Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/09/pm_072.php 20.09.2019 14:14:39 Uhr 15.11.2019 22:34:29 Uhr
Meldung vom 16.09.2019

Podiumsdiskussion und Stadtspaziergang zum Fußverkehr in Dresden

„Was geht? Chancen und Hindernisse für Fußverkehr in Dresden“

Die Europäische Mobilitätswoche 2019 steht unter dem Schwerpunkt „Fußverkehr“. Deshalb lädt Verkehrsbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain die Dresdnerinnen und Dresdner zu einer Podiumsdiskussion mit dem Titel „Was geht? Chancen und Hindernisse für Fußverkehr in Dresden“ ein

  • am Donnerstag, 19. September 2019, 19 Uhr bis 21 Uhr
  • in das Neue Rathaus, Plenarsaal,
  • Eingang über Goldene Pforte, Rathausplatz 1, 01067 Dresden.

„Ich möchte dem Fußverkehr einen deutlich wichtigeren Stellenwert in der Stadt- und Verkehrsplanung geben. Die Belange von Fußgängern, aber auch Radfahrern müssen gegenüber dem Autoverkehr und dem ÖPNV gleichgewichtig sein. Nur so kann eine Verkehrswende mit Hilfe eines leistungsstarken und attraktiven Umweltverbunds gelingen“, stellt Verkehrsbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain fest. „Deshalb haben wir uns auf den Weg gemacht, deutlich mehr Gehwege zu sanieren und neuzubauen, eine Renaissance der Zebrastreifen in der Stadt zu ermöglichen, das Problem der „Bettelampeln“ für Fußgänger deutlich zu verbessern und nach dem Radverkehrskonzept auch ein Fußverkehrskonzept für ganz Dresden zu erarbeiten“, informiert Schmidt-Lamontain. Ziele und Handlungsschwerpunkte dieser Fußverkehrsstrategie und der aktuelle Arbeitsstand werden vorgestellt.

Im Podium diskutieren:

  • Raoul Schmidt-Lamontain, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften
  • Matthias Medicus, Sprecher der Ortsgruppe Dresden zu Fuß des Fachverbandes Fußverkehr Deutschland FUSS e. V., 
  • Klaus-Dieter Rentsch, Seniorenbeirat der Landeshauptstadt Dresden, 
  • Prof. Regine Gerike, Inhaberin der Professur für integrierte Verkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik, Technische Universität Dresden und 
  • Birgit Prelle, Verband der Körperbehinderten der Stadt Dresden e. V.

Die Moderation übernimmt Andreas Schmitz, IKS – Ingenieurbüro für Stadt- und Mobilitätsplanung aus Kassel.

Ablauf der Podiumsdiskussion

19.00 Uhr Begrüßung/Einführung, Raoul Schmidt-Lamontain
19.15 Uhr Vorstellen des Fußverkehrskonzeptes (aktueller Bearbeitungsstand),
Dr. Matthias Mohaupt, Matthias Pfeil, Stadtplanungsamt
19.45 Uhr Verständnisfragen und danach kurze Pause
20.00 Uhr Podiumsdiskussion
20.45 Uhr Zusammenfassung, Raoul Schmidt-Lamontain

Einladung zum Spaziergang vor der Podiumsdiskussion

Wer die Gelegenheit wahrnehmen möchte, zusammen mit Verkehrsbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain im Gehen herauszufinden, worauf es bei der Fußverkehrsplanung ankommt, ist herzlich zu einem Spaziergang eingeladen:
Start um 17.45 Uhr am DREWAG-Treff im WTC, Ecke Freiberger/Ammonstraße
Ende 18.45 Uhr am Neuen Rathaus, Dr.-Külz-Ring 19
Veranstalter ist die Lokale Agenda Dresden

Europäische Mobilitätswoche

Die Europäische Mobilitätswoche ist eine Kampagne der Europäischen Kommission und findet jedes Jahr vom 16. bis 22. September statt. Bürgerinnen und Bürger können Mobilitätsangebote testen und sich auf verschiedenen Veranstaltungen informieren. Mehr als 2 000 Kommunen nehmen europaweit an der Aktionswoche teil und setzen ein Zeichen für klima‐ und umweltfreundliche Mobilität. Dresden beteiligt sich und wirbt für weniger Lärm und Schadstoffe und ein Mehr an Lebensqualität in der Stadt. Entsprechend der Dresdner Klimaschutzstrategie „Energie fürs Klima – Dresden schaltet.“ ist die Stärkung umweltverträglicher Verkehrsmittel wie ÖPNV, Rad- und Fußverkehr eines der wichtigsten Handlungsfelder zur Energieeffizienzsteigerung sowie zur Minderung von Treibhausgasen.

Drucken