Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de-light/stadtgesellschaft/menschen/menschen-mit-behinderung/wohnen.php 02.01.2024 12:40:21 Uhr 29.05.2024 05:20:15 Uhr

Bauen und Wohnen

Informationen in leicht verständlicher Sprache

Bauen und Wohnen ohne Hindernisse

Wohnen in Dresden ohne Hindernisse

Hier finden Sie Informationen zu Barrierefreiem Bauen und Wohnen für Menschen mit Behinderung in Dresden.

Richtlinie "Investitionen Teilhabe" ist überarbeitet

Das sächsische Kabinett hat der überarbeiteten Richtlinie „RL Investitionen Teilhabe“ zugestimmt. Einrichtungen, Dienste und Angebote für Menschen mit Behinderung sollen gefördert werden. Auch die Richtlinie „RL selbstbestimmte Teilhabe“ wurde überarbeitet und beschlossen. Darin soll selbstbestimmte Teilhabe gefördert werden. Beide Richtlinien gelten seit 1. Januar 2023. Sie sollen die Teilhabe von Menschen mit Behinderung stärken, sagt das Sozialministerium.

Hier geht es zur Pressemitteilung vom 20. Dezember 2022:
"Freistaat erweitert die Förderung von Menschen mit Behinderung" 

Zentrale Wohnberatungsstelle der Landeshauptstadt Dresden

Die Zentrale Wohnberatungsstelle gibt Tipps und Hinweise zum Thema Wohnen.
Die Ratschläge sind für ältere Menschen und Menschen mit Behinderung.

Hier geht es zur Zentralen Wohnberatungsstelle:
Wohnberatung (in Alltagssprache)

Barrierefreies Wohnen in Dresden

Es gibt eine aktuelle Übersicht von Wohnungen für ältere und behinderte Menschen. Sie können diese Übersicht vom Sozialamt Dresden erhalten.
Es gibt auch eine Studie zu diesem Thema. Sie heißt „Alten- und behindertengerechtes Wohnen in Dresden“.

WiD – Rollstuhlgerechte und barrierefreie Wohnungen

Die WiD (Wohnen in Dresden) hat auf ihrer Internetseite eine Übersicht über rollstuhlgerechte und barrierefreie Wohnungen. Die Seite wird regelmäßig auf den neusten Stand gebracht. In der Übersicht steht auch

  • die Größe der Wohnungen und
  • ab wann man wahrscheinlich einziehen kann.

Hier geht es zu den rollstuhlgerechten und barrierefreien Wohnungen:
Wohnungen für Menschen mit Behinderung

Neue Beratungsstellen für inklusive Wohnprojekte

Alle Menschen sollen selbst entscheiden, wie sie wohnen. Auch, wenn sie im Alltag Assistenz nutzen. So steht es in der UN-Behindertenrechtskonvention. Häufig fehlen aber gute Wohnungen. Deshalb gibt es den Verein „WOHN:SINN – Bündnis für inklusives Wohnen e.V.“. Der Verein berät Menschen, die eine inklusive Wohnform planen. Das sind zum Beispiel:

  • private Gruppen,
  • Organisationen der Behindertenhilfe und
  • die Wohnwirtschaft.

Die Beratung gibt es in den Regionalstellen in Bremen, Dresden, Köln und München.
Alle Beraterinnen und Berater haben selbst schon inklusive Wohnprojekte mitgegründet.
Die Aktion Mensch und andere Förderprogramme finanzieren die Beratungsstellen.

Hier gibt es mehr Informationen zu den Beratungsstellen:
WOHN:SINN – Bündnis für inklusives Wohnen e.V.

Interessengemeinschaft „WG mittendrin Dresden IG“

Die „WG mittendrin Dresden“ setzt sich für inklusive Wohnformen und Wohnprojekte ein.
Sie suchen und vermitteln an Menschen mit Behinderung.
Die „WG mittendrin Dresden“ besteht aus

  • Eltern,
  • Angehörigen,
  • gesetzlichen Betreuungspersonen,
  • Assistentinnen und Assistenten und
  • interessierten Personen.

Hier gibt es mehr Informationen zur WG mittendrin Dresden IG:
WG mittendrin Dresden IG

Beratungsstelle für barrierefreies Planen und Bauen

Die Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e.V. (LAG SH) vermittelt und berät zum Thema barrierefreies Planen und Bauen. Sie berät

  • Menschen mit Behinderung,
  • Personen, die etwas bauen lassen (Bauherrinnen und Bauherren) und
  • Personen, die die Projekte bezahlen (Investorinnen und Investoren).

Sie berät auch, wie man ein Auto behindertengerecht umbauen kann.

Hier geht es zur LAG SH Beratungsstelle:
Beratung zur Wohnraumanpassung

Online-Wohn-Beratung von Barrierefrei Leben e.V.

Auf der Internetseite gibt es viele Informationen zum Thema barrierefreies Wohnen.
Zum Beispiel

  • Beispiele, wie man alle Räume umbauen kann,
  • Hilfsmittel und
  • Ratgeber zu vielen Fragen.

Hier geht es zur Online-Wohn-Beratung:
Online-Wohn-Beratung

Finanzierung von Modernisierungsmaßnahmen

Die KfW-Förderbank bietet vergünstigte Förderungen für barrierefreies Wohnen an.

Hier geht es zur KfW-Förderbank:
KfW-Förderbank

Denkmalschutz beachtet die Belange von Menschen mit Behinderung

Das Sächsische Denkmalschutz wurde geändert und gilt seit 1. Mai 2014. In Paragraf 1 stehen die Aufgaben zum Denkmalschutz und zur Denkmalpflege. Der Paragraf hat jetzt noch einen 4. Absatz. Darin steht: Die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung müssen beachtet werden.

Hier geht es zur Pressemitteilung zum Denkmalschutzgesetz vom 21. Mai 2014:
Pressemitteilung zum Denkmalschutzgesetz

Hier geht es zum Sächsischen Denkmalschutzgesetz:
Sächsisches Denkmalschutzgesetz

Denkmalschutz und Barrierefreiheit

Es gibt das Faltblatt „Neue Wege zum Denkmal. Barrierefreiheit im Baudenkmal“. Es ist vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK).
Das Faltblatt können Sie kostenlos herunterladen. Sie können es auch gedruckt auf der Internetseite bestellen.

Hier geht es zur Internetseite des DNK:
Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK)