Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/01/pm_044.php 21.01.2020 15:04:56 Uhr 15.07.2020 03:04:29 Uhr
Meldung vom 21.01.2020

Ausstellung ZEITNAH ab 22. Januar im Kulturrathaus

Am Mittwoch, 22. Januar 2020 wird im Kunstfoyer des Kulturrathauses, Königstraße 15, 19 Uhr die Ausstellung ZEITNAH mit Arbeiten der Dresdner Künstler Antje Guske und Thorsten Groetschel eröffnet. Beide Künstler, die jüngst ein Arbeitsstipendium der Landeshauptstadt Dresden erhielten, werden anwesend sein. Der Kunstwissenschaftler Dr. Michael Wächter führt in die Ausstellung, die bis zum 28. Februar zu sehen ist, ein.

Die Werke von Thorsten Groetschel reflektieren Existenz, Sein und Zeit. Die Farben vermitteln dem Betrachter dabei Melodien, sie erzählen Geschichten und nehmen ihn mit auf eine Reise zwischen Realität und Fiktion. Die fotorealistisch anmutenden Gemälde lösen sich dabei vom Konkreten und beginnen ein eigenes Leben zu entwickeln. Die Wege und Straßen im Bildraum spiegeln die eigenen Möglichkeiten und Ereignisse, die vom Selbst zu durchwandern sind.

Mit gekonnt inszenierten Objekten, leuchtender Farbigkeit oder irritierenden Brechungen ziehen die Arbeiten von Antje Guske den Betrachter in ihren Bann und erzeugen einen Zustand zwischen Raum und Zeit. Es sind flüchtige Momente, die das Wesen der Dinge aufscheinen lassen und im gleichen Augenblick wieder verschwinden, um nur noch Fragmente der Erinnerung zu sein, die im Laufe der Zeit immer mehr verblassen. Dabei gelingt es ihr, in einer Verbindung aus sinnlicher Wahrnehmung und materiellem Objekt, die Ambivalenz des Flüchtigen zu zeigen.
Öffnungszeiten des Kunstfoyers: Montag bis Donnerstag 9 bis 18 Uhr, Freitag 8 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Hintergrund

Im Kunstfoyer des Kulturrathauses werden seit 1994 sieben Ausstellungen pro Jahr präsentiert. Die Galerie widmet sich mit wechselnden Ausstellungen der zeitgenössischen Kunst aus Dresden, seinen Partnerstädten sowie Themen der Architektur und Denkmalpflege.

Drucken