Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2021/01/pm_027.php 14.01.2021 14:55:28 Uhr 22.01.2021 17:42:11 Uhr
Meldung vom 14.01.2021

Vergabekonferenz 2021 erstmalig im Digital-Format

Unternehmen erhalten Planungssicherheit

Ab heute, 14. Januar 2021, 14 Uhr, informieren die Landeshauptstadt Dresden und die Kammern über 2021 geplante Vergaben, erstmalig digital. Vor dem Hintergrund des anhaltenden Infektionsgeschehens entfällt die ursprünglich für heute geplante Veranstaltung im Plenarsaal des Neuen Rathauses. Auf der Website www.dresden.de/vergabekonferenz geben städtische Ämter, Unternehmen und Einrichtungen einen Ausblick auf die zahlreichen im laufenden Jahr zu realisierenden öffentlichen Ausschreibungen und Bauvorhaben. Darunter befinden sich zum Beispiel:

  • Mehrere Schulsanierungen, u. a. 76. Oberschule
  • Klinikum Friedrichstadt, u. a. Abriss und Neubau Haus Q
  • Dresdner Zoo, Haus für die Orang-Utans
  • Wissenschaftsstandort Ost, Planung Straßen- und Tiefbau
  • Tolkewitzer Friedhof, u. a. denkmalgerechte Sanierung „Teich der Tränen“

Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, sagt in seinem Videogrußwort: „Die Spannbreite der Projekte ist enorm, die zu vergebenden Leistungen anspruchsvoll und attraktiv. Mit der Vergabekonferenz wollen wir regionalen Unternehmen mehr Planungssicherheit geben und gleichsam die Teilnahme an unseren Ausschreibungen erhöhen. Mit einem Gesamtauftragsvolumen von fast 200 Millionen Euro leistet die Landeshauptstadt auch im zweiten Pandemiejahr einen wichtigen Beitrag zur Förderung der regionalen Wirtschaft.“

Dr. Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden, bestätigt: „Die öffentlichen Aufträge der Landeshauptstadt Dresden und ihrer Tochtergesellschaften haben insbesondere in Krisenzeiten eine sehr stabilisierende Wirkung auf das ostsächsische Handwerk. Durch die frühzeitige Bereitstellung aller Informationen zu den öffentlichen Vergabevorhaben sichern wir allen Handwerksbetrieben aus der Region, die sich daran beteiligen möchten, einen entscheidenden Informationsvorsprung.“

Das Amt für Wirtschaftsförderung organisiert die Vergabekonferenz. Es lädt gemeinsam mit dem Zentralen Vergabebüro sowie der Auftragsberatungsstelle Sachsen e. V., der Industrie- und Handelskammer Dresden, der Handwerkskammer Dresden, der Ingenieurkammer Sachsen, der Architektenkammer Sachsen und dem Sächsischen Staatsministerium der Finanzen ein. Die Ausschreibungen der Landeshauptstadt Dresden werden einschließlich der elektronischen Angebotsabgabe ausschließlich auf der Vergabeplattform www.evergabe.de abgewickelt.

Drucken