Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/12/pm_016.php 11.12.2020 08:41:41 Uhr 22.01.2021 17:48:45 Uhr
Meldung vom 04.12.2020

Pieschen: Städtische Wohnungsbaugesellschaft WiD wächst

357 Wohn- und Gewerbeeinheiten und eine neue Außenstelle

Per 1. Januar 2021 erwirbt die städtische Wohnungsbaugesellschaft WiD Wohnen in Dresden GmbH & Co. KG (WiD) 327 Wohnungen und 30 Gewerbeeinheiten im Stadtteil Pieschen. Das sieht der Übertragungsvertrag zwischen der Landeshauptstadt Dresden und der WiD vor, der jetzt unterzeichnet wurde.
Sozialbürgermeisterin und WiD-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Kristin Klaudia Kaufmann: „Das ist ein weiterer Schritt für ein gesundes Wachstum des jungen städtischen Wohnungsunternehmens. Bei der WiD sind die bezahlbaren Pieschener Wohnungen in guten Händen“.
Für die Mieterinnen und Mieter ändert sich nichts. Ihre Mietverträge mit der bisher zuständigen Planungs- und Sanierungsträgergesellschaft (PSG) gelten weiter und sie behalten ihre vertrauten Ansprechpartner. Das Mieterbüro an der Markusstraße 8 bleibt bestehen. Es wird eine Außenstelle der WiD, die ihren Hauptsitz weiter am Schützenplatz 14 hat. Künftig betreut dieses Büro alle WiD-Immobilien im Dresdner Norden. Die gewachsenen nachbarschaftlichen Strukturen werden in den nächsten Jahren weiter gefördert und ausgebaut. Vermietet wird vorwiegend an Wohnungssuchende mit geringem Einkommen. Auch Haushalte mit mittleren Einkommen, sogenannte Schwellenhaushalte, bekommen die Chance auf bezahlbaren Wohnraum in lebendigen Quartieren.

Die PSG wurde 1992 gegründet, um kommunale Grundstücke im Sanierungsgebiet Pieschen als Treuhandvermögen nach § 160 Baugesetzbuch zu entwickeln und zu verwalten. Im Fokus des Unternehmens standen das Sanieren und Instandsetzen der Immobilien sowie das Vermieten zu günstigen Konditionen. Die Sanierungsziele sind erreicht und so geht das Treuhandvermögen der PSG zurück an die Landeshauptstadt Dresden. Die Übertragung der Grundstücke von der Stadt an die WiD wurde bereits vor knapp einem Jahr eingeleitet. Danach waren viele Arbeitsschritte notwendig. Mit dem Beschluss des Stadtrats am 14. Mai 2020 und der Unterzeichnung der Verträge sowie der notariellen Beurkundung am 24. November 2020 hat das Verfahren seinen erfolgreichen Abschluss gefunden.

Die WiD wurde am 19. September 2017 notariell gegründet. Ein Jahr darauf startetet die ersten Bauprojekte an der Ulmenstraße und am Nickerner Weg. Die WiD stellte die Neubauten mit zusammen 70 Wohneinheiten im Sommer 2020 fertig. Im Jahr 2019 übernahm die WiD 42 Wohnungen im Stadtteil Pillnitz. Somit verfügt die WiD per 1. Januar 2021 über insgesamt 439 Wohnungen. Aktuell plant und baut die WiD an 13 Standorten in Dresden weitere 645 Wohneinheiten neu und saniert am Standort Gret-Palucca-Straße ihre ersten Bestandsgebäude mit perspektivisch 95 Wohnungen.

Weitere Infos zur WiD, ihren Wohnungsangeboten und Bauprojekten unter www.wid-dresden.de

Drucken