Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/umwelt/umwelt/klima-und-energie/klimaschutz/kommunale-waermeplanung/waermeplan.php 17.05.2024 11:19:33 Uhr 23.05.2024 23:53:30 Uhr

Wärmeplan Dresden

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum aktuellen Stand des Wärmeplans der Landeshauptstadt Dresden.

Projektablauf

Es gibt mehrere Schritte zur Erstellung des Kommunalen Wärmeplans (siehe nachfolgende Abbildung).

Ausgangspunkt ist eine Bestands- und Potentialanalyse. Dabei werden der Gebäudebestand, vorliegende Wärmeversorgungsinfrastrukturen und Quartiersstrukturen sowie lokal vorhandene Potentiale für Erneuerbare Energien und Abwärme ermittelt. Parallel werden die Akteurs- und Zielgruppenanalyse, die Öffentlichkeitsarbeit und der Aufbau der notwendigen Prozessstrukturen durchgeführt.

Auf Basis der Bestands- und Potentialanalyse wird ein Zielszenario entwickelt, welches Wärmeversorgungsgebiete für die Eignung von Wärmenetzen, Wasserstoff oder dezentralen Technologien aufzeigt. Auf dieser Basis werden Maßnahmen und Instrumente zur Umsetzung des Kommunalen Wärmeplans erarbeitet. Diese werden gemeinsam mit relevanten Akteuren, Bürgerinnen und Bürgern sowie Fachexperten diskutiert und entwickelt.

Die Ergebnisse dieser Schritte werden in den Kommunalen Wärmeplan der Landeshauptstadt Dresden zusammengeführt. Dieser wird der Öffentlichkeit sowie in den Ortschaften und Stadtbezirken vorgestellt. Nach dem Gremienlauf wird der Kommunale Wärmeplan dem Stadtrat vorgelegt, um ihn zu beschließen.

Parallele Prozesse

Parallel zum Prozess der Kommunalen Wärmeplanung werden die folgenden Pläne erstellt:

Wärmetransformationsplan

Verantwortung: SachsenEnergie AG

Der Wärmetransformationsplan beschreibt den Weg der Dekarbonisierung der Dresdner Fernwärme und benennt die erforderlichen Maßnahmen. Damit ist der Wärmetransformationsplan ein wichtiger Baustein für die Wärmeplanung der Landeshauptstadt Dresden.

Hier (unter dem Punkt Fernwärmekarte) können Sie nachsehen, ob Sie in einem Bestands- oder Ausbaugebiet der Fernwärme liegen.

Gasnetzgebietstransformationsplan (GTP)

Verantwortung: SachsenNetze

Der Gasnetzgebietstransformationsplan (GTP) ist das zentrale Planungsinstrument für die Transformation der Gasverteilnetze zur Klimaneutralität. Der Planungsprozess umfasst die Umnutzung, den partiellen Neubau, die Stilllegung von Leitungen und berücksichtigt hauptsächlich Wasserstoff zur Erreichung der Klimaneutralität.

Netzausbauplan Strom (NAP)

Verantwortung: SachsenNetze

Mit der Energiewende wachsen die Anforderungen an das Stromnetz. Es steigen sowohl die Erzeugung und Einspeisung von erneuerbaren Energien als auch der Strombedarf im Verkehrs- und Wärmebereich. Die Erarbeitung des Netzausbauplans Strom hat eine vorausschauende und integrierte Netzplanung zum Ziel. Sie basiert auf Regionalszenarien und beschreibt den notwendigen Ausbau des Stromnetzes, um auch zukünftig eine zuverlässige und sichere Versorgung zu gewährleisten und den Hochlauf der Sektorkopplung zu ermöglichen.

Die Erarbeitung der Pläne wird in Abstimmung mit allen Beteiligten in den Kommunalen Wärmeplan Dresden einfließen.

Kontakt

Stabsstelle für Klimaschutz und Klimawandelanpassung