Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/09/pm_083.php 02.10.2019 11:58:02 Uhr 21.10.2019 11:22:55 Uhr
20.09.2019

Rot für Fahrräder - Kreuzungen an Vorfahrtstraßen werden markiert

Aktuell laufen an mehreren Stellen im Stadtgebiet Arbeiten zum Färben der Einfahrten an Vorfahrtsstraßen. „Vor allem beim klassischen Rechtsabbiegen, das Radfahrer gefährden kann, hilft eine deutliche Farbmarkierung. Gerade bei den Schutzstreifen ist es für Fahrradfahrer sicherheitserhöhend, wenn Autofahrer im grauen Nieselregen nicht nur schwache weiße bzw. graue Strichel-Linien sehen können. Die roten Markierungen sind erst der Anfang. Im nächsten Jahr will ich deutlich mehr Farbe auf die Straße bringen. Den Auftrag dafür habe ich durch die Stadträte mit dem beschlossenen Radverkehrskonzept erhalten. Ich werde im nächsten Doppelhaushalt deutlich mehr Mittel für die Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur anmelden. Fahrbahnmarkierungen allein reichen allerdings nicht aus, um Dresden fahrradfreundlicher zu machen“, stellt Schmidt-Lamontain klar. „Zusätzlich benötigen wir deutlich breitere und komfortablere Radverkehrsanlagen in der Stadt.“
.-
Bereits abgeschlossen wurden die Markierungen an der Winterbergstraße, zwischen Oskar-Röder-Straße und Rennplatzstraße. Die Arbeiten laufen an Abschnitten der Fetscherstraße sowie der Kesselsdorfer Straße, der Julius-Vahlteich-Straße und der Braunsdorfer Straße. In den kommenden Wochen sollen Schweriner Straße zwischen Könneritzstraße und Weißeritzstraße, die Kreuzung Löbtauer Straße/ Fröbelstraße sowie die Kreuzung Schandauer Straße/Bergmannstraße folgen.
Die Arbeiten sollen in den nächsten vier Wochen abgeschlossen sein.
Die Kosten der aktuellen Fahrbahnmarkierungen betragen etwa 76 000 Euro. Sie werden von der Landeshauptstadt Dresden finanziert.

Drucken