Erweiterung der ÖPNV/SPNV - Nutzung in der Region" informieren.