Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2021/04/pm_016.php 08.04.2021 11:10:24 Uhr 14.04.2021 07:40:04 Uhr
Meldung vom 08.04.2021

Wie sieht die Zukunft des Städtischen Klinikums Dresden aus?

Informationen per Online-Bürgergespräch und Informationsblatt

Am Donnerstag, 15. April 2021, 18 bis 20 Uhr, findet online ein Bürgergespräch zur Zukunft des Städtischen Klinikums Dresden statt unter www.facebook.com/stadt.dresden und im Dresden Fernsehen. Dresdnerinnen und Dresdner, die keinen Zugang zu digitalen Medien haben, können sich per Informationsblatt informieren sowie Fragen und Meinungen per Rückmeldebogen äußern. Dieser liegt zusammen mit dem Informationsblatt in den Stadtbezirksämtern Altstadt, Theaterstraße 11; Loschwitz, Grundstraße 3; Pieschen, Bürgerstraße 63; im Neuen Rathaus, Dr. Külz-Ring 19 und
den Standorten des Städtischen Klinikums: Friedrichstadt, Friedrichstraße 41; Neustadt/Trachau, Industriestraße 40; Löbtau, Altonaer Straße 2a; Weißer Hirsch, Heinrich-Cotta-Straße 12.

Unter www.klinikum-dresden.de/zukunft2035 stehen die Fakten zum Zukunftskonzept des Klinikums. Wer Fragen dazu hat, sendet diese per E-Mail an zukunft2035@klinikum-dresden.de.

Im Bürgergespräch stellen Gesundheitsbürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann und die Direktoren des Städtischen Klinikums Dresden, Marcus Polle, Prof. Dr. Tobias Lohmann und Petra Vitzthum, die Planung und den Inhalt des Zukunftskonzeptes, das jetzt in den Gremien des Stadtrats diskutiert wird, vor. Alle Dresdnerinnen und Dresdner sind dazu herzlich eingeladen.

Gesundheitsbürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann: „Beim Bürgergespräch am 15. April 2021 haben die Dresdner die Möglichkeit, sich aus erster Hand zu informieren wie es mit ihrem kommunalen Klinikum weitergeht. Sie können Fragen und Anmerkungen zum Zukunftskonzept einbringen. Die Perspektive der Bürger ist mir sehr wichtig, denn für sie machen wir uns auf den Weg, um auch in Zukunft Spitzenmedizin und Basisversorgung in fester kommunaler Hand zu garantieren.“

Hintergrund

Wir schreiben das Jahr 2035. Alle Standorte des Städtischen Klinikums Dresden bleiben erhalten. Jeder Campus hat ein attraktives und an die demografische Entwicklung angepasstes medizinisches Profil ausgebildet. Im Stadtteil Friedrichstadt gibt es einen Central-Campus mit exzellenten medizinischen Zentren, ausgerichtet an den Organen des menschlichen Körpers, in Trachau ein innovatives Gesundheitsquartier mit einem besonderen Schwerpunkt auf ambulanten Leistungen, in Löbtau die Geriatrische Rehabilitationsklinik und die Medizinische Berufsfachschule sowie am Weißen Hirsch das Zentrum für psychische Gesundheit. Das sind die Eckpunkte des Zukunftskonzepts des Städtischen Klinikums Dresden. Es beschreibt die Entwicklung des Klinikums bis 2035 und erläutert, wie die umfassende und fortschrittliche Gesundheitsversorgung der Menschen in Dresden und in der Region sowie optimale Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten sichergestellt werden.

Der Entstehung des Konzeptes ging ein langer, sehr sorgfältiger und gründlicher Erarbeitungsprozess voraus. Der Stadtrat hatte bereits 2012 ein Medizinkonzept für das Städtische Klinikum gefordert. Schließlich hat der Rat im Frühjahr 2020 die Beratungsgesellschaft Ernst & Young und das Klinikum beauftragt, gemeinsam ein Konzept auszuarbeiten. Zusätzlich wurde ein Begleitteam aus leitenden Medizinern, Vertretern des Stadtrates und der Stadtverwaltung sowie des Personalrates des Städtischen Klinikums eingesetzt. Das Begleitteam hat die Konzepterstellung intensiv verfolgt und sich ausführlich mit dem Für und Wider möglicher Zielbilder auseinandergesetzt, Alternativszenarien diskutiert und Verbesserungsvorschläge erörtert. Mit dem „Zukunftskonzept für die medizinstrategische und bauliche Entwicklung des Städtischen Klinikum Dresdens“ liegt ein Plan für die Weiterentwicklung des Klinikums bis 2035 vor. Das letzte Wort hat der Stadtrat. Am 22. März 2021 wurde das Konzept an die Gremien des Stadtrates zur Beratung übergeben (Beschlussvorlage V0817/21). Im Sommer wird sich der Stadtrat mit dem Konzept befassen.

www.klinikum-dresden.de/zukunft2035

Drucken